Auflauf
Brotspeise
Frucht
Kinder
Resteverwertung
Süßspeise
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ofenschlupfer

Brot-Apfel-Rosinen-Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
bei 68 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 13.03.2001



Zutaten

für
Fett für die Form
4 Brötchen, in dünnen Scheiben
4 große Apfel, fein geschnetzelt
Sultaninen
½ Liter Milch
2 Ei(er)
2 EL Zucker
1 EL Zimt
etwas Paniermehl
n. B. Butterflocken
n. B. Zimtzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Eine gut gefettete Auflaufform belegt man abwechselnd mit in dünne Scheiben geschnittene Brötchen, feingeschnetzelten Äpfeln und Rosinen (zum Abschluss eine Brotschicht). Dann gießt man die mit Milch, Zucker und Zimt verquirlten Eier darüber. Zum Schluss streut man Paniermehl, Butterflocken, Zucker und Zimt darauf.

Der Auflauf backt bei 175 °C ca. eine Stunde im heißen Backofen.

Dazu passt heiße Vanillesoße.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mareffen

Sehr simpel und sehr lecker. Ich habe noch einen Esslöffel Rum und Walnüsse dazu gegeben. Als kleine Anregung. Ich fand das sehr lecker.

23.03.2019 21:00
Antworten
Zembra

Absolut lecker! Wir hatten von einem Brunch einige Brötchen übrig, das war so lecker, dass wir sicher noch öfter Brötchen "übrig" haben werden ;-)) Die Zubereitung ist einfach und im Rezept gut beschrieben.

26.03.2018 20:42
Antworten
Haubndaucher

Servus. Was bin ich froh, dass mein Schatz inzwischen Rosinen mag. Sonst wäre dieses Gericht nur halb so gut. Wir haben Vanillesoße dazu gemacht. Vielen Dank für das leckere Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

26.03.2018 18:23
Antworten
FräuleinWunder94

Hallo. Ein sehr leckeres Rezept, das bei uns praktischerweise die Äpfel und Toastscheiben verbrauchte, die weg mussten. Habe mich dann ans Rezept gehalten und statt der von den Kindern ungeliebten Rosinen lieber Schokoladenstückchen reingemacht, etwa 2 Streifen mit 6 Stücken insgesamt. Dazu gabs Vanillequark. Danke für das tolle Rezept :)

26.03.2018 13:30
Antworten
beaglekit

diesmal gabs den Schlupfer mit Hefezopf statt Brötchen... Kann ich sehr empfehlen.

27.04.2017 09:56
Antworten
SalsaFee

Ich habe anstatt den Äpfeln und Rosinen einfach ein Glas Kirschen genommen. Das ist auch super lecker.

13.05.2005 16:13
Antworten
cooking_lusy70

... das ist dann der 'schwäbische Kirschenmichel' :D

07.08.2015 21:08
Antworten
OXigen148

Na da bin ich mal gespannt, hört sich nämlich verdammt lecker an! Gruß, OXi

01.12.2004 15:10
Antworten
Debra

Mach ich immer ohne Rosinen und Zimt. Meine Kinder mögen die nicht so. Wir essen es immer als süsse Hauptspeise.

02.08.2004 12:31
Antworten
Zimtwuppi

Hallo! Hört sich aber gut und lecker an :) ist schon mal gespeichert, danke fürs Rezept!

12.05.2004 12:13
Antworten