Hokkaido - Schmorpfanne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 22.09.2006



Zutaten

für
1 Kürbis(se) (Hokkaido)
1 kg Hackfleisch, gemischtes
1 kleine Zwiebel(n), gewürfelt
1 Becher Crème fraîche (Frischli mit Kräutern)
1 Flasche RAMA Cremefine zum Kochen
1 Pck. Feta-Käse (Schafskäse)
Öl
Wein, weiß bzw. herber Apfelmost (mit Alkohol, fruchtig, aber nicht süß)
Salz und Pfeffer
evtl. Kräuter
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebel in etwas Öl glasig anschwitzen, dann das Gehackte krümelig anbraten.

Den Hokkaido-Kürbis gut waschen, halbieren, entkernen, würfeln und danach zum Gehackten in die Pfanne. Kurz anbraten, mit Wein oder Most ablöschen und zugedeckt weich dünsten lassen.

Cremefine und Creme frischli dazu, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Feta zerkrümelt und evtl. ein paar Kräuter darüber streuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Ich habe nicht ganz so viel Wein genommen, dafür noch etwas Gemüsebrühe. An Kräutern kam hauptsächlich Thymian dazu und ich habe nur 1 Becher Creme fraiche mit Kräutern genommen. Die Schmorpfanne ist bei uns sehr gut angekommen. Mir persönlich war es zu wenig Gemüse im Verhältnis zum Hackfleisch. Kommt wohl auch auf die Größe vom Kürbis an. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

15.12.2019 17:33
Antworten
Kirschmuffin0815

Super leckeres Essen und lässt sich prima aufwärmen. Habe noch etwas Reis dazu gekocht. :-)

23.10.2018 12:09
Antworten
Sternliu

Hier nun mein Bericht zum "veganisierten" Schmortopf: Feto kommt an Feta in keinster Weise ran, dann kann man ihn auch einfach weglassen... Tofu-Gehacktes ist gewöhnungsbedürftig, aber am 2. Tag, wenn es durchgezogen ist, sehr lecker... Hatte dann noch veganes Kräuter-Frischli und vegane Creme fraîche und Alpro Soya cuisine... Zum Würzen nehme ich immer noch etwas Cayennepfeffer, Kurkuma und Tabasco... Da das Tofu-Gehackte anfangs sehr lasch war, habe ich es etwas zu stark gewürzt und hatte dann nur noch Kokosmilch zum abmildern. War aber superlecker! Werde ich in die Zutatenliste aufnehmen... Beim Essen kam uns dann noch die Idee, beim nächsten Mal Cashews dazu zu geben... Also, es geht auch vegan 😉

06.10.2018 00:14
Antworten
Sternliu

Vielen lieben Dank Inebiene! Mein Sohn war in einem Bio-Supermarkt und hat dort sogar eine vegane Feta-Alternative gefunden... Werde es morgen ausprobieren 😉

02.10.2018 12:06
Antworten
2000mimi

Ich habe einen Hokkaido ca. 1kg verarbeitet. Das war absolut ausreichend. Zusätzlich habe ich noch eine Porree-Stange kleingeschnitten und mit geschmort. Mit Sahne und Schmand hat es absolut super geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept!

25.09.2018 19:36
Antworten
sandra_vienna

Liebe Pippi, das Gewicht ist egal - Hokkaidos, die man im Laden kaufen kann, sind alle ähnlich groß! Bei einer Schmorpfanne ist das nicht so genau! Liebe Grüße Sandra

25.10.2006 07:32
Antworten
Gelöschter Nutzer

wie schwer soll denn der kürbis sein??? danke und lieben gruß pippi

24.10.2006 21:33
Antworten
sandra_vienna

Hallo Emma, Waschen reicht beim Hokkaido-Kürbis! Bei diesem kann man die Schale unbedenklich mitessen! LG Sandra

30.09.2006 20:08
Antworten
Emma1960

Schält man den Kürbis, oder reicht waschen?

30.09.2006 19:55
Antworten
engelz

superleckeres Gericht - mal was anderes!

22.09.2006 18:42
Antworten