Mainzer Spundekäs (mit Knoblauch)


Rezept speichern  Speichern

Passt wunderbar zu Bier und Wein. In Rheinhessen ein absolutes Muss für jede Party.

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 21.02.2006 509 kcal



Zutaten

für
250 g Quark (20% Fett)
250 g Quark (40% Fett)
100 ml süße Sahne
200 g Schmand
3 EL Butter, weich
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 TL Paprikapulver, mild
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
509
Eiweiß
18,24 g
Fett
45,24 g
Kohlenhydr.
7,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Quark, Schmand, Sahne und Butter zu einer glatten Masse verrühren.

Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und zusammen mit dem Paprikapulver gut unter die Quarkmasse rühren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mind. 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Mit kleinen Salzbrezeln oder auch frischen Laugenbrezel servieren und Wein oder Bier dazu trinken.

Tipp:
Ist eine intensivere Farbe gewünscht mehr Paprikapulver hinzugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

utemo

Kleiner Tipp: Wenn man die Zwiebelwürfelchen kurz (ca. 1/2 Minute!) in kochendem Wasser blanchiert und dann abgießt, sind die Bitterstoffe raus und man kann sie getrost abgekühlt mit dem Käse durchziehen lassen. Sie sind dann geschmacklich auch etwas feiner. So ganz ohne Zwiebeln wäre mir der Spundekäs etwas zu glatt. Aber das ist Geschmacksache! LG Utemo

22.04.2016 15:49
Antworten
Frudn1

schon oft nachgemacht und jedes mal wieder ein Hit :-) fünf Sterne

27.01.2016 13:58
Antworten
Kiosktante

hallo habe den schon so oft gemacht ein voller erfolg,das einzigste was ich weg gelassen habe sind sie zwiebeln,so schmeckt es uns lg.judith :)

24.09.2013 20:32
Antworten
lovehaasi

Habe den Spundi zu einer großen Party gemacht. Kam super gut an! Hatte leider keinen Schmand und habe Creme Fraiche genommen. Dadurch wurde es etwas (zu) cremig. Zwiebeln habe ich komplett weggelassen, da mir das oft bitter wird. Alles in allem ein super Rezept - schnell zubereitet! Vielen Dank :) lovehaasi

01.07.2012 18:28
Antworten
NK30

Habe grade den Spundekäs' gemacht, weil es genau das Rezept ist, nach dem ich gesucht habe. Allerdings habe ich statt Sahne Milch genommen - schmeckt sicher genauso gut! Allerdings muss er denke ich wirklich über Nacht ziehen - brauche ihn für einen Brunch morgen früh, da ist er dann bestimmt perfekt! Danke für das leckere Rezept - ist gespeichert!

07.06.2008 17:34
Antworten
Deliyah

Der Spundekäse muss zwar noch etwas ziehen, aber was ich schon genascht habe war seeehr lecker! :) Obwohl ich gebürtige Mainzerin bin essen wir zu Hause meist nur den Fertig-Spundekäse *schäm* Da es bei meinem Freund aber keinen Spundekäs zu kaufen gibt können wir ihn jetzt selbst machen. :) Dazu essen wir Ditschbrezeln, die ja auch typisch Mainzerisch sind und uns lieber als die kleinen Salzbrezeln. (Gibts hier zum Glück tiefgefroren in einer großen Supermarktkette, so können wir die immer selbst in den Ofen schmeißen ;) ) Die Zwiebeln haben wir zusammen mit dem Knoblauch, der kalten Butter und einem Schluck Sahne püriert, so wird das ganze etwas feiner, die Butter klumpt nicht und es lässt sich leichter unterrühren. Zwiebelstücke sind immernoch vorhanden, aber passen gut zum Gesamtgeschmack und stechen nicht übermäßig raus. LG, Deli

13.03.2008 19:53
Antworten
XxSahnetortexX

Kommt immer gut an ob als Vorspeise oder nach dem Essen. Beim TV Abend oder zum Picknick. Mit kleinen Salzbrezel oder gr. Laugenbrezeln. Auch Gemüsesticks passen gut dazu. Wir reichen die Zwiebeln dazu. LG Antje

08.11.2007 19:50
Antworten
hobbykoechin

Hallo, bitte nicht vergessen, die Zwiebeln werden bei uns sehr oft nicht schon mit in die Käsemasse gegeben, da gerade im Sommer die Masse schnell "umkippen" kann. Lieber die Zwiebeln separat dazugeben oder kurz vorm Servieren darauf streuen. Varianten von Spundekäs' gibt's bei uns übrigens fast so viele, wie es Kneipen und Straußwirtschaften gibt. lg hobbykoechin

22.02.2006 18:43
Antworten