Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.03.2006
gespeichert: 12 (0)*
gedruckt: 258 (2)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.05.2005
58 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

125 g Möhre(n)
1 TL Salz
500 g Seezunge(n)
Zitrone(n)
1 TL Pfeffer, schwarz, Körner
Ei(er)
1/4 Liter Sahne
  Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie
1 Msp. Muskat
20 g Butter
Eigelb
2 Becher Joghurt (150 g)
4 EL Mayonnaise
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhren putzen und in Stücke schneiden. In Salzwasser ca. 20 Min. dünsten. Möhren herausnehmen und zur Seite stellen. Gemüsewasser nicht wegschütten.
Fisch waschen und zusammen mit dem Saft einer Zitrone und den Pfefferkörnern in das Gemüsewasser legen und 15 Min. dünsten. Fischfilets aus dem Sud nehmen und mit drei Eiern in einen Mixer geben.
Von der Sahne 8 EL abnehmen, den Rest zum Fisch in den Mixer gießen. Alles pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine Schüssel füllen.
Möhren, 6 EL Sahne und ein Ei im Mixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Eine kleine, feuerfeste Terrinenform gut einfetten und abwechselnd Fisch- und Möhrenpüree einschichten, mit Fisch abschließen.
Eine große Auflaufform zur Hälfte mit Wasser füllen und die Terrinenform hineinsetzen, diese mit dem Deckel verschließen. Alles in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 200°C ca. 60 Min. backen.

Eigelb und die restlichen 2 EL Sahne verquirlen und die Fischterrine ca. 15 Min. vor Ende der Garzeit damit bestreichen. Ohne Deckel weitergaren und erkalten lassen.

Joghurt und Mayonnaise verrühren. Zweite Zitrone auspressen und den Saft zufügen. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Petersilie fein hacken und unter die Sauce geben.

Zum Servieren die Pastete in Scheiben schneiden und die Sauce extra dazu reichen.