Beilage
Frucht
Gemüse
Haltbarmachen
Party
Snack
Vorspeise
kalt
marinieren
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Süß - saure Kurkuma - Früchte

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.02.2006



Zutaten

für
300 g Äpfel
250 g Aprikose(n)
20 g Weintrauben, blau
2 Nektarine(n)
400 g Zwiebel(n), klein
500 ml Apfelsaft
125 ml Essig - Essenz
500 g Zucker, braun
2 Stück(e) Anis (Sternanis)
4 Gewürznelke(n)
2 TL Koriander, ganz
1 TL Pfeffer, ganz
1 EL Kurkuma, gemahlen
20 g Ingwer
1 Peperoni, grün

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Ruhezeit ca. 720 Min. Gesamtzeit ca. 750 Min.
Den Ingwer schälen und würfeln. Die grüne Peperoni in Ringe schneiden. Apfelsaft, Essig, Zucker, Peperoni-Ringe und die Gewürze unter Rühren aufkochen. Die Zwiebeln schälen und ca. 10 Minuten mitkochen. Die Äpfel schälen, entkernen, in (Halb-)Ringe schneiden und 3 Minuten im Sud garen.

Die Aprikosen halbieren, die Weintrauben mit einem Zahnstocher einstechen, die Nektarinen in Stücke schneiden und in ein verschließbares Glas geben. Den heißen Sud darüber gießen und das Glas verschließen.

Am nächsten Tag den Sud abgießen und wieder zum Kochen bringen, heiß über die Früchte gießen und das Glas gut verschließen.

Die Früchte kühl aufbewahren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

urmelhelble

Hallo hobbykoechin, ich schätze mal, dass bei den Weintrauben eher 200g als 20g gemeint sind. Liege ich da richtig? lG, urmel

21.09.2017 09:39
Antworten
igel-123

Hallo echt toll! Aber was mache ich dann damit? Essen ja, aber wozu? LG Igelin

16.02.2006 20:49
Antworten