Hauptspeise
Europa
Eintopf
Ungarn
Osteuropa
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Ungarische Kartoffelsuppe

paprikás krumpli

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 80 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 25.02.2006



Zutaten

für
1 ½ kg Kartoffel(n), festkochend
1 Paprikaschote(n), rot und gelb
4 m.-große Zwiebel(n)
2 EL Schweineschmalz
1 Tomate(n)
5 Zehe/n Knoblauch
1 EL Paprikapulver, süß
1 TL Paprikapulver, scharf
1 EL Tomatenmark
1 TL Kümmel, ganz
1 TL Salz
½ TL Pfeffer, schwarz, gemahlen
4 Stück(e) Cabanossi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Zwiebeln grob würfelig schneiden und im heißen Schweineschmalz goldgelb dünsten.
Die Paprikaschoten entkernen und in Ringe oder kleine Stücke schneiden, zu den Zwiebeln geben und mitdünsten. Die Hitze reduzieren (Wichtig!!!) und mit dem süßen und scharfen Paprikapulver vermengen. Danach sofort mit 200 ml Wasser ablöschen.
Die enthäutete Tomate vierteln und mit dem Tomatenmark, Kümmel, Salz und dem geschälten und fein geschnittenen Knoblauch ebenfalls dazu geben und gut vermischen. Leicht köcheln lassen.
Inzwischen die Kartoffeln schälen, in ca. 2 x 4 cm große Stücke schneiden, gut waschen und zu den übrigen Sachen in den Topf geben. Mit Wasser auffüllen, dass die Kartoffeln gerade bedeckt sind. Auf kleiner Hitze köcheln lassen und ab und zu alles miteinander verrühren.
Bevor die Kartoffeln gar sind, die in dünne Scheiben geschnittene Cabanossi hinzufügen und unterrühren. Die Kartoffeln nicht zu weich kochen, weil die heiße Suppe nachzieht.
Die Suppe einige Stunden ruhen lassen und vor dem Verzehr nochmals kurz aufkochen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Metalmaus

Hatte nur noch ca. 800 g Kartoffeln zu Hause. Hat dem Ergebnis aber keinen Abbruch getan. Ansonsten war meine einzige Abwandlung, dass ich zusätzlich noch einen Teelöffel Pul Biber in diesen tollen Eintopf geworfen und einen Rest Kolbasz mitverwertet habe. Superlecker, genau unser Geschmack! Auch mein Mann war schwer begeistert. Wird es sicher öfter geben.

21.01.2020 20:27
Antworten
Kuchenhexe87

Hallo Reiner, Ich habe dein Rezept ausprobiert. Die Suppe ist gelungen und schmeckt sehr gut. Gibt es sicher wieder. LG Kuchenhexe

17.01.2020 09:54
Antworten
dieGenießer

Hatte kein Schweineschmalz und keine Tomate im Haus. Aber alles andere war da. Habe lediglich mit Gemüsebrühe angegossen, da die noch vorhanden war. Das Ergebnis war sehr lecker. Rezept ist gespeichert.

15.01.2020 17:49
Antworten
TrapperOlli

Ich verwende auch immer Gemüsebrühe, allerdings die gute selbstgemachte gekörnte. Geht aber auch sehr gut mit Rinderbrühe. Und, da mir die Kabanossi etwas zu schwach im Geschmack sind, besorge ich mir meistens Rinderwürste mit Knobi bei meoinem Türken

01.02.2020 14:34
Antworten
nobby1707

Ob jetzt Suppe oder Eintopf ist mir als Ostwestfale. egal Dieses Töpfchen hier war ohne wenn und aber echt lecker leider am ersten Tag alles aufgegessen schmeckt bestimmt am 2.+ 3. Tag nochmal so gut Nächste Woche mal doppelte Menge machen 😆😉😆

25.08.2018 07:27
Antworten
bundesjogi

"Grumbiern Paprikasch" ich mach die kleinen luftgetrockneten scharfen ungarische Paprikawürste am Stück rein. Ich kenne es nur so!! Aber schön, daß so ein altes ungarisches Rezept hier auftaucht!!!

16.11.2013 09:49
Antworten
nocheinkochfan

Hallo, ich habe dieses Rezept inzwischen schon mehrmals gekocht und muss sagen, dass diese Suppe einfach wunderbar schmeckt. Ich habe noch etwas Majoran dazu getan. Vielen Dank für das tolle Rezept! LG nocheinkochfan

05.09.2013 06:32
Antworten
Goerti

Hallo, bei uns gab es gestern die Kartoffelsuppe gestern zum Mittagessen. Kartoffeln hatte ich noch einige, die schon überfällig war, deshalb habe ich ein paar mehr dazu. Die Suppe ist schnell gekocht und schmeckt einfach gut! Grüße Goerti

23.06.2013 19:49
Antworten
sue_ellen

Hallo, dieses Rezept kenne ich unter dem Namen Kartoffel-Paprikas (Krompir Paprikaš). Schmeckt sehr lecker!!! LG sue_ellen

03.07.2011 18:19
Antworten
dahria

super grundrezept, endlich eines auf deutsch, für dieses einfache und LECKERE essen! danke!

07.06.2011 20:30
Antworten