Beilage
Gemüse
Haltbarmachen
Salat
Sommer
marinieren
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Curry - Gurken

Ideal als Grillbeilage, auf Wurstbroten oder auch pur

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
bei 29 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 24.02.2006



Zutaten

für
2 ½ kg Gurke(n)
5 Zwiebel(n)
3 EL Salz
3 Tasse/n Essig (Spritessig)
3 Tasse/n Zucker
2 EL Senfkörner
1 TL Pfeffer, gemahlen
1 TL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Currypulver
1 TL Chilipulver
1 TL Dill, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Min. Ruhezeit ca. 120 Min. Gesamtzeit ca. 165 Min.
Gurken (mittlere Größe) schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln ebenfalls in Scheiben schneiden. 3 EL Salz hinzugeben. Alles 2 Stunden stehen lassen und die Flüssigkeit anschließend abgießen. Dann die weiteren Zutaten hinzugeben und genießen.

Tipp: Ich habe auch schon (aus Zeitnot) alles in einem Gang zusammengerührt und über Nacht ziehen lassen. Es bildet sich dann zwar ziemlich viel Flüssigkeit, die aber auch nicht ohne ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Üzne

danke....fürs rezeüt und die schnelle Antwort 😊🙋‍♀️

18.10.2018 08:57
Antworten
Üzne

ist es auch möglich das ganze mit etwas weniger zucker zu machen? für mein Geschmack etwas süß. die idee finde ich aber ganz toll salatgurken bekommt man das ganze jahr

17.10.2018 10:03
Antworten
die_zuckerschnecke

Ich bin ziemlich sicher, dass nichts passiert, wenn weniger Zucker genommen wird. Lass es Dir weiter schmecken!

18.10.2018 07:08
Antworten
Rührnetti

Hallo, wie werden die Gurken eingekocht? Kann es im Rezept nicht finden🤔

14.07.2018 10:22
Antworten
kupfertopfgekauft

Die Zuckerschnecke schrieb: die_zuckerschnecke 17.07.2006 12:37 Uhr Hilfreicher Kommentar: Die Zuckerschnecke schrieb: Hallo Claudia, seit ich das Rezept ins Internet gestellt habe, habe ich die Zubereitung aus genau dem Grund der Haltbarkeit noch ein wenig „vervollkommnet“: Ich rühre das Ganze jetzt in einem Kochtopf zusammen und lasse die Gurken einmal kurz aufkochen. Die Gurken werden dadurch ein wenig weicher. Dann fülle ich sie – wie Marmelade – heiß in Twist-Off-Gläser und so halten sie sich wirklich lange, ich schätze mal, ein Jahr bestimmt. Wenn man nicht zwischendurch längst schwach geworden ist ... :o))

28.07.2018 02:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Mal ´ne ganz blöde Frage - was für Gurken verwendest Du für dieses Rezept? Salatgurken oder eher die kleinen zum Einmachen?

27.07.2006 14:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Vielen Dank für die schnelle Antwort, Zuckereschnecke. Ich hab grad ne kleine Portion zum sofort essen in der Küche stehen und dann werd ich das sicherlich auch danach richtig einkochen. Meine Gurken wachsen ja zur Zeit ohne Ende.

17.07.2006 15:43
Antworten
die_zuckerschnecke

Hallo Claudia, seit ich das Rezept ins Internet gestellt habe, habe ich die Zubereitung aus genau dem Grund der Haltbarkeit noch ein wenig „vervollkommnet“: Ich rühre das Ganze jetzt in einem Kochtopf zusammen und lasse die Gurken einmal kurz aufkochen. Die Gurken werden dadurch ein wenig weicher. Dann fülle ich sie – wie Marmelade – heiß in Twist-Off-Gläser und so halten sie sich wirklich lange, ich schätze mal, ein Jahr bestimmt. Wenn man nicht zwischendurch längst schwach geworden ist ... :o))

17.07.2006 12:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, wie lange halten sich die Gurken wenn sie so zubereitet sind? LG Claudia

17.07.2006 11:18
Antworten
die_zuckerschnecke

Liebe Claudia, das kann ich gar nicht so genau beantworten! Ich würde mindestens auf ein halbes Jahr tippen! Liebe Grüße, Martina

15.07.2018 09:28
Antworten