Susannes Winzer - Filettopf


Rezept speichern  Speichern

Rinderfiletgericht, gut vorzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 24.02.2006 1337 kcal



Zutaten

für
2 kg Rinderfilet(s)
1 kg Champignons, frisch
400 g Speck, Würfel
3 Stange/n Lauch
3 große Zwiebel(n)
1.000 g Schlagsahne
2 Becher Crème fraîche
150 g Käse, gerieben
250 ml Wein, weiß
2 Pck. Saucenpulver (Jägersoße)
1 Pck. Petersilie (TK)
Salz und Pfeffer
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
1337
Eiweiß
77,58 g
Fett
97,68 g
Kohlenhydr.
34,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 9 Stunden
Das Rinderfilet in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne oder Kasserolle kräftig anbraten. Aus der Pfanne nehmen, salzen und pfeffern, in eine gefettete Auflaufform legen.

Bratensaft von der Kochstelle nehmen, mit dem Wein ablöschen. Dann Sahne und Creme fraiche unterrühren, Jägersoße hinzufügen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf die Seite stellen.

Zwiebeln halbieren und in Ringe schneiden. Champignons waschen, putzen und vierteln. In einem großen Topf den gewürfelten Speck auslassen, Zwiebeln hinzufügen und leicht bräunen. Dann Champignons hinzugeben, einige Minuten dünsten. Zum Schluss Petersilie dazugeben und nach Belieben pfeffern.

Lauch in Ringe schneiden (den weißen Teil). Lauch über dem Fleisch in der Auflaufform verteilen. Darüber die Speck-Zwiebel-Champignon-Mischung geben. Dann die Soße darüber verteilen. Bis zum nächsten Tag zugedeckt kühl stellen.

Die Auflaufform in den Backofen schieben und 1 Stunde bei 175°C (Umluft) oder 200°C (Ober-/Unterhitze) garen. 35 Minuten vor Ablauf der Backzeit den geriebenen Käse auf dem Auflauf verteilen.

Dazu passen Kroketten, Rösti, Speckböhnchen und verschiedene Salate.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kai0302

Wie lange braucht es mit Schweinefilet im Ofen ?? Bitte bitte eine Antwort ! Lg Kai

29.09.2019 22:15
Antworten
kochfee290364

Hallo, ich habe mal eine Frage, Muss man die Auflaufform abecken. Würde es gerne kurzfristig am Heiligabend machen. LG kochfee 2903

23.12.2018 10:10
Antworten
LissyBack

Hallo, ich habe das Rezept mit 1 kg Rinderfilet, nur 200 g Champignons und 1 Stange Lauch, aber mit 2/3 der Soße zubereitet. Die Soße ist sehr sättigend, das halbe Rezept reicht mit den üblichen Beilagen für 4 Pers. Nach 60 Minuten war das Fleisch schön zart. Wir sind aber doch eher die Schweinefilet-Esser und werden diese Verrsion zu Weihnachten essen. Vielen Dank, LissyBack

12.11.2018 17:55
Antworten
monikochtgern

Ein super leckeres Gericht!!! Ich hab Putenfilets genommen und ansonsten genau nach Rezept gekocht. Wir hatten breite Bandnudeln dazu, hat gut gepasst. Meine Gäste waren begeistert und ich musste das Rezept gleich 2 Mal weitergeben. Natürlich 5* von mir.

08.10.2018 10:17
Antworten
Koch-Lilo1954

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich habe es gestern Abend unseren Gästen serviert und sie waren restlos begeistert. Als Beilage gab es noch selbstgemachte Spätzle und einen gemischten Salat mit einem Senf-Honig-Dressing. Für mich war der Abend total entspannt, weil ich alles wunderbar vorbereiten konnte.

21.10.2017 17:27
Antworten
lekkerschmecker

Hallo, ich habe das Rezept am letzten Wochenende zu unserer Firmfeier zubereitet und bin total begeistert! Am Tag vorher zubereitet hat man keine Arbeit mehr am Festtag und so gut durchgezogen ist das Ganze ein Traumessen. Ich habe mich an die Zutatenmengen gehalten und auch nix verdünnt oder ersetzt, gibt`s ja auch nicht jeden Tag. Das Fleisch war zart und durch den Lauch hat alles sehr schön würzig und noch leicht knackig geschmeckt. Für mich das ultimative Festessen zum leicht vorbereiten und dann nur noch genießen!! ganz herzlichen Dank für die Idee, Gruß aus dem Münsterland, Lekkerschmecker

30.09.2009 11:32
Antworten
Clauner

Hallo, ich muss mich wundern, dass dies schöne Rezept so wenig kommentiert wird! Bei uns gab es den Winzer-Filettopf an Heiligabend. Er war tags zuvor wunderbar vorzubereiten und machte dann nicht viel Arbeit. Wir haben die Hälfte der Sahne durch R.ma Crem.fine ersetzt und uns ansonsten an das Rezept gehalten! Dazu gabs eingewickelte Speckböhnchen und Kroketten. Allen hat es hervorragend geschmeckt. Dafür volle 5 Sterne!!!

09.04.2009 17:48
Antworten
ms_schuetz

Hallo, die Sahne kann mit Milch ersetzt werden (leichter), dann etwas weniger nehmen, 800ml). Garzeit hat bei mir genauso gepasst - ggf mit Bratthermometer zwischendurch testen. Das argentinische Rinderfilet was ich genommen hatte, war ein sehr "kräftiges" Stück - ein kleineres, weniger kräftiges Stück braucht vermutlich nicht so lange.

21.11.2006 21:27
Antworten
Agrarier0815

Möchte das Rezept gerne am Sonntag ausprobieren. Habe jedoch noch Fragen: Muß man diese Menge Sahne nehmen, kommt mir sehr viel vor und ist eine Stunde Garzeit für Rinderfilet nicht zu viel. Würde mich über eine Antwort freuen.

20.11.2006 08:38
Antworten
Powerfrau70

Das Rezept ist auf eine großzügige Menge Sauce ausgelegt. Uns schmeckt es so am besten. Wenn es um Kalorien geht, kann man sicher auch einen Teil der Sahne mit Milch ersetzen und die Menge insgesamt etwas reduzieren- habe ich aber selbst noch nicht ausprobiert. Die Garzeit ist für uns o.k. - wer es aber stärker rosa/rot mag, kann entsprechend etwas verkürzen.

22.04.2012 20:39
Antworten