Flammende Herzen


Rezept speichern  Speichern

Kleingebäck, das lange hält!

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (85 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 20.02.2006



Zutaten

für
225 g Butter, weich
100 g Puderzucker, gesiebt
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
250 g Mehl, gesiebt
50 g Stärkemehl, gesiebt
1 Glas Nutella
1 Glas Marmelade (Himbeer) oder Johannisbeergelee
Kuvertüre oder Schokoladenguss
Zucker (Dekorzucker)
evtl. Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Aus Butter, Zucker und Salz und Vanillezucker eine weißcremige Schaummasse rühren. Dann die 250 g Mehl mit 50 g Speisestärke unterrühren. Diesen Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf ein gefettetes Blech (oder Backpapier bzw. Dauerbackfolie benutzen) flammenförmig in gleicher Größe aufspritzen.

Auf 190° C ca. 10 Minuten backen (je nach Backofen).

Vom Blech nehmen, erkalten lassen, dann nach Wahl mit Gelee oder Nutella zusammenkleben. Mit den äußeren Seiten in Schokoglasur oder geschmolzene Kuvertüre tauchen, trocknen lassen und in einer gut schließenden Dose kühl aufbewahren.


Tipp:
Sollte der Teig zu fest sein, etwas Sahne einrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Der_Zauberlehrling

Super Rezept! Teig ließ sich wunderbar verarbeiten, hab allerdings wie beim Spritzgebäck meinen Fleischwolf hergenommen. Im Gegensatz zu anderen Rezepten sind die Herzen bei mir im Ofen schön im Form geblieben und nicht stark ausgelaufen. Danke und liebe Grüße vom Zauberlehrling

10.04.2020 06:50
Antworten
DolceVita4456

Ca. 2 Eßl. Sahne habe ich für den Teig noch gebraucht, um ihn durch den Spritzbeutel zu bekommen. Vor dem Backen habe ich die Teilchen noch ca. 1 Stunde kalt gestellt. Bei mir wurden die Herzen mit Aprikosenmarmelade gefüllt, die ich leicht erwärmt habe. Mit Schokoglasur wurden sie dann noch verschönert. Ein echter Genuss, vielen Dank für das leckere Rezept. LG DolceVita

22.02.2018 09:45
Antworten
rotombre

Hallo, das sind für mich die allerbesten.....Danke für das wunderbare Rezept. LG Tina

19.01.2018 11:30
Antworten
ginaginelli79

Super Rezept ! Schnell, einfach und unkompliziert. Waren superlecker und werden wieder gemacht ! Danke !!!

31.08.2017 16:19
Antworten
Lily7790

Sehr sehr lecker. Ohne Sahne wäre der Teig zu fest und 40g Sahne habe ich noch hinzugefügt, war perfekt. Vielen Dank. 5 Sterne von mir. LG

20.08.2017 14:59
Antworten
Risotto

Ich lebe in England und für die Arbeit habe ich die flammenden Herzen als deutsches Kleingebäck gemacht. Da das Nutella hier viel süßer schmeckt als in Deutschland habe ich von Rapunzel die Chokocreme genommen. Schöner Nebeneffekt wenn man ohne Sahne arbeitet (Hafersahne geht genaus gut) auch alle Allergiker die kein Ei oder Milch dürfen durften zugreifen da auch die Glasur aus Zartbitter bestand. vielen Dank für das tolle Rezept das viel einfacher ging als ich es mir je vorgestellt hatte. LG

03.07.2007 20:35
Antworten
Bine66

Hallo Calorine, Dein Ergebnis kann sich sehen lassen, das habe ich bei keinem Bäcker schöner gesehen :-)!! Kompliment, LG Bine66

02.04.2007 15:10
Antworten
Calorine

Hmm, die sind lecker. Ich hätte nie gedacht, dass man die selber machen kann, die vom Bäcker sahen mir immer sehr aufwendig und kunstfertig aus, dass ich mir das gar nicht zugetraut habe. Ich habe recht kleine Herzen gemacht und viel Lob von meinen Gästen kassiert. Mit dem Teig hatte ich Anlaufschwierigkeiten, ich glaube, ich habe ihn 5 mal wieder aus dem Spritzbeutel gekratzt und mit Sahne vermischt, bis er sich endlich mit zumutbarem Kraftaufwand durchdrücken ließ, so 100 ml Sahne hab ich schon verbraucht. Aber ab dann war es eine reine Freude, auch das zusammenkleben und in Schoko tauchen. Die wird es öfter geben, ist auch ein schönes Mitbringsel, weil die Herzen ja haltbar sind. Danke für das Rezept und Grüße von Calo

25.03.2007 01:57
Antworten
Schokotatze

Hallo, wir haben letzte Woche deine Flammenden Herzen ausprobiert. Hatte erst etwas Bedenken, dass das mit dem Spritzbeutel so klappt, aber nach ein paar Versuchen sind auch ein paar schöne "Herzen" entstanden. Obwohl einige wirklich komisch aussahen - sie haben wirklich sehr, sehr gut geschmeckt und waren richtig schnell aufgegessen. Von uns gibt's 5 Sterne und ein Foto lade ich auch noch hoch. Liebe Grüße, Schokotatze

10.02.2007 19:13
Antworten
mima53

Hallo, ich habe heute dieses schöne Rezept ausprobiert, dieses Gebäck ist sehr zart und fein geworden, ich habe eine Seite mit Schoko - und die andere Seite mit Punschglasur überzogen - nach den ersten Kostproben - mmmhhh - sind sie jetzt mal in die Keksdosen verstaut worden, mal sehen wie lange sie *überleben*- lg Mima

17.11.2006 18:26
Antworten