Whiskykuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

75 Min. simpel 03.05.2002



Zutaten

für
100 g Schokolade, zartbitter
150 g Rosinen
150 g Mandel(n) in Stiften
250 ml Whisky
250 g Butter
4 Ei(er)
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Schokolade hacken und zusammen mit Rosinen und Mandeln mit Whisky ansetzen.
Butter mit Eiern auf höchster Stufe schaumig schlagen, dabei Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Mehl mit Backpulver mischen und unter die Eiermasse rühren. Whiskygemisch unter den Teig rühren und Teig in eine gefettete Kastenform füllen.

Backen: etwa 60-90 Minuten bei 175°

Abwandlung:
Man kann statt Whisky auch Rum verwenden.

Wer keine Rosinen mag, kann sie weglassen und stattdessen 200g Zartbitterschokolade und 200g Mandelstifte nehmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zimtig

ich glaube nicht, dass man sie erhitzen soll. ich versteh den schritt auch nicht ganz. nur rosinen und whiskey würden da schon eher sinn machen... damit sie schön durchziehen.

19.07.2011 17:16
Antworten
MasterKeks

Sorry für diesen nichts-sagenden Kommentar; irgendwas stimmte hier nicht... Ich wollte eigentlich nur fragen, ob "ansetzen" in diesem Fall bedeutet, dass man die genannten Zutaten erst zusammen erhitzt und dann mit den anderen vermengt?

14.02.2011 11:15
Antworten
MasterKeks

"Schokolade hacken und zusammen mit Rosinen und Mandeln mit Whisky ansetzen." <-- Heißt das, dass man diese Zutaten zusammen im Topf aufm Herd erwärmt, bis die Schokolade geschmolzen ist und dann (abgekühlt oder nicht abgekühlt?) mit den anderen Zutaten vermengt?

14.02.2011 11:14
Antworten
Sonnenkalb

Hallo, ich habe den Kuchen für meinen Kumpel zum Geburtstag gemacht, er war als Whiskyliebhaber echt begeistert - schön saftig und locker! Hab auch noch Schololade drauf gemacht! Gruß, Sonnenkalb

13.02.2006 13:55
Antworten
Thomas-Bruno

Hallo! Der Kuchen schmeckt super! Habe ihn mit Trockenfrüchte (Aprikosen und Pflaumen) gebacken und mit Kuvertüre überzogen. Ich werde ihn im Winter mit Lebkuchengewürz verfeinern - bestimmt ein Genuß zu zu einem feinen Tee und einem Glas Scottch. Gruß Thomas

01.08.2005 18:43
Antworten
Greta

Hallo !! Lecker auch mit Vollkornmehl,Honig oder Vollrohrzucker ;-) liebe Grüsse Greta

31.12.2004 15:41
Antworten
Flavour

Habe den Kuchen gerade gebacken, Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!!! Lecker!!! Habe etwas abgeändert: 200g mandeln und 200g Zartbitter 100ml Wiskey 150ml Milch Superlecker... Werde gleich ein bild dazu hochladen.... danke fürs Rezept

17.07.2004 14:17
Antworten
FranciBr

Hallihallo, Dieses Rezept hat mir gut gefallen! Aber ich habe ein paar Änderungen vorgenommen und anstatt Wisky Rum genommen. Ich meine dass dabei die Mengenangabe des Alkohols etwas zu hoch dosiert ist und der Kuchen zu sehr nach Alkohol schmeckte (die Hälfte könnte auch reichen und die fehlende Flüssigkeit mit Wasser oder Milch ausgleichen). Die Rosinen habe ich weggelassen. Ansonsten ist der Kuchen ganz "lustig" angekommen. :-)

21.11.2003 16:34
Antworten