Fantakuchen mit Früchtefüllung


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (48 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 13.02.2006



Zutaten

für
4 Ei(er)
200 g Zucker
350 g Mehl
1 Tasse Orangenlimonade (Fanta)
1 Tasse Öl
1 Pck. Backpulver
4 kl. Dose/n Mandarine(n)
2 Pck. Tortenguss
2 Becher Schlagsahne
2 Becher Schmand
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker verrühren. Die Limonade, Öl, Mehl und Backpulver dazugeben und alles gut verrühren. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und anschließend unter die Teigmasse heben. Alles auf ein gefettetes Blech (Fettpfanne) geben und bei 200° C ungefähr 20 Minuten backen.

Mandarinen durch ein Sieb abschütten und den Saft auffangen. Nach dem Abkühlen des Kuchens die Mandarinen auf dem Kuchen verteilen. Mit dem Saft der Mandarinen einen Tortenguss nach Anweisung herstellen und auf dem Kuchen verteilen. Nachdem der Guss fest geworden ist, die steif geschlagene Schlagsahne und den Schmand vermischen und auf dem Kuchen großflächig verteilen.
Zum Schluss alles mit ein wenig Zucker und Zimt bestreuen und servieren.
Anmerkung.
Tassengöße 150 ml

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maggle

Umluft oder unter-/oberhitze? Ich bin mir da nie sicher...

07.08.2021 11:16
Antworten
Chefkoch_Uschi

Hallo Maggle Hier ist Ober/Unterhitze gedacht, weil Umluft dabei stehen sollte. Bei Umluft soll man ca 20° weniger einstellen. Liebe Grüße Uschi/Team Chefkoch.de

07.08.2021 12:32
Antworten
sibiria

Mein Kind hat heute dieses Rezept ausgesucht und gebacken und leider eine etwas größere Tasse erwischt, genau genommen haben wir gar keine Standardtassen. Jedenfalls stimmte das Verhältnis zum Mehl nun überhaupt nicht. Der Kuchen ist klietschig und auch gar nicht richtig aufgegangen. Schade. Ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, dass es Fantakuchen-Rezepte gibt, die nicht alle Zutaten "in Tassen" angeben. Da ist es dann nämlich ziemlich egal, ob die Tasse größer oder kleiner ausfällt.

22.03.2021 19:44
Antworten
Chefkoch_Sofia

Hallo sibiria, direkt unter dem deinigen ist der Kommentar von Kleine_Mullemaus mit ihren Erfahrungen zu ml. Ich nehme jetzt die Tassengröße in die Rezeptanleitung auf. Backöfen heizen aber auch unterschiedlich, vielleicht hätten zusätzliche 5 Minuten länger deinem Kuchen gut getan. Viele Grüße Sofia/Team Chefkoch.de

22.03.2021 20:10
Antworten
Kleine_Mullemaus

Kuchen ist nun gebacken :) Gebacken hab ich mit Dinkelmehl Typ 630. Wie oben beschrieben, habe ich 140 ml Öl und 180 ml Fanta reingemacht. Später hab ich nochmal einen Schuss Fanta zugegeben, damit der Teig ein bisschen flüssiger wird. Hat gut gepasst. Zucker hatte ich die Hälfte mit Stevia ersetzt, werde aber nächstes Mal vielleicht nur die Hälfte an Zucker nehmen. Wenn das Obsttopping eh schon süß ist, kann der Boden auch neutraler sein :) Ich habe eine Form von 36x26cm verwendet. Beim nächsten Mal nehme ich entweder weniger Teigmasse oder ein weiteres Blech, da der Teig recht hoch geworden ist. Den Kuchen hab ich nach dem Auskühlen mit Fanta beträufelt (einfach ein paar Löcher mit einem Zahnstocher gemacht), damit der Kuchen feuchter ist. Sahne-Schmand hab ich weggelassen, da ich das nicht so gerne mag. Ist aber auch so recht lecker und ich werde den Boden wieder verwenden - mit anderen Obstsorten und evtl. einfach Sprudel statt Fanta. Super Rezept, vielen Dank! Fotos folgen :)

07.06.2020 08:36
Antworten
OrangeKatze

Hallo, diesen Fantakuchen habe ich jetzt schon 2 x gebacken, allerdings jedesmal mit Pflaumen statt mit Pflirsich. Er ist super lecker, kommt bei Besuch prima an. Danke fürs tolle Rezept. LG OrangeKatze

01.03.2014 09:43
Antworten
tobiggi

Heute etwas abgewandelt und glutenfrei sowie eifrei gebacken. Habe statt der Eier 3 Löffel Apfelmuss und etwas Eiersatz verwendet sowie glutenfreies helles Mehl. Und es ist super geworden. Dafür gibt es 5 Sterne von mir!

06.02.2010 09:36
Antworten
Fanata

Ich liebe diesen Kuchen. Den gab es schon immer auf Geburtstagsfeiern als ich noch ein Kind war. Schon damals hätten wir uns da reinlegen können. Ich freu mich das ich hier endlich das rezept gefunden hab!

14.11.2007 14:45
Antworten
crazylady

Hallo, danke für das tolle Rezept. Selbst für Backidioten wie mich *grins* einfach und schnell zu machen. Sehr lecker. LG Crazylady

14.08.2006 19:25
Antworten
Tantemo

Ich backe meinen Fanta-Kuchen nach dem gleichen Rezept. Er ist, vor allem im Sommer gekühlt, sehr frisch und fruchtig. Kann ich nur impfehlen. LG Tantemo

14.02.2006 20:09
Antworten