Europa
Frühling
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Italien
Lactose
Reis
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spargelrisotto

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 43 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.02.2006 474 kcal



Zutaten

für
2 Bund Frühlingszwiebel(n)
500 g Spargel
2 EL Olivenöl
250 g Reis (Risottoreis)
1 Zehe/n Knoblauch
750 ml Gemüsebrühe
2 EL Butter
50 g Parmesan, frisch gerieben
Pfeffer
Basilikum

Nährwerte pro Portion

kcal
474
Eiweiß
12,09 g
Fett
20,99 g
Kohlenhydr.
58,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwiebelwürfel und Reis in Öl andünsten, mit Brühe aufgießen. Spargel schälen, in Stücke schneiden und mit dem Knoblauch zum Reis geben. Aufkochen lassen und ca. 15 Minuten bei schwacher Hitze ausquellen lassen. Butter, Käse und Pfeffer unterheben. Mit gehacktem Basilikum bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ritida

Ich habe das Rezept am Samstag nachgekocht und wir haben es zu zweit aufgegessen. Bei 2 Bund Frühlingszwiebel war ich mir auch nicht sicher, also hab ich aus einem Bund die 3 größten Zwiebel rausgenommen. Ich wollte das Rezept mit grünem Spargel machen, hab aber leider nur weißen bekommen. War trotzdem seeehr lecker!

23.04.2019 09:41
Antworten
renyb

Hallo zusammen! Habe das Rezept heute genau nach Anleitung gekocht! Am Anfang habe ich ein bisschen zu wenig gewürzt, dann ist mir eingefallen, dass ich in den Kommentaren gelesen habe, dass Zitronen gut dazu passt. Das habe ich dann ausprobiert und siehe da - perfekt! :-)

30.04.2018 12:50
Antworten
michaelhase

Hallo, ich habe das Rezept gestern zum 3. mal gemacht, allerdings zum ersten mal mit Frühlingszwiebeln. Ich habe nur einen Bund Frühlingszwiebeln genommen und trotzdem hat es mehr nach Zwiebelrisotto geschmeckt, als nach allem anderen... Schade. Oder waren evtl. 2 Frühlingszwiebeln gemeint?

24.04.2017 11:59
Antworten
Carpediem199999

Hallo! Ich finde es immer so befremdlich, wenn man das Rezept ausprobiert und schreibt: ich habe dies und das weggelassen, das dazu getan, von dem die Hälfte und eigentlich ganz andere Zutaten genommen, das Rezept war super, danke!? Dann kann man dieses Rezept gar nicht beurteilen. Fakt ist: ich habe das Rezept genau so gekocht, wie es vorgegeben war und es hat super geschmeckt. Danke!

20.05.2016 08:58
Antworten
Finlon

Hallo! Heute habe ich dieses sehr! leckere Risotto gekocht; ich habe noch etwas Wein (100ml) zugefügt, dafür das Öl reduziert. Die Spargelmenge habe ich verdoppelt und 1/2 grünen 1/2 weißen verwendet. Zum Schluss habe ich noch 1/2 Bund Bärlauch untergehoben. Und statt Brühe hab's ich auch selbstgekochter Spargelfond verwendet. Mit weniger Spargel hätte mir die Menge nicht zum satt werden gereicht, obwohl es noch Hähnchen dazu gab. LG Mina

09.04.2014 17:05
Antworten
macintown

Hallo, bei uns wurde das Gericht nach Rezept gekocht, wir haben jedoch 1,5 kg Spargel genommen ;-) Es war super lecker! Wir werden es auch noch mit grünem Spargel probieren - wir sind schon sehr gespannt. Vielen Dank für das sehr leckere Rezept. Gruß aus dem Südwesten Macintown

14.05.2007 11:28
Antworten
eorann

Hallo! Risotto bekommt seine typische cremige Konsistenz dadurch, dass man immer nur wenig Flüssigkeit aufgießt und mehr oder weniger permanent rührt. Dadurch löst sich die Stärke aus den Reiskörnern und es entsteht die Bindung, die ein gutes Risotto haben sollte, damit es wie eine "Welle" aus dem Topf auf den Teller gleiten kann (so wird es auf italienisch gern beschrieben, "la onda"....) Sehr gut schmeckt es übrigens, einen Teil der Brühe durch Weißwein zu ersetzen. Gerade, um die glasig gebratenen Zwiebeln und Reiskörner zuerst abzulöschen. Alternativ kann man auch am Schluss noch ein wenig Zitronensaft zum Abschmecken verwenden. Die leichte Säure harmoniert prächtig mit dem Spargel. Mahlzeit! Eorann

06.06.2006 14:39
Antworten
Hely01

Mein Spargelrisotto mache ich mit grünen (italienischen) Spargeln die man nicht schälen muss. Ich schneide die Spitzen ab und gebe die erst ganz zum Schluss der Kochzeit bei. Frischen Basilikum lasse ich weg, der schmeckt zu stark und überdeckt den feinen Spargelgeschmack, wahrscheinlich ist getrockneter weniger stark. Brühe auch nach und nach beigeben. Ist ein sehr gutes Gericht. Danke und liebe Grüsse Hely

06.06.2006 03:02
Antworten
alina1st

Hallo! ich habe noch 250 g braune champignons mmit ins Risotto gegeben, das hat super gepasst! echt total lecker! lg alina

28.05.2006 23:25
Antworten
backbine80

hallo, habe dieses rezept heute ausprobiert sehr lecker. nur die brühe gebe ich nicht auf einmal rein sonder immer nur einwenig dann kann der reis es besser aufnehmen und es gelingt besser. gruss bine

07.05.2006 18:36
Antworten