Nudelauflauf mit Brokkoli und Schinken


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (346 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 24.02.2006 846 kcal



Zutaten

für
300 g Nudeln
300 g Brokkoli
150 g Schinken, gekocht
1 Becher Schmand
1 Becher Sahne
100 ml Milch
100 g Käse, gerieben
Salz und Pfeffer
evtl. Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
846
Eiweiß
38,36 g
Fett
41,62 g
Kohlenhydr.
78,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Nudeln in Salzwasser bissfest kochen. Brokkoli putzen, waschen, in kleine Röschen teilen und ebenso bissfest garen. Den gekochten Schinken fein würfeln. Diese Zutaten vermischt in eine Auflaufform geben. Aus Schmand, Sahne und Milch eine Soße herstellen und diese mit Salz, Pfeffer und evtl. Muskat würzen. Soße über den Auflauf geben. Mit Reibekäse bestreuen und bei 180°C etwa 20 Minuten goldbraun überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Petziküche

heute schon wieder nach gekocht hatte noch Zuchini und kleine halbierte Tomaten dazu getan und mehr Käse einfach nur lecker☺kann nicht verstehen warum Anderen der Auflauf zu flüssig wird

18.06.2020 12:48
Antworten
Babbi90

Das war lecker!! hab mich an das Rezept gehalten, nur etwas weniger Milch genommen. Werden wir jetzt öfter machen. Sogar mein Mann, der Brokkoli eignet nicht mag, hat den Auflauf gelobt. 5 Sterne!

16.06.2020 19:23
Antworten
Ray-chan

ich wünschte ich hätte die Kommentare gelesen, bevor ich mich an dieses schreckliche Rezept gehalten habe. obwohl ich schon nur halb so viel Milch verwendet habe, wie das Rezept verlangt, war der Auflauft komplett flüssig. sowas habe ich noch nie erlebt. ich musste die Flüssigkeit am Ende abgießen und den Auflauf nochmal 10 min länger im Ofen lassen um zu retten was zu retten war. Schade um die Zutaten. Ich verstehe nicht, wie ein so schlechtes Rezept so eine gute Bewertung haben kann. Geben die Leute, die sich hier über die Milch beschweren, einfach trotzdem 5 Sterne?

04.06.2020 18:39
Antworten
Kaukau

Tiefkühl Broccoli verwendet ? Dann wäre es eine Erklärung

28.06.2020 16:53
Antworten
youdid

Sehr lecker! Vielen Dank für das Rezept! Hab um die Farbe ein wenig "aufzupimpen" - und weil noch ein paar Möhren rumlagen, die weg mussten - noch Möhrenscheibchen mit rein gemacht. In die Sauce kam noch ein Rest Kräuterfrischkäse und weil wir keinen mittelalten Gouda da hatten, habe ich frischen Gouda mit einem Rest übriggeblieben geriebenen Parmesan vom letzten Pastagericht gemischt. Fazit: Familie satt ohne lange Gesichter irgendeines Familienmitglieds. Eine superleckere und wandelbare "Resteverwertung". Gibt es bestimmt wieder! :-)

16.05.2020 19:21
Antworten
Chihuahuafreunde

Sieht sehr gut aus aber hat jemand eine Ahnung wieviel Kalorien und Fett? Ich werde es bestimmt nachkochen. Liebe Grüsse Margrith

15.06.2010 11:18
Antworten
BeeGee17

Hallo dieses Rezept habe ich heute nachgekocht. Es hat sehr lecker geschmeckt. Ich habe es auch nicht abgewandelt. LG BeeGee17

14.06.2010 15:11
Antworten
Ribara

Hallo Hahupfa, kam die Sahne und Co. vielleicht aus dem Kühlschrank und waren zu kalt? LG Ribara

10.06.2010 09:14
Antworten
Rosy7

habe es letzte Woche gemacht und war sehr gut. Schnell, günstig und lecker. Nur die Soße war mir zu dünn. Werde nächstes mal auf die Milch verzichten. Zu Vorgängerin- vielleicht solltest Du die Sahne mit dem Schmand im Schüttelbecher erst gut vermischen. Mir ist nichts geronnen. Bilder werden hochgeladen.

01.07.2008 22:12
Antworten
hahupfa

Das Gericht schmeckt wirklich sehr lecker, aber leider ist mir die Soße geronnen. Es schmeckt, aber es sieht nicht schön aus. Was habe ich falsch gemacht? LG Hahupfa

01.04.2008 12:40
Antworten