Fingerfood
Frittieren
Geflügel
Geheimrezept
Hauptspeise
Snack
USA oder Kanada
5/31
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chicken Nuggets knusprig und zart

Breaded Chicken Fingers

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
bei 128 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.02.2006



Zutaten

für
6 halbe Hühnerbrüste
1 Ei(er), leicht verschlagen
200 ml Buttermilch
½ TL Knoblauch, granulierter (alt. 1 Zehe zerdrückt)
125 g Mehl
100 g Paniermehl, gewürztes (selbst würzen oder Fertigprodukt)
1 TL Backpulver
Salz und Pfeffer
Öl, zum Frittieren
evtl. Gewürz(e), nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 20 Minuten
Hühnerbrustfilets in lange, 1 cm breite Streifen schneiden. Buttermilch, Ei und Knoblauch verschlagen, über die Filetstreifen in eine Schüssel geben, abdecken und in Kühlschrank einige Stunden marinieren lassen.
In einer großen Plastiktüte Mehl, Paniermehl, Salz und Pfeffer nach Geschmack und Backpulver mischen.

Hühnchen gut abtropfen lassen (Buttermilch verwerfen), zur Mehlmischung geben und so lange schütteln, bis die Streifen paniert sind.

Öl in einem hohen Topf auf 190° erhitzen. Hühnerstreifen portionsweise hineingeben, nachdem man überflüssige Panade abgeschüttelt hat. Goldbraun frittieren.

Mit Barbecue-Sauce oder Sweet*nSour Sauce zum Dippen servieren.

Wer mag, kann die Panade variieren, z.B. mit Paprika und Parmesan, oder Cayennepfeffer oder Tabasco oder oder oder....

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Beccikochtwas89

Ich hatte keine Buttermilch und benutze kein Knoblauch, habe nur Milch, Joghurt und Ei für die Marinade verwendet. Einwirkzeit 1 Std. und Panade mit Paniermehl und Dinkelmehl. Mein Mann war begeistert und selbst mein Sohn, der sonst nie Nuggets isst, hat sie weggemampft :) Danke für das tolle Rezept!

26.09.2019 15:08
Antworten
omaskröte

Hallo, sehr lecker Gericht ich musste glutenfreies Paniermehl nehmen mein jüngste Enkelin verträgt kein Gluten. Danke für das Rezept. LG Omaskröte

18.08.2019 16:13
Antworten
Supanisi

Kann man die auch einfrieren? Und schmecken sie danach noch genauso gut? 😊

15.08.2019 19:58
Antworten
DolceVita4456

Für die Chicken Nuggets habe ich ganz normales, selbstgemachtes Paniermehl verwendet. Herrlich knusprig waren die Stückchen und sehr lecker. Zum Dippen dazu gab es thailändische süße-pikante Chilisauce. LG DolceVita

18.03.2018 10:10
Antworten
Cooking24

Mega lecker! ich habe aber Cornflakes als panade genommen. Das nächste mal werde ich sie aber in der panade wenden und nicht schütteln. Bei uns waren sie nur zwei Stunden im Kühlschrank, werden es das nächste mal aber länger ziehen lassen. vielen Dank für das Rezept!

30.01.2018 23:44
Antworten
LostAngel1985

und vorallem macht man sich keine panierten finger und verwechselt die womöglich mit den nuggets :) ich gebe auch gerieben käse meist parmesan und kräuter mit in die panade :) mit buttermilch werden die hähnchenteile richtig schön mürbe weich und saftig LG Kicky

15.08.2006 15:42
Antworten
VanillaDus

Hallo Krümelmonster. Hab die "fingers" heute zubereitet (auch in der Friteuse). Ist super gelungen und haben klasse geschmeckt. Habe frischen Knoblauch verwendet. Vor allem das Panieren in der Tüte ist 'ne klasse Sache, wär ich nie drauf gekommen. Wird's jetzt öfter geben, ist wunderbar einfach und schmackhaft. Danke für das Rezept. Vanilla

03.08.2006 20:51
Antworten
bienchen08

Hallo Krümelmonster78, super Rezept und auch gut nachzukochen. Die Nuggets gabs bei uns am gestrigen Sonntag und wurden alle fingerleckend aufgegessen. Ich habe die Nuggets aber in der Friteuse zubereitet, da ich im Topf nicht die 190 °C abschätzen kann. Anschließend nur noch auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Einfach nur klasse. bienchen

31.07.2006 07:57
Antworten
annaknuffel

Hallo, ein ganz tolles Rezept, habe noch geriebenen Parmesankäse unter die Panade und getrockenete Kräuter gemischt - ein Traum Danke LG annaknuffel

27.05.2006 12:12
Antworten
Marshmallow

Hallo, danke für das tolle, leckere Rezept. Ich habe lange nach einem Rezept für die Chicken-Nuggets gesucht. Das ist für uns das ultimative Rezept! LG Marsh.

26.04.2006 15:26
Antworten