Böhmische Liwanzen


Rezept speichern  Speichern

Süße Mehlspeise

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 22.02.2006 782 kcal



Zutaten

für
10 g Butter
10 g Hefe
160 ml Milch, lauwarm
120 g Mehl
1 Ei(er)
½ Vanilleschote(n)
½ TL Zitrone(n) - Schale, abgerieben
15 g Zucker
1 Prise(n) Salz
80 g Butterschmalz
8 TL Pflaumenmus (Powidl)
1 Becher Crème fraîche
80 g Butterschmalz
4 EL Puderzucker
1 TL Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
782
Eiweiß
8,73 g
Fett
58,75 g
Kohlenhydr.
56,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Hefe in der Milch auflösen und mit dem gesiebten Mehl glatt rühren. Butter in einem kleinen Topf schmelzen, das Ei inzwischen trennen. Eigelb, Butter, Vanillemark, Zitronenschale unter die Mehl-Milch-Hefe-Mischung rühren. Den Teig zugedeckt ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Dann Eiweiß mit Zucker und Salz steif schlagen und unter den Teig heben.
Backofen auf 200° C vorheizen.
In einer Liwanzenpfanne (sieht ähnlich aus wie eine Spiegeleierpfanne, mit kreisrunden Vertiefungen - für den Gasherd sind diese sogar kugelig, ich hab meine vom Flohmarkt) das Butterschmalz erhitzen und portionsweise den Teig in die Vertiefungen geben. Wenn die Liwanzen von unten goldbraun sind, mit einer Gabel wenden und im Backofen in 5 Minuten fertig backen. Puderzucker und Zimt mischen. Liwanzen mit je 1 TL Pflaumenmus (Powidl) und Crème fraiche bestreichen und leicht mit Zimtpuderzucker bestäubt servieren.

Wer keine Liwanzenpfanne hat: Man kann auch einfach kleine, nicht so dicke Hefepfannkuchen backen. Das tut dem Genuss keinen Abbruch.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

astralm

Ich lieeeebe Liwanzen! :-)) Kenne sie von meiner Mutter her (aus dem Sudetenland), wir haben sie immer warm in Zimt-Zuckermischung gewälzt und zu einer deftigen Kartoffelsuppe gegessen. Jeder, dem ich das erzähle, sagt erst iiiihhh - aber probiert es aus, es ist echt lecker!! Hab auch noch die originale Liwanzenpfanne von Mama. Sollte sie echt wieder mal machen... :-))

30.11.2020 20:17
Antworten
ApolloMerkur

Hallo! Ein sehr lockerer, flaumiger Teig - so kenne ich es noch aus meiner Kindheit. Dazu Powidl und Sahne - perfekt! LG, ApolloMerkur

10.05.2015 20:59
Antworten
Ginger88

Hallo Blue_eyes, das ist aber nett von Dir, daß Du uns auch Deine Rezepte geben willst. Vielfalt ist was Schönes :-) Geh ganz oben am Bildschirmrand auf "Rezepte ", dort dann auf "Rezepte eintragen". Nun mußt Du auf "Neues Rezept eingeben" drücken und dann kannst Du die Überschriften gestalten, die Zutaten erfassen, das Rezept einordnen, was Schwierigkeitsgrad, Zeitaufwand etc. betrifft. Dann mußt Du es noch den passenden Lategorien zuweisen und dann kannst Du es Zum Freischalten übergeben. Das dauert ca. 2 Monate. Wenn das Rezept dann veröffentlicht ist, kannst Du auch ein vorhandenes Foto dazu hochladen. Eines, an dem Du die Rechte hast, also nichts aus einem Kochbuch oder so. Ja und für beide Aktivitäten bekommst Du Punkte gutgeschrieben. Viel Spaß Ginger

02.03.2010 21:06
Antworten
Blue_eyes37

Hallo , ich bin recht neu hier :-) Ich kenne Liwanzen auch von meiner Kindheit her aber in Zimt/Zucker warm gewälzt. Hab noch Rezepte von meiner Mutter aber keine Ahnung wie ich die hier rein setzen kann.

05.07.2007 12:59
Antworten
feierfee99

Hallo Liwanze, als ich Deinen Namen gelesen hab, wußte ich, daß ich das Rezept bei Dir finden würde. DANKE!!!!! Ich kenne Liwanzen aus meiner Kindheit, allerdings mit Vanillesauce serviert. Ich hab sie sofort machen müssen und es war oberlecker! LG Ulli

02.04.2007 01:52
Antworten