Hähnchenpfanne Indische Art


Rezept speichern  Speichern

aus dem indischen Murgh saghwala

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (183 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. normal 03.05.2002 642 kcal



Zutaten

für
400 g Hähnchenfilet(s)
400 g Spinat (am besten Minis)
2 m.-große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
2 Becher Sahne (ca 400ml)
8 EL Curry
3 EL Paprikapulver, scharf
1 TL Kreuzkümmel
1 Msp. Kardamom
1 TL Zucker
Öl (Olivenöl)
Pfeffer
Salz
200 g Erbsen, junge, tiefgekühlt
4 große Tomate(n) (am besten aus der Dose wegen dem Aroma)

Nährwerte pro Portion

kcal
642
Eiweiß
49,51 g
Fett
28,79 g
Kohlenhydr.
44,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Das Hähnchen klein schneiden in mundgerechte Stücke, Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Das Fleisch in Olivenöl kross anbraten, nacheinander Zwiebeln, Tomaten und Knoblauch mit anbraten (nicht zu heftig), pfeffern. Mit 5 EL Currypulver und dem Zucker bestreuen und etwas anrösten. Mit der Sahne ablöschen. Salz, Paprikapulver, Kreuzkümmel und Kardamom zufügen und 25 Min. leise köcheln lassen.

Danach den Spinat hinzufügen und weitere 10 Min. köcheln lassen. Dann die Erbsen unterrühren und nochmals köcheln lassen. Die Sauce sollte cremig sein und alles eine gute Homogenität haben. Das Gericht ist im indischen original sehr scharf! Wer das wünscht sollte am Schluss mit Tabasco abschmecken.

Dazu passt Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kaddy81

Wir lieben das Gericht. Ich ersetze aber die Erbsen und nehme Rote Linsen und Blattspinat. Kommt immer gut an

09.01.2020 19:26
Antworten
möhre12

Immer wieder gerne! auch wenn es nicht unbedingt klasse aussieht.

17.12.2019 18:15
Antworten
Seegurke2000

Heute das Ganze einmal mit Tofu für den vegetarischen Teil der Familie getestet. mindestens genauso lecker, weiterhin eines unserer liebsten Rezepte aus dem Chefkoch

05.12.2019 19:48
Antworten
Caro48

Das ist superlecker Danke für das tolle Rezept. begeistert

10.11.2019 14:01
Antworten
Rainer63

Ich halte mich nicht immer exakt an die Mengenangaben und Kochzeiten, aber dieses Gericht ist einfach lecker.

24.08.2019 19:44
Antworten
boarder2000

supergenial!!! Könnte ich täglich essen.

22.07.2004 13:45
Antworten
seda99

Ja, es war sehr lecker. Da ich dachte, das mit den Esslöffelangaben wäre ein Versehen, habe ich nur Teelöffel genommen. Dies hat uns gereicht. Mit 8 Esslöffeln Curry muss ja nicht unbedingt sein, obwohl meine 4 Vorschreiber es wohl überlebt haben. Aber sonst ein schönes Rezept. Machen wir wieder. SG Seda.

21.07.2004 22:42
Antworten
Ricki

Super! Das Rezept war echt lecker. Das einzige, das ich abgewandelt haben war statt 3 EL scharfer Paprika nur einen EL, dafür 2 EL Paprika süß. Da konnte mein kleiner Sohnemann mitessen, weils nicht so scharf war. Gibts bestimmt mal wieder. LG Ricki

04.04.2004 23:38
Antworten
Gelöschter Nutzer

Der Tipp mit den chillichoten war lecker.

28.10.2003 10:45
Antworten
Elli K.

Ein absolut tolles Rezept. Ich habe auch noch ein paar Chilischoten reingeschnippelt. Gibt es garantiert mal wieder.

15.09.2003 11:07
Antworten