Asien
Geflügel
gekocht
Getreide
Hauptspeise
Indien
Reis
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kurkuma - Huhn mit Pfirsichen und Basmatireis

Indisch mal ohne Curry und Schärfe

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 09.02.2006



Zutaten

für
2 Hähnchenbrustfilet(s)
1 Becher süße Sahne
1 Dose Pfirsich(e), alternativ auch Marillen oder Birnen
1 EL Kurkuma
1 Glas Wein, weiß, trocken
½ Glas Fleischbrühe
1 EL Butterschmalz oder Olivenöl
1 ½ Glas Basmati
1 TL Butterschmalz
2 ¾ Gläser Fleischbrühe, alternativ Wasser, für den Reis

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Basmati-Reis in einem Topf mit dem Butterschmalz kurz anschwitzen, mit der Flüssigkeit ablöschen, 1 mal kräftig aufkochen lassen, umrühren, den Deckel draufgeben und die Herdplatte ausschalten (den Topf aber drauf stehen lassen).

Die Hühnchenfilets in ca. 1/2 cm dicke Streifen schneiden, mit dem Butterschmalz oder Olivenöl in einer beschichteten, hohen Pfanne kräftig anrösten, bis sie leicht goldbraun sind (sie müssen nicht ganz durchgebraten sein, da sie in der Sauce noch köcheln dürfen). Die Pfirsiche sollten abgetropft und etwas kleiner geschnitten sein (Spalten). Zu dem Hühnchen das Kurkuma geben und kurz mitrösten (gerade so, dass es einmal direkte Hitze bekommt). Sofort die Pfirsiche hinzugeben und mit dem Weißwein ablöschen. Fleischbrühe und süße Sahne hinzugießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 10 Min. einköcheln lassen und immer wieder dabei umrühren.
Einmal noch abschmecken und mit dem Basmati-Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kroatien

Sehr lecker! Ich habe anstatt Basmatireis Langkornreis genommen und anststt Sahne hab ich Kokosmilch genommen. Wird es auf jeden Fall wieder geben.

18.10.2019 16:26
Antworten
Mondschein11e

⭐⭐⭐⭐ Heute habe ich das 1. Mal etwas mit Kurkuma gekocht. Sehr lecker. gibt es bestimmt mal wieder und mal was anderes als Curry. Und magenfreundlich! 😊

22.06.2019 18:22
Antworten
Watzfrau

Ein superschnelles, einfaches und sehr gutes Rezept! L. G. Watzfrau

30.12.2018 04:00
Antworten
Ladylupina

Schon mehrmals gekocht und immer wieder grandios!

16.01.2018 16:21
Antworten
Ladylupina

Dieses grandiose Rezept habe ich schon mehrmals gekocht, schnell und lecker!

07.03.2017 16:41
Antworten
samanta1211

Dieses Rezept ist erstklassig!! Das schwierigste bei diesem Rezept war... den Probierlöffel aus dem Topf zu lassen, das noch genügend für meine Gäste übrig blieb...lach. vielleicht könnte das ganze noch etwas mehr schärfe vertragen, da die Würze durch den Weißwein ganz angenehm ist! Danke Gruß Diana

06.07.2007 15:56
Antworten
heidschnucke-goes-usa

hallo, das rezept klingt sehr lecker und ich freue mich schon aufs ausprobieren. was genau ist mit fleischbruehe gemeint? kann ich auch dir bruehwuerfel von knorr nehmen? wenn ja, wieviel ml waeren das denn? vielen dank und guten appetit, heidschnucke-goes-usa

26.06.2007 04:06
Antworten
Avarra

Wir haben das Rezept jetzt schon mehrere Male nachgekocht und es hat es jedes Mal klasse geschmeckt. Am Anfang war ich ein wenig skeptisch wegen der Pfirsiche, aber nun muss ich sagen, dass diese Mischung tatsächlich sehr gut schmeckt.

09.04.2007 12:35
Antworten
Kochschnuck

Vielen Dank für das Rezept! Da der Wein ja verkocht, ist es sogar für Kinder geeignet. Nicht zu scharf, schön fruchtig und etwas exotisch - eine prima Abwechslung im deutschen Einheitsküchenbrei ;-)

21.01.2007 14:52
Antworten
noira172

Es war einfach suuuuper lecker und leicht zu kochen. Habe allerdings etwas mehr Wein und dafür keine Brühe genommen. Habe es erst für mich gekocht und dann für meine Familie. Kam fantastisch an. Das Rezept wurde auch an andere Leute weitergegeben.

10.08.2006 09:03
Antworten