Thai-Glasnudelsalat - Yam Woon Sen


Rezept speichern  Speichern

ein leichter Salat, der lauwarm am besten schmeckt.

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (230 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 03.03.2006 348 kcal



Zutaten

für
1 EL Öl
250 g Hackfleisch, mager vom Schwein, Hühnerfleisch oder kleine, gekochte geschälte Garnelen
3 EL Brühe
6 EL Limettensaft
4 EL Fischsauce
1 EL Chilipaste, geröstete (Nam Prik Paw)
1 cm Ingwer, fein gehackt
3 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
6 Schalotte(n), rote Thai- oder kleine rote Zwiebeln
5 Frühlingszwiebel(n), Thai-, ersatzweise 2-3 europäische
2 Stange/n Staudensellerie, Thai-, ersatzweise 2 Stängel europäischer
100 g Glasnudeln
2 EL Koriandergrün, grob gehackt, mit Stielen
Salat
evtl. Erdnüsse
evtl. Chilischote(n), gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Glasnudeln mit kochendem Wasser überbrühen, 10 Minuten stehen lassen, dann gut abtropfen lassen. In 5 cm lange Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und feine Spalten, den Sellerie und die Frühlingszwiebeln in schmale Scheiben schneiden.

Das Öl erhitzen, Knoblauch und Ingwer darin andünsten, nicht bräunen. Dann das Hack zugeben, kurz anbraten, mit der Brühe ablöschen. 2 - 3 Minuten garen, dabei das Hack grob zerkrümeln. Fischsauce, Limettensaft und Chilipaste verrühren, über das Fleisch gießen und alles noch für kurze Zeit weiterkochen, bis das Fleisch gar ist. Bei gekochten Garnelen entfällt die Garzeit. Diese nur untermischen und kurz erwärmen.

Leicht abgekühlt unter die Nudeln und das Gemüse mischen. Kräuter unterheben und auf Salatblättern anrichten. Nach Wunsch mit gehacktem Chili und/oder Erdnüssen bestreuen und mit etwas Koriander garnieren.

Anmerkung:
Die Menge an Limettensaft und Fischsauce erscheinen sehr viel. Glasnudeln binden aber eine Menge an Würze, sodass der Salat nicht überwürzt ist. Durch die Chilipaste, die ja deutlich süßlich ist, bekommt der Salat auch die nötige süße Komponente. Wem er trotzdem zu säuerlich ist, der gibt etwas Zucker dazu.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

campe2909

Endlich mal ausprobiert, noch etwas geraspelte Möhrchen dazu und etwas fein zerkleinerte Paprika, sonst nach Rezept, wirklich lecker

08.02.2021 21:18
Antworten
BloodyQ

Heute zum erste Mal ausprobiert und wir sind begeistert, ganz nach meinem Geschmack. Wird öfters geben. Danke

27.11.2020 19:51
Antworten
pauldobrinski

Super leckeres Rezept. Habe die Variante mit Hähnchen ausprobiert. Wie in den Kommentaren empfohlen habe ich noch Paprika und geraspelte Möhre dazugegeben, dafür aber den Sellerie weggelassen. Anfangs war ich auch skeptisch, was die Menge der Nudeln angeht, diese hat aber locker gereicht. Als Hauptgericht waren die hier für 4 Personen angegebenen Mengen genau richtig für 3 Portionen

12.10.2020 22:42
Antworten
Pumika

5 Sterne!!!! 🤩 Dankeschön 🤗. Wahnsinn. Mit Hackfleisch vorbereitet. Scharf 🌶 🌶 🌶

14.06.2020 21:46
Antworten
Revange

Super lecker, auch wenn ich hinterher merkte, dass ich die Erdnüsse vergessen habe. Ich dünstete eine rote Paprika in dünnen Streifen mit an.

03.06.2020 13:34
Antworten
UlrikeM

Hallo, ob das Rezept nun das absolute Original ist, glaube ich nicht. Denn man bekommt es in Thailnad in jedem Rastaurant etwas anders. Gerade wegen der Nam Prik Paw habe ich geschrieben.... evtl. Chili....manchem wird es sonst leicht zu scharf. Wer es mit Krabben versuchen möchte: kleine Kaltwassergarnelen gehen da geschmacklich ziemlich leicht unter. Dann besser auf die Chilipaste verzichten und etwas frisch gehackte Chilischote verwenden. Geschmacklich am besten wird der Salat, wenn man kleinere bis mittelgroße Garnelen in der Schale kocht, sie noch im heißen Zustand schält und warm untermischt. Wenn dann die Glasnudeln auch noch warm sind, entsteht genau der lauwarme würzige Salat, wie ich ihn so gerne esse. Liebe Grüße Ulrike

28.05.2006 18:47
Antworten
Surina

Hallo Ulrike, genau... in diesen Yam gehört unverzichtbar Thai-Sellerie dazu. Harmoniert wunderbar mit den restlichen Zutaten. Man kann die Blättchen unter den Salat heben. Was natürlich auch nicht fehlen darf, ist frischer Koriander und rote Chilischoten *gg* Es gibt viele Glasnudelsalate in verschiedenen Variationen, die sicher auch nicht schlecht sind, aber das hier ist ein Original von den Zutaten. Als Ersatz für Nam Prik (die ich im übrigen liebe) passt Yam Na - Paste wie zu vielen Nudelgerichten auch sehr gut. Eine Möhre julienne geschnitten macht zusätzlich einen hübschen farbigen Kontrast. Deine Rezept-Variante werde ich mit zusätzlicher Krabbeneinlage bald testen. LG, Surina

28.05.2006 07:26
Antworten
Janamuc

Das war heute mein erster thailändischer Versuch und er ist voll gelungen ! Schmeckt großartig. Habe den Nudelsalat für ein Buffet gemacht und er war ratz-fatz weggegessen. Vielen Dank dafür LG Jana

02.04.2006 00:55
Antworten
CHESSBASE

Bin gerade auf der Suche nach einem Glasnudelsalat. Wie machst Du die Brühe?

18.03.2014 19:07
Antworten
UlrikeM

Das ist eigentlich egal, es geht nur darum, dass das Fleisch beim Garen ein bisschen Würze bekommt. Ich nehme da meistens etwas von meinem selbstgemachten Gemüsebrühpulver. Aber du kannst auch Wasser nehmen und etwas salzen.

19.03.2014 16:46
Antworten