Beichtwaffeln


Rezept speichern  Speichern

Ostergebäck

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 18.03.2002



Zutaten

für
125 g Butter
50 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
3 Ei(er), getrennt
½ Flasche Aroma, (Rum)
125 g Mehl
125 g Speisestärke
2 TL Backpulver
500 ml Buttermilch, oder etwas weniger

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter und Zucker schaumig schlagen, die übrigen Zutaten mit dem Eigelb dazurühren und den aus dem Eiweiß geschlagenen Eischnee unterheben. Mit dem sehr heißen, gut gefetteten Waffeleisen knusprige Waffeln ausbacken. Die Waffeln möglichst frisch und mit Puderzucker bestreut servieren. Man kann sie auch mit Obst oder Marmelade füllen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nicoleunddirk

Heute gab es mal wieder spontan diese leckeren Waffeln. Ich verwende nur noch dieses Rezept.

23.01.2021 16:08
Antworten
Goerti

Hallo! Schon letztes Jahr wollte ich diese Waffeln backen, aber .... plötzlich war Ostern vorbei. Dieses Mal habe ich dran gedacht. Ich habe ein bisschen mehr Zucker in den Teig gegeben und die Buttermilch nach und nach. Das ist schon viel Buttermilch, ich habe gut die Hälfte davon genommen. So waren sie dann wirklich sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goeri

11.04.2020 22:03
Antworten
pelikana

Hallo, die Waffeln haben mir nicht geschmeckt, sie waren sehr fettig, der Teig war zu dünn, obwohl ich mehr als 100 ml Buttermilch weggelassen habe. Deshalb gebe ich nur 2 Sterne. Liebe Grüße pelikana

11.07.2017 16:42
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, fluffig, locker - lecker! Vielen Dank LG Isy

26.01.2017 08:54
Antworten
azg

Was für 20 Portionen nur dann muss ich des 2 mal machen weil in mein internat hat jemand Geburtstag (pferdeinternat)

03.04.2013 08:49
Antworten
mezzo

Das ging hier mal wieder zu schnell weg oder hat die Häflte stehen gelassen ??? Weiß nicht, was die Ursache war. Der letzte Teil lautete: P.s. Zur Beichte waren die beiden nicht, aber einen gewissen Fron-Dienst im Garten getan. Als Belohnung diese Waffeln... entspricht doch bestimmt dem Ursprungs-Gedanken.

18.01.2004 21:15
Antworten
mezzo

Hallo Sonja* Diese Waffeln hatten wir heute Nachmittag, statt Sonntagskuchen sozusagen. Sind wirklich äußerst lecker und luftig (meine beiden Esser) und schmecken sehr nach mehr. Das einzig Andere: Habe es genau nach Vorschrift gemacht, Waffeleisen vorgeheizt....etc. Aber knusprig sind sie nicht, mehr leicht-luftig-weich. Auch nach Auskühlen: weich, nicht knusprig. Das ist ja kein Mangel. Nur dachte ich nach der Beschreibung, die wären härter/knuspriger. Sind sie bei uns nicht. Aber sehr lecker allemal. Dabke für das Rezept mezzo

18.01.2004 21:11
Antworten
Sonja

Dieses Rezept wurde im Oster - NL erwähnt. "........Auch war es Brauch, vor allem die Kinder am Karsamstag zur Beichte zu schicken. Da dies nicht immer ein beliebter Gang war, wurden zur Belohnung danach sogenannte Beichtwaffeln gebacken. ...." daher also der Name! Sonja*

24.04.2003 08:16
Antworten
marloh

Ob man das auch als Pfannkuchen in der Pfanne ausbacken kann? Mal ausprobieren :-) Jetzt hab ich doch glatt in der Zutatenliste eine halbe Flasche Rum gelesen *lach* Das würde ein lustiges Waffelessen werden ;-) Grüßle Markus

17.04.2003 14:32
Antworten
mamamanja

Genau so ein Waffelrezept habe ich gesucht....sehr lecker & schön knusprig!!!! Vielen Dank :o)

19.01.2003 14:59
Antworten