Surina's seidene Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

fein und edel zu Ragout, Gulasch, Braten etc..

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (411 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 27.02.2006 221 kcal



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n), mehligkochende
2 Eigelb
50 g Kartoffelmehl
30 g Butter, geschmolzene
Salz
Muskat, frisch gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
221
Eiweiß
4,06 g
Fett
9,47 g
Kohlenhydr.
29,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kartoffeln in der Schale garen, pellen und in eine flache Arbeitsschale legen. Die Kartoffeln jetzt im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad 2-3 Minuten abdämpfen lassen. Sie müssen ganz trocken sein.
Die abgedämpften Kartoffeln zweimal durch die Kartoffelpresse geben. Je feiner der Kartoffelteig ist, um so feiner werden auch die Klöße sein, daher zweimal durch die Presse

Mit einem Spatel wird jetzt Eigelb, in das trockene Kartoffelpüree gearbeitet, um den Teig besser zu binden. Passiert das nicht, werden die Klöße zäh und glitschig

Der Stärkegehalt in den Kartoffeln ist starken jahreszeitlichen Schwankungen unterworfen. Um über das ganze Jahr gleichmäßig gute Klöße zu haben, gibt man 50 g Kartoffelstärke als Extraportion an den Kloßteig.

Damit die Butter, die den Teig abrunden soll, sich schneller mit dem Teig verbindet, knetet man sie flüssig und lauwarm unter. Den Teig mit Salz und Muskat würzen.

Anmerkung: Der Teig muss immer wieder ganz glatt geknetet werden, bevor neue Zutaten hineinkommen.
Wenn der Teig weich und glatt ist wie ein gutes Fensterleder, wird er in 2 Rollen (Durchmesser ca. 4 cm) geformt. Jede Rolle wird in 8 Stücke geschnitten. Jedes Stück wird mit den Händen, die mit Kartoffelstärke eingepudert sind, zu Klößen gerollt.

Daraus ergeben sich 16 kleinere, aber sehr feine Klöße.

In einem Topf wird Salzwasser aufgekocht. Wenn die Klöße hineinkommen, darf es nur noch sieden. Sprudelnd kochendes Wasser würden diese Klöße zerfetzen. Bis sie gar sind, brauchen sie ca.15 Minuten.

Mit einer Schaumkelle herausnehmen und gut abtropfen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

garten-gerd

Hallo, Surina ! ...wenn die nicht seiden sind, dann weiss ich auch nicht. Perfekt ! Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

07.04.2022 20:25
Antworten
Surina

Die Reste sind auch lecker am nächsten Tag mit etwas Öl angebraten

09.04.2022 20:39
Antworten
ulidino

Zum wiederholten Male gemacht, diesmal zu Surinas Hirschgulasch: sensationell! Ausführliche, gute Beschreibung und bestmögliches Ergebnis an Größe, Konsistenz und Geschmack! Und wie immer die sinnlich Haptik des seidenweichen Teiges bei der Zubereitung genossen. Der höhere Zeitaufwand lohnt sich auf jeden Fall! Danke vielmals für das Rezept!

20.03.2022 17:57
Antworten
Surina

Ich danke auch :-)

09.04.2022 20:38
Antworten
tonilu

Da musste ich erst 57 Jahre alt werden, um Klöße selber zu machen. Jetzt weiß ich, was ich fast 60 Jahre vermisst habe. So was von lecker 😋, in Zukunft nur noch so

27.02.2022 19:59
Antworten
Tina004

Hallo Surina, sage nur: einfach perfekt!!!!! Volle Punktzahl von mir. LG Tina

25.03.2007 09:21
Antworten
schwuppseline

Hallo Surina, hatte gestern mit den Klößen Premiere. Hatte schon Bammel, dass ich was falsch mache, aber denkste! Dank Deiner Anleitung lief alles perfekt. Vor allem sind sie locker und leicht, nicht so pampig wie manch andere selbstgemachte Klöße. Die gibt es jetzt bei uns mit Sicherheit öfter! LG schwuppseline

21.11.2006 17:26
Antworten
Surina

Hallo Woodlousy, das freut mich, dass Dir die Klöße gut gelungen sind und so gut geschmeckt haben. Danke für die Bewertung! Ich habe die Klöße schon öfters ein paar Stunden vorher zubereitet, da passiert nichts und so hat man zudem in Ruhe Zeit für das Hauptgericht ;-) LG, Surina

13.03.2006 14:22
Antworten
woodlousy

Hallo Surina, dank dieses tollen Rezepts und der ausführlichen Anleitung sind mir gestern das erste Mal Klöße geglückt. :o) Die sind wirklich sehr, sehr lecker und die Idee kleine Klöße zu drehen gefällt mir sehr gut. Könnte man den Kartoffelteig eigentlich auch schon ein paar Stunden vorher vorbereiten? Oder sollte man sie immer direkt kochen? LG Woodlousy

13.03.2006 14:08
Antworten
hema-62

Hallo Surina, ich bin durch Zufall auf Dein Rezept gestoßen, weil ich morgen Kartoffelklöße selber kochen möchte. Ich habe schon zweimal versucht Kartoffelklöße zu kochen, jedes Mal sind sie mir zerfallen. Nun habe ich heute schon die Kartoffeln in der Schale gekocht und auch gepresst und kalt gestellt. Ist da ein Fehler, wenn ich heute schon die Vorbereitung gemacht habe? Es wäre sehr nett, wenn Du mir noch antworten könntest. L.G.

06.03.2021 18:01
Antworten