Backen
Gluten
Kekse
Lactose
Vegetarisch
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Butterzarte Engelstaler

Weihnachtskekse

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 11.02.2006 1116 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
100 g Zucker, sehr feiner
½ Vanilleschote(n) (Mark)
1 Prise(n) Salz
275 g Butter
100 g Mandel(n), abgezogene, sehr fein gemahlene
100 g Puderzucker
½ Vanilleschote(n) (Mark)

Nährwerte pro Portion

kcal
1116
Eiweiß
13,84 g
Fett
71,23 g
Kohlenhydr.
105,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Mehl auf eine Platte sieben. In die Mitte eine Vertiefung drücken. Zucker, ausgekratztes Mark der Vanilleschote und Salz hineingeben. Darauf die in Stücke geschnittene kalte Butter verteilen. Mandeln darüber streuen und dann von der Mitte aus schnell die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in Folie eingeschlagen einige Zeit kühl stellen.
Erst dann in kleinen Portionen dünn ausrollen und mit einer runden Form Plätzchen ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 175° in 8-10 min goldbraun backen. Puderzucker und ausgekratztes Vanillemark mischen, in ein Sieb geben und die noch heißen Plätzchen mehrmals damit überstreuen. Engelstaler auskühlen lassen, erst dann zum Aufheben in eine gut zu verschließende Dose geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Baloulala

Wie viele Kekse kommen denn dabei heraus?🙈

29.09.2019 10:04
Antworten
mr_bean

nachtrag: aufgerollt und in Kern auf 11 Grad Celsius gekühlt lassen sich prima Scheiben runterschneiden. Die Scheiben kann man dann auch mit dem Ausstecher verschönern. Alles andere resultiert in einer Klebeschlacht.

22.12.2017 01:14
Antworten
mr_bean

ich nehme ihn bretthart aus dem Kühlschrank - dann geht kein ausrollen so lange bis er wieder warm ist ... und dann zerbröselt er wieder ...

10.12.2017 05:33
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

02.08.2017 13:15
Antworten
Assibaby

Hinter diesem Rezept stecken in der Tat butterzarte Plätzchen. Der Teig liess sich nach ausreichendem Kühlen auf leicht bemehlter Fläche sehr gut ausrollen. Wichtig ist auf jeden Fall den Teig zu teilen und portionsweise auszurollen und nicht zu stark mit der Rolle auf den Teig zu drücken ;). Ein schönes Rezept, vielen Dank dafür. LG Astrid

27.12.2016 07:58
Antworten
tarisai

mmh, der Teig schmeckt hervorragend, aber das Endprodukt zerfällt leider. Ich habe es mit verschiedenen Stärken versucht, ohne Erfolg. Zwar sind meine Kekse nicht für die Keksdose gedacht, aber dann werden sie Heiligabend für das Weihnachtstiramisu verwendet.

16.12.2009 13:53
Antworten
Oldie1

Hallo liebe Hilde, ich habe mit Oldie-son d.J. deine Engelstaler für das Töchterchen gemacht, sie waren so lecker, dass ich ihr nach kurzer Zeit die Quelle nennen musste ;-) Das habe ich gerne getan. Vielen Dank für das Rezept :-x liebe Grüße von der Oldie

09.12.2007 23:59
Antworten
Nicky0110

Hallo Hilde11, Ich habe dein Rezept gerade ausprobiert und das Backblech eben in den Ofen geschoben. Die Plätzchen duften jetzt schon sehr gut. Leider hatte ich keine gemahlenen Mandeln und habe stattdessen gemahlene Nüsse genommen, worunter auch noch einige Nussstückchen waren. Danke nochmal für das Rezept. Viele Grüße Nicky0110

05.11.2007 15:20
Antworten
trateur

hallo liebe hilde, wenn du dein teig in eine rolle rolls dann in gehackte mandeln wälzen und nach dem kühl stellen in scheiben schneiden ,dann auf das backblech geben und goldgelb backen

21.09.2006 13:38
Antworten
Ronjamausi1989

Das ist auch eine sehr gute Idee. Hatte die Taler gestern gebacken und kam mit dem ausrollen und ausstechen gar nicht klar weil der Teig doch sehr weich ist. Zum Schluß habe ich kleine Kugeln in der Hand geformt und auf dem Blech platt gedruckt. Werde deine Methode mal ausprobieren.

07.12.2015 09:07
Antworten