Schwarzwälderkirsch - Schnitten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 18.02.2006



Zutaten

für
3 Ei(er)
300 g Zucker
150 g Margarine
1 Pck. Vanillezucker
400 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 ml Milch
2 EL Kakaopulver

Für den Belag:

1 Glas Marmelade, Kirschgeschmack
2 EL Maisstärke
3 EL Rum
2 Becher Sahne
4 EL Zucker
1 Paket Schokoblättchen
2 Gläser Sauerkirschen, entsteint

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die ganzen Eier mit Margarine und dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Milch einrühren, Mehl, Backpulver und Kakao dazu mixen. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backrohr bei 225 Grad ca. 15 Minuten backen. Den Kuchen auf eine Platte stürzen und das Papier abziehen. Währen der Kuchen bäckt, den Saft der Sauerkirschen (Weichseln) mit der Kirschmarmelade und dem Rum verrühren und mit der Maisstärke glatt rühren. Aufkochen und eindicken. Diese Masse auf den heißen Kuchen streichen und danach auskühlen lassen.
Die Sahne sehr steif schlagen und mit dem Zucker verrühren (man kann süßen, wie man mag). Die Weichseln bis auf 40 Stück unterheben und diese Sahnemasse auf den Kuchen streichen.
Mit Schokoblättchen bestreuen und mit den übrigen Weichseln verzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mulkine

Vielen Dank für dieses Rezept! Echt lecker! Mein Boden wurde leider etwas trocken und ich habe die doppelte Menge Sahne gebraucht.

18.06.2020 19:55
Antworten
Äellin

Hallo,ich hab mich an Antönchen gehalten und meine Gäste schwärmten nicht nur von dem genialen Boden sondern auch vom leckeren Belag. Von mir 5 Sterne!

02.09.2018 20:36
Antworten
Arsinuee

tolles rezept...super lecker und sehr einfach zu machen....ich habe allerdings die kirschen nicht unter die sahne gehoben sondern in die marmeladenmasse gegeben....der kuchen is prima angekommen und ich denke, das es bei uns jetzt mal öfter ne schwarzwälder kirsch gibt ;) vielen dank für dieses rezept

01.06.2012 21:37
Antworten
inschallah

Ganz wie Du meinst. Rezepte sind dazu da, verändert zu werden. lG Uli

23.04.2012 08:07
Antworten
Cindyfy77

Was ich vergaß. Kirschwasser nur unter die Sahne hebe nicht mitschlagen sonst hat man Butter. 1-2 Esslöffel für die Sahne reichen eigentlich. Einfach kurz veruschen ;-) Grüße

23.04.2012 20:43
Antworten
tami1978

Hallo! Ich habe deine Schnitten an den Weihnachtsfeiertagen unseren Eltern aufgetischt und allen hat es supergut geschmeckt! Der Kuchen hätte zwar ein wenig saftiger sein können, aber vielleicht hab ich ihn auch zu lange gebacken. Ansonsten - supergut!! Danke und liebe Grüße, Tamara

06.01.2007 18:00
Antworten
smutwolfi

ich würde anstatt rum Schwarzwälderkirschwasser dazu nehmen .Dann kommt es dem Orginal noch näher. Gruß Wolfi

11.11.2006 18:30
Antworten
karaburun

Gestern zu meiner Geburtstagsfeier gab´s Deinen Kuchen. Fazit: Geschmacklich sehr lecker, allerdings könnte der Teig/Boden etwas luftiger sein. Trotzdem 4* von mir! lg Tanja

14.05.2006 15:06
Antworten
inschallah

Hi Tanja! Ja klar, is sicher kein Problem normales Stärkemehl zu verwenden - es geht nur um´s Eindicken! Gutes Gelingen! lg Uli

18.02.2006 17:09
Antworten
karaburun

Kann ich anstatt der Maisstärke auch normales Stärkemehl nehmen?? Oder würde das dem Geschmack abbruch tun? lg Tanja

18.02.2006 13:17
Antworten