Dessert
Frucht
Haltbarmachen
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eingemachte Blutorangen

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 06.02.2006



Zutaten

für
6 Orange(n) (Blutorangen), unbehandelt
700 g Zucker
150 ml Weinbrand

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Die Orangen gründlich waschen und in Scheiben schneiden, die Endstücke, die kein Fruchtfleisch enthalten, wegwerfen. Die Orangenscheiben in einer flachen Form schichtweise mit dem Zucker bestreuen und über Nacht stehen lassen.

Am nächsten Tag zusammen mit dem ausgetretenen Saft in einen großen Topf geben. Den Inhalt langsam zum Kochen bringen und köcheln lassen, bis die Orangenscheiben weich und durchscheinend sind. Den Weinbrand unterrühren und den Topf von der Kochstelle nehmen. Die Früchte zusammen mit dem Sirup in Gläser füllen und verschließen.

Die Früchte sind ziemlich gehaltvoll und süßer als Marmelade. Man serviert sie als Dessert mit Frischkäse oder Sahne und z. B. Vanilleeis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Hab allerdings auch etwas weniger Zucker genommen und etwas Zimt zugegeben. Die Idee mit dem Frischkäse ist auch toll. die Orangen werden auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank für die Idee!!

08.02.2013 16:15
Antworten
KerstinB

Hallo Hobbyköchin, zu meinem ersten Wichteleinsatz hier im CK-Forum habe ich die Blutorangen gemacht. Natürlich auch 2 kleine Gläschen für mich. Ich finde sie sehr lecker, leicht herb, da ich nur ca. 3/4 der angegebenen Zuckermenge verwendet habe. Persönlich schmeckt mir das besser, vielleicht auch meinem Wichtelkind. Ein Glas habe ich jetzt pur gegessen, das andere wird am Wochenende mit Vanilleeis verspachtelt. LG Kerstin

13.02.2007 00:03
Antworten