Auflauf
Deutschland
einfach
Europa
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Herbst
Lactose
Nudeln
Pasta
Schnell
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sauerkraut-Lasagne

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
bei 118 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.02.2006 850 kcal



Zutaten

für
300 g Sauerkraut
120 g Speck
500 ml Milch
240 g Lasagneplatte(n)
100 g Parmesan, gerieben
80 g Butter
40 g Mehl
2 Zwiebel(n)
1 EL Butterschmalz
1 TL Öl
Salz und Pfeffer
Kräuter, frische

Nährwerte pro Portion

kcal
850
Eiweiß
25,94 g
Fett
58,62 g
Kohlenhydr.
54,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Zwiebeln abziehen, hacken und in Butterschmalz andünsten. Das Sauerkraut zufügen und ca. 30 Minuten garen. Den Speck würfeln, im Öl anbraten und zum Kraut geben, salzen und pfeffern.

Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

Für die Soße 40 g Butter zerlassen, Mehl darin anschwitzen, Milch zufügen und 10 Minuten köcheln lassen.

Abwechselnd Nudeln, Soße, Sauerkraut und Parmesan in eine gefettete Auflaufform schichten. Mit Soße und Käse abschließen. Die übrige Butter in Flöckchen darauf setzen. Die Lasagne 30 Minuten backen.

Mit ein paar frischen Kräutern garniert servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

diemuellerin1

Erst hat jeder die Nase gerümpft und dann haben sich alle den Bauch voll geschlagen! Ich habe für 3 Personen Soße und Kraut für 4 gekocht und ein bisschen weniger Nudeln genommen. In die Bechamelsoße kam noch ein Becher Creme fraiche und gleich der Parmesan, ins Kraut 2 Lorbeerblätter. Gibt's sicher wieder!

18.10.2019 17:33
Antworten
Caroline92

Und was gab es dazu? lb.Gruß Caroline92

02.05.2019 14:31
Antworten
MissKäKu

sehr lecker! ist gespeichert. bei mir wurden die Lasagne Platten nicht ganz durch. habe die Soße länger einkochen lassen, da ist vielleicht zu viel Flüssigkeit verloren gegangen. werde die Platte das nächste Mal nass machen oder mehr Flüssigkeit zufügen. hab ansonsten den speck durch räuchertofu ersetzt und Sojamilch genommen und statt Butter Olivenöl. das Sauerkraut hat auch so super geschmeckt, werde es auch so Mal kochen.

07.12.2018 14:55
Antworten
Sasa_81

Ein tolles Rezept ... vielen Dank! Unter Berücksichtigung der vorherigen Kommentare habe ich gleich die 1 1/2 Menge der Bechamelsauce gemacht... und auch etwas mehr Käse und Sauerkraut genommen ... geschmacklich ist die Lasagne einfach nur top! ...endlich mal eine moderne Interpretation von Sauerkraut 😆 Einen kleinen Fehler haben wir beim ersten Mal aber gemacht: Wir haben zuviel Sauerkraut zwischen die Platten gelegt... und daher nicht alle verwenden können... -> lieber etwas weniger zwischen die Platten geben, dann kommt der saure Geschmack des Sauerkrauts nicht so stark durch und es schmeckt in Kombination mit den Nudelplatten viel harmonischer... 5 Sterne von mir...

28.10.2018 15:00
Antworten
CBR-Lutzi

Ach und Spinat-Lasagneplatten machen sich auch optisch gut.

12.10.2018 16:49
Antworten
La_Maman

Hallo Heddu, habe Dein Rezept heute nachgekocht und muss sagen... wirklich lecker! Habe statt Speck Kasseler genommen mich aber ansonsten streng ans Rezept gehalten ;-) Grüße, La_Maman

11.10.2008 19:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

Kann mich dem Lob nur anschließen, mit einem Vorschlag für eine kleine Abwandlung. Aus Mangel an Bechamel-Sauce habe ich die oberste Schicht einfach mit Sauerkraut und viel Käse abgeschlossen. Das Ergebnis war eine schöne, knusprige Kruste. Im Vergleich (ich hatte zwei Auflaufformen) hat sie besser abgeschnitten als die normale Kruste. Ich habe aber dafür nicht Parmesan verwendet, sondern Parmeduro (würziger Schnittkäse). Der Parmesan schmilzt wahrscheinlich nicht so gut.

10.03.2008 22:41
Antworten
Dublinia

Leckere Kombination und schnell zuzubereiten. Habe den Speck durch vegetarischen "Schinken" ersetzt und somit ein vegetarisches Rezept fuer meine Sammlung bekommen, das ich bestimmt wieder kochen werde.

02.02.2008 14:11
Antworten
frohniie

Ich hätte mir niemals gedacht, dass Sauerkrautlasagne schmeckt! Ich kannte das von einer Freundin vom Erzählen her und habe mich deshalb auf die Suche nach einem Rezept gemacht! Ein wahres Geschmackserlebnis! Wirklich! War echt top und einfach und ich werde das auf alle Fälle bald mal wieder kochen! Danke für das tolle Rezept!

13.12.2006 21:46
Antworten
tippptoppp

Hallo Heddu, ich habe gestern dein Rezept nachgekocht: Sehr lecker! Auf die Idee, aus Sauerkraut Lasagne zu machen, wäre ich nicht gekommen... deshalb vielen Dank, werde ich noch öfter machen! Was mir nicht gaaanz so gut gefallen hat: Die Lasagne war ein kleines bisschen trocken, obwohl ich schon etwas mehr Bechamelsoße als angegeben hatte. Ich werde also nächstes Mal das Sauerkraut selbst mit etwas mehr Flüssigkeit angießen. Sehr empfehlenswert! Liebe Grüße Nina

08.12.2006 13:45
Antworten