Aufstrich
Frühstück
Haltbarmachen
Sommer
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Heidelbeer - Apfel - Konfitüre mit Zimt

Fruchtig lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 20.02.2006



Zutaten

für
500 g Heidelbeeren
500 g Äpfel, säuerliche
1 kg Gelierzucker, 1:1
1 Zitrone(n), den Saft
1 TL Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Min. Ruhezeit ca. 720 Min. Gesamtzeit ca. 760 Min.
Heidelbeeren waschen und verlesen. Äpfel schälen, vierteln und würfeln. Früchte mit dem Zucker vermischen, über Nacht abgedeckt ziehen lassen.
Am nächsten Tag Saft einer Zitrone und 1 TL Zimt einfügen. Unter Rühren zum Kochen bringen und 4 Min. sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen. Topf vom Herd nehmen und sofort in Gläser füllen und verschließen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lienebiene

Halli Hallo :) Diese Kombination ist super lecker. Ich habe nur 3:1 Zucker und dem entsprechend 750g von beiden Früchten genommen und jetzt im Sommer den Zimt weggelassen. Vielen vielen Dank die Marmelade landet und den Lieblingen ;)

14.07.2015 07:49
Antworten
altbaerli

freut mich wenn es schmeckt danke für das nette Feedback lg. Gerhard

27.07.2015 22:45
Antworten
rainbowx

Hallo! Die Konfitüre hört sich lecker an. Ich habe noch nie zuvor welche gemacht und frage mich daher, für wie viele Gläser das Rezept gedacht ist?! Ich freue mich über eine Antwort, viele Grüße

20.07.2014 17:23
Antworten
altbaerli

ich habe 200ml Gläser genommen davon 8 Stück, gutes gelingen wünscht dir Gerhard

20.07.2014 20:34
Antworten
altbaerli

ja kannst auch ausprobieren

04.10.2012 20:11
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo altbaerli, schon beim Lesen Deines Rezeptes wußte ich "Das ist es!!!" Die restlichen Klaräpfel mußten weg - also nix wie ran an den Topf. 600 g Heidelbeeren und 400 g Äpfel wurden verarbeitet zu einem sensationellen Fruchaufstrich - wirklich sehr sehr lecker. Ich habe auch 2:1 Gelierzucker genommen, weil ich persönlich das Verhältnis einfach fruchtiger finde. Bilder sind unterwegs. LG von Sterneköchin2011

25.08.2011 19:19
Antworten
altbaerli

danke für das tolle Feedback, und den 5***** freue mich schon auf die Bilder lg. Gerhard

25.08.2011 22:48
Antworten
altbaerli

hallo zimttante danke für die **** mit dem Gelierzucker kann man ja variieren je nach belieben lg. Gerhard

20.07.2008 09:24
Antworten
zimttante

Habe auch lieber Gelierzucker 2:1 genommen und das Ganze noch püriert. Mit dem Zimt war ich eher vorsichtig, weil ich dachte man schmeckt ihn evtl. zu sehr raus und habe nur einen gestr. TL voll genommen. Aber da kann man auch ruhig einen guten TL voll nehmen. Wirklich lecker!

20.07.2008 08:55
Antworten
vera5585

lieber gelierzucker 3:1! Das ist viel fruchtiger!!! Aber leckere kombi!

21.02.2006 07:31
Antworten