Backen
Deutschland
Europa
Geheimrezept
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Thüringer Makronenkuchen

altes Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 05.03.2006



Zutaten

für
500 g Mehl
175 g Margarine oder Butter
125 g Zucker
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er)
Zitrone(n) - Schale, abgerieben oder Vanillezucker oder Bittermandelöl
250 g Grieß
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
250 g Margarine
3 Ei(er)
5 Mandel(n), geriebene bittere
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 105 Min.
Aus den ersten sieben Zutaten einen Knetteig herstellen und auf das gefettete Blech geben. Dabei einen Rand andrücken.
Die übrigen Zutaten gut miteinander vermischen und auf die Teigplatte geben.
Alles in den Backofen geben und bei mittlerer Hitze (200°C) ca. 30 min. backen. Wenn gewünscht, kann man ihn dann mit Puderzucker besieben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

laurinili

Hallo, irgend wie habe ich in Erinnerung, daß da noch Kokosraspeln mit reinkommen? Egal, war auf alle Fälle ein Genuß. LG Laurinili

01.02.2010 13:33
Antworten
dragonqueen

die aufklärung war gut hätte sonst den grieß zum grundteig danke lg angelika

11.10.2008 13:28
Antworten
Kräuterjule

Die Margarine muss nicht flüssig, sondern weich. Ich hoffe, das es hilfreich ist. VG Kräuterjule

23.10.2009 11:02
Antworten
bross

Wird dabei die Margarine flüssig gemacht und die anderen Zutaten dann hinein gegeben? LG! bross

23.10.2009 07:26
Antworten
Kräuterjule

Zum besseren Verständnis noch einmal den Belag, der beginnt mit dem Grieß, dann Zucker, Vanillezucker, Margarine, Eier, bittere Mandeln (oder Bittermandelaroma) und . Das kommt alles dann auf den Kneteteig und wird dann gebacken, wie oben beschrieben. Kräuterjule

12.03.2006 19:26
Antworten