Berliner Kartoffelsuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.02.2006 361 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
1 Bund Suppengrün
2 Zwiebel(n)
80 g Speck
1 EL Öl
800 ml Gemüsebrühe
5 Stiel/e Majoran
100 g Schlagsahne
Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
361
Eiweiß
7,33 g
Fett
25,76 g
Kohlenhydr.
24,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln in Stücke schneiden. Suppengrün klein schneiden. Die Zwiebeln würfeln. Speck in kleine Stücke schneiden.

Öl erhitzen. Zwiebeln und 60 g Speck anbraten. Kartoffeln und Suppengrün zufügen, kurz mitbraten. Mit Brühe ablöschen. 2 Stiele Majoran im offenen Topf ca. 15 Minuten kochen.

Blättchen, bis auf einige zum Garnieren, vom übrigen Majoran abzupfen. Rest Speck knusprig auslassen. Majoranstiele aus der Suppe nehmen. Suppe pürieren. Sahne zugießen. Aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit Speck und Majoranblättchen garniert anrichten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vitho

Ich finde die Suppe auch mega lecker, benutze jedoch Rinderbrühe, da sie kräftiger im Geschmack ist.

27.01.2020 11:39
Antworten
Archeheike

Hallo, das war natürlich nicht meine erste Kartoffelsuppe, aber die erste mit Sahne. Ihr habe nicht alles ganz fein püriert, sondern habe das nur mit den Kartoffelstampfer zerdrückt. Es hat sehr gut geschmeckt, mal was anderes. LG Heike

24.01.2018 07:58
Antworten
daniela__71

superlecker zum reinknien !!! lg daniela

27.10.2014 11:14
Antworten
Drübbelken

PS ... und anstelle der Gemüsebrühe habe ich das Suppengemüse nach dem Putzen einmal durch den Mixer wirbeln lassen, bis es stückig war (nicht pürieren), danach die Stücke in Butter angeschwitzt, mit Wasser aufgegossen und ca. 10 min mit dem Bauchspeck köcheln lassen. Dann erst die Kartoffeln dazugegeben und nach ca 20 min Speck raus, Kartoffeln stampfen, Speck kleingeschnitten wieder rein. Dann mit Sahne verfeinern und aufessen. Lecker!

23.03.2009 19:50
Antworten
Drübbelken

Hallo, schließe mich meinen Vorrednern an, Suppe war sehr lecker. Habe sie allerdings auch nicht püriert, sondern mit dem Kartoffelstampfer "durchgewalkt" und ich habe mehr Speck drangetan, den Bauchspeck am Stück mit gekocht und hinterher klein geschnitten. Lg vom Drübbelken

23.03.2009 19:47
Antworten
Superline34

Hallo !! Habe die Suppe auch gekocht schmeckte sehr gut . Ich habe noch wiener und Knacker angebraten und mit hineingetan schmeckt lecker! LG Superline34

20.09.2006 08:30
Antworten
CFK

Guten Abend! Auch ich habe gerade die Kartoffelsuppe gemacht. mhmm....sehr lecker. Auf Suppengrün musste ich leider verzichten, da ich keines vorrätig hatte. Die Sahne habe ich auch weggelassen. Ich habe nur wenige Kartoffeln püriert habe, so dass die Suppe dadurch cremiger wurde. Würstchen habe ich ebenfalls beigefügt. Viele Grüße CFK

11.09.2006 18:52
Antworten
Benesch

Hallo, ich habe diese leckere Suppe ausprobiert und bin begeistert. Auch ich mache Sahne rein, oder das nächste Mal vielleicht Schmand, oder Creme fraiche. Danke für das Rezept. Liebe Grüße Silvia

05.03.2006 14:48
Antworten
FrlM

Ich püriere die Suppe nicht, sondern zerstampfe sie nur, Sahne muss unbedingt sein. Wirklich lecker. LG FrlM

27.02.2006 00:22
Antworten
AngiG

Ein schönes Rezept, ähnlich bereite ich auch die Kartoffelsuppe zu. Ich lasse nur die Sahne weg, denn durch das Pürrieren wird die Suppe schon cremig und reiche Würstchen dazu. LG Angi

26.02.2006 13:42
Antworten