Omas Mutzen


Rezept speichern  Speichern

ein Muss zur Karnevalszeit, ergibt ca. 40 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 15.02.2006 3369 kcal



Zutaten

für
500 g Quark, (Magerstufe)
5 Ei(er)
8 EL Zucker
2 Pkt. Vanillezucker, (am besten schmeckt Bourbon-Vanillezucker)
500 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
Puderzucker, zum Bestreuen
evtl. Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
3369
Eiweiß
150,80 g
Fett
60,79 g
Kohlenhydr.
539,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Quark, Eier, Vanillezucker und Zucker cremig rühren.
Mehl und Backpulver mischen und mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Einen Topf mit Fett erhitzen ( ich nehme immer 1 1/2 Stangen Fett/Kokosfett), doch nicht zu heiß.

Wenn das Fett auf Temperatur gekommen ist, nun esslöffelweise den Teig in den Kessel /Friteuse geben und goldbraun ausbacken lassen. Anschließend auf ein mit Küchenpapier ausgelegten Teller geben und mit Puderzucker bestreuen.

Tipp: Wer mag, kann unter den Puderzucker noch Zimt geben, schmeckt einfach super lecker!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sterneköchin2011

Hallo, ob Mutzen oder Quarkbällchen, egal wie sie nun mal genannt werden, sie schmecken frisch ausgebacken und nur in Zucker gewälzt uns am besten. Das halbe Rezept ergab bei mir ca. 22 Stück. Nehme immer einen guten Teelöffel voll Teig und lasse diesen dann in das heiße Kokosfett in die Friteuse gleiten. Gebacken wird bei 180 Grad und zwar solange, bis sie von allen Seiten goldbraun sind. LG von Sterneköchin2011

20.02.2020 18:00
Antworten
Nadine71186

Ich mach die Mutzen nun schon zum dritten und sicherlich nicht zum letzten mal, super einfach, mega lecker und einfach ein klasse Rezept! 5 Sterne! Bei der Größe finde ich persönlich Teelöffelgröße zum frittieren genial und später sind sie dann mit einem Haps im Mund verschwunden! Tip top!!

09.03.2019 15:55
Antworten
HexeJana

Heute mal ausprobiert. Mega lecker! 😋 Vielen Dank für das tolle Rezept! 😃

02.03.2019 13:30
Antworten
SauerWilli

Hallo! Welche Temperatur sollte das Fett haben, damit die Mutzen gut werden?

25.02.2019 01:37
Antworten
Rike66

am besten bei 160 Grad. Schönen Karneval noch

02.03.2019 10:10
Antworten
chiva0204

Hallo Tanja Auf Küchenkrepp kommen meine mutzen auch. Aber das nächste mal versuch ich es halt mal mit denn fettstangen. Danke für deinen tip. Natalie

27.02.2007 19:15
Antworten
karaburun

Hallo Natalie, tja, das ist halt mit Fettgebackenem so... Ich nehme immer diese Fettstangen... und lege sie dann, wenn sie frittiert sind, auf Küchenkrepp. So wird dann schon einiges an Fett aufgesaugt. Ansonsten mache die Hälfte... halt immer soviel, wie Ihr auch direkt aufessen könnt. lg Tanja

19.02.2007 19:20
Antworten
chiva0204

Hallo Habe die Mutzen heute gebacken, waren sehr lecker aber auch sehr fettig besonders wenn die kalt waren. Vielleicht hat je jemand einen tip für mich wie die Mutzen nicht so fettig werden. Kanns eventuell am Öl gelegen haben? Habe Maisöl benutzt. LG Natalie

19.02.2007 18:54
Antworten
babsy57

du mußt die nicht in öl machen sondern in kokusfett machen

28.02.2011 16:19
Antworten
rosarot41

Hallo! Habe heute die Mutzen gemacht.Super lecker,hat meiner ganzen Familie sehr gemundet. Aber bei uns heissen die Dinger eher Quarkbällchen. Aber egal,trotzdem super LG Birgit

30.12.2006 15:30
Antworten