Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.02.2006
gespeichert: 263 (0)*
gedruckt: 1.191 (5)*
verschickt: 21 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.03.2004
5.247 Beiträge (ø0,94/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
500 g Mehl
1 TL Salz
1 EL Öl
225 ml Wasser
500 g Butter
50 g Mehl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl mit Salz, Öl und so viel Wasser verkneten, dass ein zäher, glatter Teig entsteht, der nicht an den Fingern klebt. Diesen in Folie wickeln und ca. 30 min kalt stellen.
Währenddessen die Butter mit dem Mehl gut verkneten, flach drücken und kalt stellen.

Nun den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 40 x 60 cm ausrollen (kostet Kraft...).
Die Butter ebenfalls (am besten zwischen Folie) zu einem etwas kleineren Rechteck ausrollen und darauf legen.
Nun den Teig von den längeren Seiten jeweils so einschlagen, dass am Ende drei Teiglagen übereinander entstehen und der obere Teigrand nach rechts schaut.
Nun wieder zu einem Rechteck von ca. 40x60 cm ausrollen, wieder zusammenschlagen und gut 30 min kalt stellen.
Für die erste Tour den Teig wieder herausnehmen und wiederum zu einem Rechteck von ca. 40 x 60 cm ausrollen. wieder zusammenschlagen und ausrollen.
Wieder dreimal zusammenschlagen und etwa 30 min kalt stellen.

Diesen Vorgang je nach Verwendungszweck 4 -7 mal wiederholen. Je öfter, desto blättriger wird der Teig.

Strudel: die Hälfte des Teiges mit etwa 1 kg Obst füllen, mit Wasser bepinseln, auf der Oberseite mehrmals quer einschneiden und bei 200°C etwa 40 min backen.
Pasteten: Mit Gemüse- oder Fleischmasse schichten, die oberste Schicht mit wasser bepinseln und bei 180°C gut 1 Stunde backen.
Taschen: Mit beliebiger Füllung bestreichen, die Ränder mit etwas Wasser einpinseln und zusammenschlagen. Bei 200°C etwa 15-20 min backen.
Torten/Schnitten: Sehr dünn ausrollen, Rechtecke oder Kreise ausschneiden und mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit der Teig gleichmäßig aufgeht.
Bei 200°C etwa 15 min ausbacken.
Für Blätterteigstangen/Schweinsöhrchen: Mit beliebiger Füllung zusammenrollen / drehen und bei 200°C etwa 10 min backen.

Wichtig ist vor allem, dass der Teig immer lange genug im Kühlschrank ruht und die Arbeitsfläche immer gut bemehlt ist, damit der Teig nicht kleben bleibt und so die Schichten zerstört werden.
Wer es eilig hat, kann den Teig auch nach dem dreimal Zusammenschlagen noch einmal zusammenklappen, sodass 6 Schichten entstehen. Ist zwar nicht die feine Art, funktioniert aber genauso.

Der Teig ist mit Backpapier zusammengerollt im Kühlschrank gut einige Tage haltbar und kann jederzeit portioniert gebacken werden. Die Tage schaden ihm nicht, eher im Gegenteil!

Das Rezept ergibt etwa 1,25 kg Teig, daraus lassen sich mindestens 2 Strudel oder Pasteten machen.