Hähnchenbrust mit Kräuterkruste


Rezept speichern  Speichern

fettarm

Durchschnittliche Bewertung: 4.03
 (120 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 24.02.2006 224 kcal



Zutaten

für
4 Hühnerbrüste (à 150 g)
4 EL Semmelbrösel
150 g Joghurt (0,1% Fett)
4 Stängel Petersilie
1 Zweig/e Rosmarin
2 Zehe/n Knoblauch
2 TL Senf
Salz und Pfeffer
4 Stängel Thymian

Nährwerte pro Portion

kcal
224
Eiweiß
38,40 g
Fett
2,99 g
Kohlenhydr.
10,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Knoblauch schälen und zerdrücken. Mit Semmelbröseln, Senf, Joghurt, Salz und Pfeffer verrühren. Kräuter waschen, fein hacken und untermischen. Den Backofen auf 200°C (Umluft 180°C, Gas Stufe 3-4) einstellen.

Fleisch kalt abspülen und trockentupfen. Die Unterseite dünn mit der Kräuterpaste einreiben und auf ein Blech oder auf ein Stück Alufolie legen. Die Oberseite dick mit der Paste bestreichen. Die Hühnerbrüste ca. 30 Minuten backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heidrulle

Sehr, sehr lecker und ganz unkompliziert zu machen.

15.08.2020 13:41
Antworten
schaech001

Hallo, obwohl die Kruste nach 30 Minuten nicht richtig braun war, sie war knusprig und sehr lecker. Das Fleisch gerade so durch, noch saftig. Perfekt. Wir hatten dazu Safranrisotto Liebe Grüße Christine

22.09.2019 15:41
Antworten
omaskröte

Hallo, ich kann mich nur bedanken für das tolle Rezept gerne gebe ich 5 Sterne das war so lecker mache ich wieder. Lg Omaskröte

22.03.2019 10:26
Antworten
Clara_Schnaps

Ist es jetzt voll schlimm Paniermehl zu nehmen? Hab nichts anderes da und statt Joghurt wollte ich frischkäse verwenden🙈

18.03.2019 13:18
Antworten
9933Tine

Nur noch eine kurze Korrektur: soll in meinem Beitrag darüber natürlich "nachgekocht" heißen.

17.04.2016 17:43
Antworten
macki1981

Danke für das Rezept, meinem Mann und mir hat es gut geschmeckt, habe es genau so gemacht wie beschreiben, außer das ich vergessen hatte von unten zu bestreichen und ich habe Paniermehl statt Semmelbrösel genommen. War wirklich lecker. Wir werden es nochmal machen aber diesmal genau so. LG macki1981

01.03.2008 16:44
Antworten
saarlodri

Huhu... vielen Dank für das Rezept. Wurde gestern ausprobiert - musste allerdings etwas improvisieren (nur getrocknete Kräuter im Haus) und habe es mit den Mengenangaben nicht gaaaaaanz so genau genommen. Außerdem gab's in die Kräutermasse noch einen guten Schlag Sahnemeerrettich ;) Dafür musste ich mangels Vorrat mit einer Knobi-Zehe auskommen... Alles weitere wie angegeben. Dazu gab es Cauliflower 'n' Cheese sowie Kartoffelgratin. Das Hähnchen habe ich nur auf der Oberseite dick mit der Kräutermasse bestrichen und die Unterseite stattdessen leicht mit Hähnchengewürz eingerieben, da das Filet auf das Gratin obendrauf kam (erst die Kartoffeln 15 Minuten solo im Ofen, und dann weitere 30 Minuten samt Hühnchen-Passagier). Hat sehr gut geschmeckt! Nur leider wurde die Kruste ziemlich schnell dunkel, so dass ich die Auflaufform zum Schluss mit Alufolie abdecken musste. Habe zwischendurch noch ein paar Tropfen Olivenöl auf der Kruste verteilt, so dass diese nicht zu hart wurde. Alles in allem ein leckeres Gericht und auch noch schnell gemacht. Sehr zu empfehlen! Liebe Grüße vom saarlodri, das sich schon auf die Reste von gestern freut ;)

29.11.2007 19:43
Antworten
Essenfassen

Ein sehr leckeres Rezept, das auf jeden Fall in mein Kochbuch mit aufgenommen wird. Die Kräuterpaste passt auch hervorragend zu Fisch. LG Essenfassen

21.08.2007 09:27
Antworten
LucieLu85

hat uns sehr sehr gut geschmeckt! sehr einfach zu machen!

14.10.2006 10:08
Antworten
Herzdrachen

Sehr lecker, einfach und auch noch fettarm. Vielen Dank! Daniela

23.03.2006 19:12
Antworten