Eintopf
gekocht
Hauptspeise
Osteuropa
Resteverwertung
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Soljanka

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 42 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 22.02.2006 428 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
100 g Schinken oder Speck
300 g Fleisch, fertig gegart oder Wurst (z.B. Fleischwurst, Salami, Bockwurst)
4 kleine Salzgurke(n)
½ Zitrone(n)
2 Zehe/n Knoblauch
100 g Tomatenmark
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1.500 ml Fleischbrühe
1 große Paprikaschote(n), rot
1 Lorbeerblatt
1 EL Kapern
⅛ Liter saure Sahne
Salz und Pfeffer
evtl. Pfeffer (Körner)
evtl. Piment (Körner)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zwiebeln schälen und klein schneiden, den Speck würfeln. Das Fleisch oder die Wurst in Stücke und die Gurke in Scheiben schneiden. Die Paprikaschote entkernen und in feine Streifen schneiden.
In einem Topf den Schinken oder Speck auslassen und anschließend die Zwiebelwürfel darin goldgelb rösten. Dann das Fleisch bzw. die Wurst, die Gurke und die Paprika zugeben und mitbraten. Zuletzt noch das Tomatenmark, das Paprikapulver und den zerdrückten Knoblauch dazu geben und alles zusammen dünsten.
Die Brühe mit dem Lorbeerblatt in den Topfinhalt gießen und dann 5-10 Min, kochen lassen (evtl. noch ein paar Pfefferkörner und Pimentkörner zugeben und mitkochen).
Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Soljanka in eine Schüssel gießen, mit den Kapern bestreuen und die in Scheiben geschnittene Zitrone darauf legen.
Jetzt erst kurz vor dem Servieren die saure Sahne hineingießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

123ramona

Soljanka geht einfach immer. Ich koche sie auch, wie in deinem Rezept beschrieben. Die Zwiebeln schneide ich nicht in Würfel sondern halbiere sie und schneide sie in Streifen. Statt der Salzgurken kann man auch kleine Cornichons nehmen. Das gibt etwas süss-sauren Geschmack. Wer es schärfer mag kann statt Paprikapulver auch Cayennepfeffer oder 1 Chilischote zugeben. Dazu gibt es bei uns immer frisches Baguettbrot. Viele Grüße 123ramona

09.05.2019 16:58
Antworten
Kurze04

Die Suppe ist wirklich toll. Hab das Rezept ein Wenig abgeändert, aber das Grundrezept ist super. Werde ich bestimmt öfter kochen.

20.08.2018 08:26
Antworten
mika_liebt_kochen

Servus aus Bayern, ich habe heute auch mal dein Rezept ausprobiert. Grundsätzlich sehr lecker, mir fehlte aber etwas das Süß-Saure in der Suppe, deswegen habe ich noch etwas Gurkenwasser und Zucker zugegeben. Fand es aber sehr gut, dass du ein Rezept ohne Letscho gemacht hast. Das gibt's nämlich nicht überall in Deutschland zu kaufen. 😅 Viele Grüße mika

26.03.2017 16:18
Antworten
schnucki25

schnell,einfach und lecker...vor allem kann man Sachen verwerten die weg müssen..... LG

30.03.2016 11:29
Antworten
mika_liebt_kochen

Niemals darf da Reis zu! Normalerweise gibt's dazu Brot oder Brötchen.

26.03.2017 16:19
Antworten
satinka

Gestern nachgekocht, und mein Mann war total begeistert. Mir persönlich hat der Speck in der Suppe nicht so zugesagt, werde ihn das nächste mal weg lassen, oder nur Schinken rein machen. L.G.satinka

26.03.2009 23:18
Antworten
chalchiuthlicue

Heute ausprobiert: suuuuper. Genau so soll sie sein. Danke für das Rezept!

07.03.2009 22:47
Antworten
Jummi

Hallo! Habe heute Dein Rezept ausprobiert und es direkt auf meine Hitlist gesetzt...Solijanka wird es jetzt bei mir öfter geben :-))) Danke für das tolle Rezept Liebe Grüße Jummi

14.01.2009 06:40
Antworten
DoertheZ

Super Lecker! Bin immer wieder zum Topf und hab genascht. Die werd ich öfter kochen. Danke für das Rezept. Grüsse, Dörthe.

12.03.2008 23:24
Antworten
kastl

Hallo flotte-lotte! Habe schon so oft Deine Soljanka gekocht, dass es Zeit wird, hier mal ein dickes Lob für diese leckere Suppe los zu werden! Soljanka bietet sich ja automatisch für die Resteverwertung an u. da hat man ja eigentlich immer etwas im Kühlschrank, was man noch unterbringen möchte. Besonders lecker schmecken Bratenreste in der Soljanka, aber auch Brühwurst u. Scheibenwurst in allen Varianten. Wir lieben deftige Suppen u. daher wird es sie noch oft bei uns geben. LG kastl

29.08.2007 20:51
Antworten