Fisch
gekocht
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Saucen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Die beste Thunfisch - Sauce der Welt

Pasta mit Tomaten - Thunfisch - Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
bei 101 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 18.02.2006



Zutaten

für
400 g Nudeln (Spirelli oder Penne)
1 Dose Thunfisch in Olivenöl
1 Zitrone(n) - Schale, unbehandelt
Olivenöl
1 Bund Basilikum, fein gehackt
Salz und Pfeffer
1 Dose Sardellen
Kapern
2 Zehe/n Knoblauch
1 Pck. Tomate(n), gestückelt
1 Bund Petersilie, fein gehackt
Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Nudeln al dente kochen.
Den Thunfisch in eine kleine Schüssel geben und mit einer Gabel zerpflücken. Zitronenschale, Zitronensaft, 2 EL Olivenöl, Basilikum, 1 Prise Salz und Pfeffer hinzufügen und kurz ruhen lassen.
Inzwischen 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Sardellenfilets darin braten. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden, zusammen mit den Kapern (Menge nach Belieben) zu den Sardellen geben, unter ständigem Rühren ein paar Minuten braten, dann die Thunfischmischung sowie die Tomaten dazugeben. Etwa 5 Minuten köcheln lassen.
Die Nudeln abseihen und sofort mit der heißen Sauce vermischen, dabei Petersilie hinzufügen.

Bei Bedarf noch ein paar Schuss Olivenöl und etwas Nudelkochwasser dazugießen, damit die Sauce schön locker bleibt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cicely

Diese Soße ist wirklich klasse. Sie gehört schon lange zu meinen Standart-Rezepten, ich mache sie immer wieder gerne und sehe zu, dass ich die Zutaten dafür stets im Haus habe - auch prima für unverhofft auftauchende, liebe Gäste! Mal ehrlich, wandelt nicht jeder ein Rezept so ein bisschen nach seinem Gusto ab - man hat ja schließlich so seine Erfahrungen gemacht und seine Tricks. ;-) Wie viele Vorschreiber bin ich auch "vorsichtiger" mit dem Einsatz der Zitrone - von der Schale nehme ich nur ein bisschen und den Saft "nach Gefühl". Aber hinein gehört sie auf jeden Fall! Kleiner Tipp für Sardellen-/Kapernhasser: Auch die beiden Zutaten gehören unbedingt hinein!! Die Kapern sorgen für den bestimmten Kick und passen wunderbar zum Thunfisch! Ich mochte früher auch keine, hab mich aber herangetastet, indem ich sie möglichst klein geschnitten habe. Auch heute halbiere ich sie noch.. Und der Sardellengeschmack gehört auch unbedingt zu dieser Soße. Durch das Anbraten bekommen sie eine sehr leckeres Aroma. Auch sie schneide ich vor dem Anbraten klein. Traut euch! Es lohnt sich! Am besten eignen sich als "Unterlage" tatsächlich Spirelli oder Fussili. Sie können die Soße so richtig schön aufnehmen. Für mich ist es (mit weniger Zitronenschale) tatsächlich die beste Thunfischsoße der Welt! :-)

09.06.2019 20:25
Antworten
elvira63

Ich koche immer mal wieder eine Thunfisch-Sauce als Alternative zur Bolognese. Es ist vor allem eine gute Lösung, wenn mal ˋˋnichts“ im Haus ist. Mit Deinem Rezept ist sie tatsächlich doch noch ein gutes Stück besser geworden! Hatte tatsächlich auch noch ein Glas Kapern und ein paar Sardellenfilets. Die Kapern konnte ich kaum rausschmecken. Da gibt es sicher Qualitätsunterschiede. Auch ich habe Zwiebeln zugefügt. Aber insgesamt wird die Soße durch die Komposition mit Zitrone und den Gewürzen sehr gut! Vielen Dank für dieses alltagstaugliche Rezept. Werd es sicher noch öfter kochen.

06.11.2018 15:27
Antworten
Mandolito88

Weltbeste ??? Hörte sich vorher recht gut an aber mir hat es überhaupt nicht geschmeckt ..... 1 * weil man ihn geben muß ....

09.09.2018 22:08
Antworten
soeckchen3112

super lecker..unglaublich. wirklich eine der besten Soßen die ich mit Thunfisch ausprobiert habe. einzige Abwandlung war ein Schuss Sahne. Super frisch Im Geschmack. Selten so gerne Zitrone im Essen herausgeschmeckt. Volle Sternezahl!!!

14.07.2018 00:19
Antworten
mera798

Hab die Soße ohne Sardellen gemacht, und es war seeeeehr lecker!

14.01.2016 09:22
Antworten
kapoli

Hallo Daniela, es ist wirklich so lecker wie beschrieben. Nur der Kapern haben wir weggelassen

10.06.2006 17:14
Antworten
Daniela1979

Hallo Willy! Danke für Deinen Kommentar. Also Zwiebel kann ich mir zu diesem Rezept ebenfalls sehr gut vorstellen. Mit Matjes hab ich ehrlich gesagt so gut wie keine Erfahrung, vielleicht probiere ich es aber auch mal aus. Vielen Dank für Deine Tipps!! Liebe Grüße Daniela

17.03.2006 12:35
Antworten
Willy_Wattwurm

Hallo Daniela Thunfisch ist immer wieder lekker und schnell zubereitet. Leider sind die meisten Thunfische in Sonnenblumenöl eingelegt - ich verwende nur noch die im eigenen Saft. Sardellen sind mir persönlich zu salzig zarter Matjes in Öl tut es sicher auch. Zwiebeln brate ich auch mit, weil ich Zwiebeln eben mag. Ein wenig mehr Sauce würde ich mir auch wünschen, also: weniger Nudeln kochen! Nudelgerichte esse ich am liebsten mit dem Löffel - wegen der Sauce ;-) Weil ich nur noch selten für viele kochen muß (darf), friere ich sehr gerne eine Portion ein. Es lebe die Microwelle LG, Willy

16.03.2006 16:02
Antworten
Daniela1979

@ DörteH: hallo, ich habe dieses Rezept mal aus einer Zeitschrift rausgeschnitten, seitdem koche ich es regelmäßig :-) aber immer genau nach Rezept, weil es mir so am allerbesten schmeckt. Thunfisch und Mais hört sich aber auch lecker an. Liebe Grüße! Daniela

06.03.2006 12:11
Antworten
DörteH

Ich schmorr dazu noch eine Zwiebel an und lösch alles mit Weisswein ab. Wenns für Kinder sein soll: Statt Kapern und Sardellen: Mit Salz und Cayennepfeffer würzen und eine Dose Mais hinzugeben. So ist es die Lieblingssoße meiner Tochter (7) und das seit 4 Jahren. Ich kenn es aus der Kneipe Oblomow in Bochum und hab es selber schon 1000mal abgewandelt und gekocht. Woher hast Du das Rezept?

04.03.2006 18:39
Antworten