Topinambur - Curry - Suppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (131 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 06.02.2006 302 kcal



Zutaten

für
500 g Topinambur
250 g Kartoffel(n)
2 EL Butter + ein Schuß Öl
1 TL Currypulver
1 EL Rohrzucker
2 EL Honig
Salz
Cayennepfeffer
Korianderpulver
Zitronensaft
1 EL Schmand
1 Liter Gemüsebrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
302
Eiweiß
6,12 g
Fett
17,56 g
Kohlenhydr.
29,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Topinambur und Kartoffeln schälen und würfeln, in Butter und Öl kurz anschwitzen lassen, Curry hinzufügen und mit Gemüsebrühe ablöschen und weich kochen lassen (max.15 Min.). Suppe pürieren und mit Honig, Rohrzucker, Salz, Cayenne-Pfeffer, Koriander und Zitronensaft abschmecken. Zuletzt Schmand unterziehen. - Sehr delikat!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

frauracer

Wunderbares und einfaches Rezept . 5⭐

06.03.2022 12:07
Antworten
Blowfly666

Immer diese unvollständigen Rezepte. Oben wird zwar Curry aufgelistet aber in der Beschreibung nicht mehr erwähnt. Ich würde das Currypulver (welches eigentlich, Madras, was anderes oder stinknormales Discounter-Curry?) kurz mit anschwitzen, so entfaltet es besser seine Aromen, aber das können wir hier nur raten. Koriander wird auch gelistet, aber welcher? Frischer grüner oder das Pulver? Kann man auch nur raten, beeinflußt den Geschmack aber entscheidend. Ich hab mich für frischen Koriander entschieden. Creme fraiche und Ahornsirup geht übrigens auch bestens.

16.03.2021 20:10
Antworten
Chefkoch_Sofia

Hallo Blowfly666, vielen Dank für den Hinweis, das Rezept wurde ergänzt. Viele Grüße Sofia/Team Chefkoch.de

16.03.2021 22:30
Antworten
s_cioglu

Hi, kurzer Tipp. Einfach waschen und mit einer bürste(fingerbürste z. B.) abbürsten und nur die schwarzen (dunklen) stellen rausschneiden. Die Schale kann man essen die ist sehr dünn. Bei Suppe einfach mit pürrieren. Aber ich geb dir recht das nimmt Ausmaße an wenn man nur ein Stück im Garten vergisst.

26.10.2021 15:27
Antworten
atelierFREISTIL

Sehr feines Rezept! Tipp für alle, die - wie wir - einen kleinen Garten haben und selbst T. anbauen wollen: wir hatten vorletztes Jahr einen Kartoffelturm gebaut, diesen im letzten Jahr für T. aktiviert. Eine Speiswanne als Rizomsperre verwendet. Die ist entscheidend, um die Ausbreitung der Pflanzen zu verhindern. Saatknollen im Netz bestellt ... sollte eine kleinwüchsige Sorte sein, ist aber gut 4m hoch gewachsen. Hielt jedem Wind stand und hatte wunderschöne Blüten. Jetzt ernten wir nach und nach die leckeren, vielseitigen Knollen.

14.01.2022 12:29
Antworten
gypsy0201

Hallo Schlipskoch, ich hatte heute das allererste Mal Topinambur (Abo-Bio-Kiste) und möchte mich bei Dir für das wunderbare Rezept bedanken. Das Süppchen war megalecker, auch wenn ich statt Cayenne-Pfeffer Chili genommen habe. Dieses Rezept ist gespeichert und auch weiterempfohlen von Gypsy

11.04.2007 20:51
Antworten
monet66

Cayenne-Pfeffer ist nichts Anderes als gemahlene Chili!

20.10.2011 09:55
Antworten
Schlipskoch

Habe die" süße Variante" gewählt, damit der Topinambur nicht zu sehr vorschmeckt. Und durch den Topinambur schmeckt es ohnehin nicht wirklich süß. Es gibt ja immer noch Kürbis zu kaufen. vielleicht laßt Ihr mal Curry und Zucker weg und nehmt mal 250g Muskatkürbis. Färbt ähnlich und schmeckt dann überhaupt nicht süß. Mache ich schon mal als Vorspeise mit wenig frischem Koriandergrün. LG Schlipskoch

12.02.2007 10:32
Antworten
landpartie

Hi, ich hab die Suppe gestern gemacht und war auch erstmal skeptisch wegen des Zuckers und Honigs und hatte ein bisschen befürchtet, der feine Artischockengeschmack der Topinambur würde vielleicht durch das Curry überdeckt, aber ich war total begeistert! Der Geschmack kommt bestens zur Geltung. Es hat allen geschmeckt, absolut empfehlenswert. Danke für das schöne und einfache Rezept sagt Landpartie

12.02.2007 10:03
Antworten
Caneel

Hallo Schlipskoch, habe heute diese Suppe etwas abgewandelt nachgekocht, mir war heute nicht so nach einer süßen Version, daher habe ich eine Zwiebel und einen Hauch Knoblauch statt Rohrzucker und Honig genommen. Da wir etwas dickere Suppen mögen, kamen nur 800 ml Gemüsebrühe rein, dafür aber 2 EL Schmand... Die Suppe war sehr sehr lecker, wird zu unserem Suppenrepertoire aufgenommen. - Und die süße Version wird auch noch mal nachgekocht! Vielen Dank für das Rezept! Liebe Grüße, Caneel

10.02.2007 14:48
Antworten