Indisches Hähnchen Jalfrezi


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 22.02.2006 275 kcal



Zutaten

für
3 EL Öl
1 große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch, gehackt
1 EL Tomatenmark
2 Tomate(n)
1 TL Kurkuma, gemahlen
½ TL Kreuzkümmel, gemahlen (Samen)
½ TL Koriander, gemahlen (Samen)
½ TL Chilipulver
½ TL Gewürzmischung (Garam Masala)
1 TL Essig (Rotweinessig)
1 Paprikaschote(n), rot
500 g Hähnchenfleisch, gewürfelt
Salz
Koriander, frisch
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
275
Eiweiß
33,73 g
Fett
12,54 g
Kohlenhydr.
6,25 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Öl in eine Pfanne geben, Zwiebel und Knoblauch goldgelb braten. Tomatenmark, gewürfelte und geschälte Tomaten, Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Chilipulver, Garam Masala und Essig in die Pfanne geben und die Mischung unter Rühren kochen, bis sie einen intensivern Duft verströmt. Paprikaschote zugeben und garen bis sie weich ist. Das Hähnchenfleisch dazu geben und mit Salz abschmecken. Bei schwacher Hitze 6-8 Minuten köcheln lassen, bis das Hähnchen gar ist.
Vor dem Servieren mit frischen Korianderblättchen garnieren. Diese Sauce passt zu jeder Art Geflügel, Lamm oder Rind.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

serezin

Das Rezept ist wirklich ganz lecker, aber etwas mehr Details wären wirklich super gewesen. Zwiebeln in Streifen,Würfel, sonst wie schneiden? Knoblauch schneiden oder pressen? In welcher Form soll der Paprika rein usw.

25.05.2020 19:49
Antworten
Tanadug

Hallo auch... Vielen Dank für das Rezept, es schmeckt wirklich wie bei "meinem" Inder, echt super. Wie viele andere auch, mag ich es mit etwas mehr Soße und habe daher mit Tomatensoße aufgefüllt. Das einzige was sich hierbei mitverändert sind die Mengenangaben der jeweilgien Gewürze. Nochmals Danke... und Ahoi

18.04.2017 20:44
Antworten
xxWildeMausxx

Das war gut!Habe allerdings noch frischen Ingwer dran gemacht, sowie Ghee statt Öl verwendet und ein wenig braunen Zucker zugefügt. Außerdem war es noch nicht scharf genug, daher gab es noch zwei Thaichillis mit rein und ich habe ebenfalls mehr Soße gemacht!Sehr lecker, von mir vier Sterne ⭐⭐⭐⭐ Foto ist unterwegs.

06.03.2017 16:39
Antworten
Lena_b

Super Rezept, hat uns klasse geschmeckt :) Vielen Dank!! Habe auch ein Bildchen hochgeladen. Beste Grüße, Lena

07.05.2014 16:39
Antworten
Kitty1612

Hi! Vielen Dank für Dein Rezept. Es war ausgezeichnet! Ich habe anstatt der frischen Tomaten jedoch Schältomaten aus der Dose genommen. Hatte dadurch auch ein wenig mehr Sauce. Mit den Gewürzen habe ich das Fleisch mariniert und dann erst nach ein paar Stunden zubereitet. Das Hühnchen war dadurch schön intensiv und zart. Die Paprika habe ich geschält. War dadurch auch weicher. Durch den frischen Koriander war es dann wirklich ein kalorienarmer Genuß!!

05.04.2012 19:28
Antworten
ufermum

Endlich mal ein gutes Jalfrezi-Rezept. Ich hab bisher das immer nach englischsprachigen Rezepten gekocht, aber wer konnte wissen, dass man so ein gutes Rezept bei Chefkoch finden kann. Jalfrezi bedeutet übrigens dry fried, hat also eigentlich per Definition nicht so viel Soße, wobei ich es natürlich aus England auch mit recht viel Soße kenne und schätze. Ich hab noch zusätzlich mit 1TL gemahlenem Fenchel gewürzt (das gibt ein feines Garam Masala Aroma) und als Essig dunklen Balsamico verwendet (Das hat die Soße sehr schön verbunden).

15.01.2010 20:14
Antworten
ycfk

Einfach Perfekt! Halte mich nur sehr selten genau an Rezepte, aber hier konnte ich einfach nichts verbessern :)

11.06.2008 12:52
Antworten
flopster

Gerade gekocht und es war sehr lecker .. habe, wie die anderen auch, mehr Tomate verwendet - Soßenfan : ) Dazu gab es Garlic Naan und indischen Gurkensalat ... Perfekt

08.02.2008 20:33
Antworten
antipasti79

Hi! Sehr gutes Rezept für ein Jalfrezi! Seit meiner Rückkehr aus England habe ich zum ersten Mal ein richtiges Jalfrezi bekommen und nicht die merkwürdigen kreationen indischer Restaurants in Deutschland. Allerdings bevorzuge ich Lamm statt Hähnchen -> schmeckt noch intensiver... Ausserdem habe ich mehr Tomaten verwendet um mehr Flüssigkeit zu erhalten. Schliesslich braucht man davon ja genügend um auch noch ein Garlic Naan darin zu baden ;o)

10.10.2006 13:56
Antworten
MrBurns

Vielen Dank für das Rezept, ich habe lange danach gesucht, es nun endlich gefunden und auch gleich nachgekocht. Geschmacklich war es super, ich werde nur das nächste mal deutlich mehr Sauce machen. Ich liebe es, wenn das Hühnchen richtig in der Sauce schwimmt. Die hier angegebene Würzmichung ist eher die mildere Variante, wer es gerne scharf hat, der erhöht einfach die Chilimenge. Bin begeistert, ein leichtes und raffiniertes Gericht.

03.03.2006 09:15
Antworten