Braten
Fleisch
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Lamm oder Ziege
Saucen
Snack
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lammfilet auf Rosmarinspießchen in Paprika - Tomaten - Püree

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. pfiffig 03.03.2006 353 kcal



Zutaten

für
400 g Lammfilet(s)
1 Zwiebel(n)
200 g Kirschtomate(n)
2 Paprikaschote(n), rot
2 Schalotte(n), fein gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Rosmarin, fein gehackt
2 EL Chilisauce, süß und scharf
100 ml Sahne
2 große Kartoffel(n), (festkochend)
½ Bund Schnittlauch, in Röllchen
1 EL Thymian, frisch
Olivenöl
Salz und Pfeffer
8 Zweig/e Rosmarin

Nährwerte pro Portion

kcal
353
Eiweiß
32,49 g
Fett
16,47 g
Kohlenhydr.
17,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Von den Rosmarinzweigen die Nadeln bis auf ein kleines Büschel abziehen. Die Stiele abspülen und unten anspitzen. Lammfilet in Olivenöl, gepresster Knoblauchzehe und einigen Rosmarinnadeln ca. 2 Stunden marinieren. Nadeln von einem Zweig klein hacken.

2 EL Öl in einer Kasserolle erhitzen und die Schalottenwürfel anschwitzen. Kirschtomaten und klein gehackte Rosmarinnadeln dazu geben, Knoblauchzehen hineinpressen und 15 Minuten köcheln lassen. Die Paprikawürfel und Sahne zufügen und weitere 10-15 Minuten milde einkochen. Das Gemüse pürieren und mit Chilisauce, Pfeffer und Salz pikant abschmecken.

Die Kartoffeln gar kochen, pellen und in der Mitte durchschneiden. Sie dienen als Halterung für die Spieße.

Lamm in kleine, gleichgroße Stückchen, Zwiebel in kleine Scheiben schneiden und beides im Wechsel auf die Rosmarinzweige spießen. Mit Pfeffer und Salz würzen und beidseitig in heißem Öl in insgesamt 1-1,5 Minuten scharf anbraten. Anschließend in dem auf 60° vor geheizten Backofen ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Auf die Teller einen Saucenspiegel gießen und gleichmäßig verteilen, eine Kartoffelhälfte mit der Schnittstelle in die Mitte setzen. 2 Spießchen jeweils
V-förmig in die Kartoffeln stecken. Mit Thymianblättchen bestreuen und sofort servieren.

Das ist eine Vorspeise oder Zwischengericht bei einem Menü.

Das frische Grün der oberen Rosmarinnadeln geht durch das Braten verloren. Da hilft das Umwickeln mit feuchtem Küchenkrepp und Alufolie auch nicht. Wen das stört, der sollte gleich eine andere Spießvariante wählen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KateGibbs

Meine Mutter liebt es zu kochen und Ich liebe Lamm. Wir haben diverse Rezepte rausgesucht ud deins ausprobiert. Und das Rezept war ein Gedicht. Wir haben selten unser Gericht so genossen. Und die Soße. Göttlich Wir haben Sie gesternmitselbstgemachte Gnoochis ausprobiert. Himmlisch Anne

18.05.2013 16:17
Antworten
Martin_2012

Hallo! ich möchte das Rezept gerne für meine Liebste mal Kochen. Am Herd wird's (hoffentlich ;-) ) nicht scheitern, aber Sie ist im Gegensatz zu mir ne Weinkennerin. Kann mir hier jemand weiterhelfen, vllt sogar ne Empfehlung abgeben? Danke auf jeden Fall schon mal!

21.08.2012 15:22
Antworten
_AnneKarl_

Hallo Martin, Lamm ist in Sachen Weinauswahl recht dankbar und lässt recht viele verschiedene Rotweine zu. Weißwein würde ich allerdings ausschließen, da es ruhig etwas kräftig zugehen darf. Ich fand den Vorgänger von diesem Spätburgunder super (2011er Spätburgunder Qualitätswein feinherb vom Weingut Otto Nehrbaß #URL zum Onlineshop von Admin entfernt#), allerdings ist der noch zu jung und sollte noch 1 Jahr im Regal liegen. Vllt. bekommst du ja noch Wein aus 2010/2009, die haben schon die nötige Reife. Ich wünsch dir viel Erfolg!

22.08.2012 08:20
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Ich habe deine Lammfilet-Spießchen heute zu einem köstlichen Spargel-Kräuterseitling-Ragout (aus der DB) gemacht, herrlich kann ich nur sagen! Da ich vormittags in der Arbeit war habe ich die Lammfilets kurzerhand schon in der Früh mariniert (sie waren also ca. 5 Stunden eingelegt), aber ds tat dem Ganzen bestimmt keinen Abbruch, das Fleisch war im Nu gebraten und war superzart. Beim nächsten Mal probiere ich dann auch dein Paprika-Tomaten-Püree aus. Bild folgt, danke für das leckere Rezept! LG, Bali-Bine

12.05.2011 17:45
Antworten
Lady_Kerstin

Ok, danke für die schnelle Antwort :-)

28.11.2009 14:13
Antworten
Lady_Kerstin

Eine Frage habe ich da aber noch... wieso steht Schnittlauch bei den Zutaten wenn er im Rezept nicht vorkommt? Ich habe ihn einfach weggelassen, aber gehört er normal dazu???

27.11.2009 17:45
Antworten
Lady_Kerstin

Schmeckt einfach fantastisch! Damit werde ich demnächst meinen Freund bekochen. Vielen Dank für das tolle Rezept! LG Kerstin

27.11.2009 17:43
Antworten
woggl

War wirklich sehr lecker! Meine Spießen standen zwar nicht, sonst aber alles gut gelungen.

08.10.2009 10:59
Antworten
antoinettee

Magnifique! Sogar mein Sohn, der sehr wählerisch ist und Fleisch selten isst, war begeistert. Vielen Dank und frohe Weihnachten, Antoinette

21.12.2006 19:38
Antworten
camouflage165

Superleckeres Rezept, kam auch bei den Gästen hervorragend an! Sehr zu empfehlen!

05.07.2006 12:23
Antworten