Beilage
Dips
gekocht
Haltbarmachen
Party
Saucen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frisches Ananas - Chutney

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 13.02.2006



Zutaten

für
1 kleine Ananas (ca. 700 g)
1 Zwiebel(n)
3 EL Essig (Weißweinessig)
2 Pfefferschote(n), rot
2 Pfefferschote(n), grün

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Ananas schälen und vierteln, den harten inneren Strunk herausschneiden. 3/4 der Ananas sehr fein würfeln, in ein Sieb geben und abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. Die restliche Ananas würfeln, pürieren und in einem Tuch ausdrücken, den Saft ebenfalls auffangen.

Die Zwiebel pellen und sehr fein würfeln. Mit dem Ananassaft und dem Essig im offenen Topf auf 100 ml Flüssigkeit einkochen. Inzwischen die Pfefferschoten längs halbieren, putzen und in winzige Würfel schneiden.

Ananaswürfel mit dem eingekochten Saft und den Pfefferschoten mischen und bis zum Servieren zugedeckt kühl stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

halomoni

....danke, das Rezept habe ich nachgekocht. Es hat vorzüglich zum Raclette-Essen gepasst. Da ich in erster Linie koreanisch koche habe ich dazu etwas Knoblauch und etwas Sambal dazu gegeben. Werde ich öfter machen, Danke

13.03.2016 11:29
Antworten
backfee_isi

Huch, die Paprika stand ja sowieso in einem anderen Rezept ;-)

08.04.2012 19:34
Antworten
backfee_isi

Hallihallo! Ich habe das Chutney heute als Beilage zu einem indischen Reisgericht zubereitet - war sehr, sehr lecker!! Habe allerdings die Paprika weggelassen. Werde ich sicherlich mal wieder machen, danke für das Rezept! LG Isi

08.04.2012 19:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

hi, absolut klaSSE; sehr sehr lecker . habe ich zum kalten Buffett gereicht. LG belle

28.09.2006 21:42
Antworten
alina1st

Hallo! wollte gestern unbedingt noch einen fruchtigen Dip zum Grillen, also habe ich mir dieses Chutney rausgesucht- habe allerdings vorher noch nie eines zuberreitet. Ging echt eifnach und relativ schnell zu machen! habe allerdings auch keine frischen pfefferschoten bekommen und musste deshalb auf sambal oelek zurückgreifen, aber ein guter TL davon hat dem Chutney auch schon genug "feuer" gegeben... lg alina

25.06.2006 18:47
Antworten