Rhabarberkuchen mit Bienenstichdecke


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (64 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.02.2006 200 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

1 Ei(er)
125 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
150 ml Sahne
1 Becher Mehl (125 g)
1 Becher Mandel(n), gemahlene (100 g)
1 Pck. Backpulver

Für die Füllung:

750 g Rhabarber

Für den Belag:

75 g Butter
100 g Zucker
1 EL Honig
50 ml Sahne
50 g Mandelblättchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Ei mit Zucker und Vanillinzucker dick-cremig aufschlagen, dann die Sahne unterrühren. Mehl mit Mandeln und Backpulver mischen und kurz unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform geben und glatt streichen. Bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 5 min vorbacken.

Den Rhabarber abziehen, in Stücke schneiden und auf dem Kuchenboden verteilen. Etwa 10 - 12 min weiter backen.

Für die Decke Butter und Honig zerlassen, den Zucker darin karamellisieren, die Sahne und die Mandelblättchen dazugeben und die Masse auf dem Rhabarber verteilen. In etwa 10 - 15 min fertig backen.

Die Menge der vom Rhabarber abgegebenen Flüssigkeit kann stark variieren, vor allem junger/frischer Rhabarber "saftet" oft mehr. In diesem Fall sollte man entweder
- die Rhabarbermenge etwas reduzieren (auf ca. 500 g)
- den Rhabarber mit etwas Zucker bestreuen und ~30 min in einem Sieb abtropfen lassen
- den Rhabarber in etwas Mehl wälzen, das die Flüssigkeit "auffängt"
- die Backzeit gegebenenfalls etwas verlängern, am besten BEVOR die Bienenstichdecke auf den Kuchen gegeben wird (da diese sonst zu dunkel werden kann).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kokomika

Mega lecker, ich habe ihn noch ein bissl abgewandelt und auf den Boden Vanillepudding gegeben, danach den Rhabarber und zum Schluss die Bienenstichdecke mit frisch gehobelten Mandeln

28.05.2020 21:17
Antworten
daddi1

Schmeckt total lecker, sollte aber eigentlich jedem klar sein, daß man mit diesen kurzen Backzeiten den Kuchen nicht gar bekommt. Habe die Zeiten nach Gefühl verlängert und heraus kam ein leckeres, gares Ergebnis. Nach kurzem abkühlen habe ich den oberen Rand gelöst, damit der Bienenstich nicht zu fest klebt. Dann in der Form abkühlen lassen.

17.05.2020 10:51
Antworten
evfra

Habe den kuchen nun schon ein paarmal gemacht und leider ist er mir die letzten beiden Male nicht gelungen :( war leider total matschig innen, obwohl ich die Backzeit verlängert hab. Da einmal davon mit Äpfeln statt mit Rhabarber war kann es nicht am safteln des Rhabarbers gelegen haben ... Ich hab 405er mehl verwendet, ist das einfach zu grob? Will ihn ohne Tipps eigentlich nicht nochmal versuchen .... Schade weil der Geschmack ist super!

18.04.2020 18:44
Antworten
Susibg

Habe mir gerade das Rezept durch gelesen da ich plane diesen am Samstag zu backen. Muss man die Sahne vorher steifschlage. Wäre super wenn einer mir diese Frage beantworten könnte

18.07.2019 18:08
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Susibg, sowohl für den Teig als auch für den Belag wird die Sahne in flüssiger Form verwendet, also NICHT geschlagen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

19.07.2019 10:33
Antworten
floo

Den hatte ich letztes Jahr schon gebacken, da stand er im Forum. Er war sehr gut, allerdings hatte ich auch das Problem, dass er etwas weich war - aber die Bienenstichdecke zu dem sauren Rhabarber war klasse... ;O) Foto unter meinem Profil (Kuchen &Torten Teil 1) erste Seite... ;O)) GLG, Floo

20.05.2006 19:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi, mal wieder ein ganz tolles Rezept von dir. Habe ihn jetzt schon dreimal gebacken und er ist immer sehr gut angekommen und ich musste das Rezept weitergeben. Ich hatte das Problem mit dem Rhabarber auch nicht, habe den Rhabarber immer mit Mehl bestäubt. Liebe Grüsse Stef

13.05.2006 18:38
Antworten
Eisibär

Hallo, ich habe dein Kuchenrezept im Forum entdeckt. Der Kuchen war echt lecker! Die Bienenstichdecke passte hervorragend! Das Problem, das der Kuchen zu weich wäre, hatte ich nicht. LG Eisibär

09.05.2006 20:34
Antworten
daisy

Hallo Alina, vor ein paar Tagen habe ich im Forum von diesem Kuchen gelesen. Nun habe ich ihn gebacken, mit ein paar kleinen Änderungen (die ich aus den Kommentaren entnommen habe): etwas mehr Mehl, etwas weniger Rhabarber und nicht ganz bis zum Rand belegt, etwas länger gebacken und den Kuchen in der Form auskühlen lassen. Das Resultat: er schmeckt uns sehr gut, das soll ich dir auch im Namen meines Mannes sagen - schön saftig, und mal eine andere Art von Rharbarerkuchen. Danke für das Rezept und Gruss von Daisy

06.05.2006 17:16
Antworten
giftzwiebel

Hallo Alina, ich hab gestern morgen deinen Kuchen gegebacken und am Spätnachmitag war er schon alle =) . Ich hab ihn mit Eiersatzpulver gemacht, deshalb war er wohl auch etwas weich. Hat aber keinen gestört. Selbst die Katze ist die ganze Zeit um den Tisch rumgeschlichen *gg* Danke für dein Rezept Liebe Grüße Miriam

27.04.2006 11:39
Antworten