Bounty - Kugeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (78 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 08.03.2006 1362 kcal



Zutaten

für
100 ml Milch
1 TL Grieß (Hartweizengrieß)
40 g Butter
40 g Zucker
60 g Kokosraspel
100 g Kuvertüre (Halbbitter)
Kokosraspel zum Wälzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1362
Eiweiß
18,90 g
Fett
90,49 g
Kohlenhydr.
117,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Milch mit Butter und Zucker zum Kochen bringen. Grieß und Kokosraspel einrühren und ca. 20 Minuten quellen lassen.
Anschließend die Masse im Kühlschrank auskühlen lassen. Dann kleine Kugeln formen und kurz in Kuvertüre tauchen. Antrocknen lassen und in Kokosraspeln wälzen.

In Pralinenmanschetten setzen und erneut in den Kühlschrank stellen. Reicht für ca. 20 Pralinen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MaryGM

Ich habe 1 EL Grieß genommen. Die Masse hält besser zusammen. Wenn man aus der Masse gleich Kugeln formt und die Kugeln in den Kühlschrank stellt (am besten über Nacht), hat man es mit der Schokolade einfacher.

09.08.2018 13:50
Antworten
rehbraun

Heute habe ich sie mit Schokolade überzogen, sehr lecker

28.03.2018 11:59
Antworten
rehbraun

Ich habe das Rezept ausprobiert und habe die Masse noch warm in eine Pralinenform gefüllt und in den Kühlschrank gestellt, werde sie später ,wenn sie kalt sind heraus lösen und mit Schokolade überziehen, mal sehen....

27.03.2018 15:39
Antworten
Leak

Habe die Kugeln heute zubereitet. Leicht herzustellen und geschmacklich top. Auch für Diabetiker geeignet, da man die Süße regulieren kann. Vermischt man die Masse mit 2 EL Kakaopulver erhält man köstliche Schokokugeln; diese sollten aber mit Schoko-Kuvertüre überzogen werden. Einfach H I M M L I C H. Danke für das tolle Rezept. LG Leak

17.11.2017 18:22
Antworten
Bastelsonne

Mich konnten die Kugeln nicht so 100 %ig überzeugen. Ich habe mich relativ genau ans Rezept gehalten, nur statt 1 Teel. Hartweizengrieß knapp 1,5 Teel. genommen. Mit dem Formen hatte ich überhaupt keine Probleme, ich hatte die Masse kurz im kalten Wasserbad heruntergekühlt und dann die Kugeln gerollt. Sie waren zwar recht weich, aber trotzdem ging es ganz gut. Nach einer halben Stunde im Kühlschrank konnte ich sie auch völlig problemlos (mit Hilfe einer Pralinengabel) in die Kuvertüre tunken. Den Geschmack fand ich dann aber etwas enttäuschend. Ich finde überhaupt nicht, dass sie wie echte Bountys schmecken! Sie schmecken nicht schlecht, waren aber absolut nicht das, was ich erwartet hatte, weder vom Geschmack noch von der Konsistenz her, schade. LG Bastelsonne

25.06.2016 12:19
Antworten
Gummibaerchen

Also, ich hatte keine Probleme beim Formen. Ich hab die Kugeln danach einfach in die Schokolade geschmissen und dann mit einer Cocktailgabel herausgeholt. Vom Geschmack her gibt es keinen Unterschied zum Original!

23.08.2006 11:07
Antworten
Simone11

Hallo, hab heute dieses Rezept ausprobiert, da ich noch Kokosraspel übrig hatte. Leider war bei mir die Konsistenz der Masse etwas zu "nass", und die Kugeln ließen sich nur schwer in die Kuvertüre tauchen, da sie dann meist zerfielen. Obwohl ich dann etwas mehr Kokosraspel zur Masse hinzugegeben habe, wurde das Ganze nicht einfacher. Naja, aber da das ja auch keine Doktorarbeit werden sollte, macht es ja nichts, dass die Kugeln halt etwas deformiert aussehen. Am Geschmack kann ich allerdings gar nichts aussetzen. Die Kugeln schmecken genau wie Bounty und sind somit sehr, sehr lecker!!! LG Simone11

06.08.2006 15:09
Antworten
SchnittlauchBiene

Hallo, ich hatte das gleiche Problem. Auch bei mir war die Masse sehr, sehr weich und zugleich durch die Kokosraspel auch so "krümelig" das ich die Hoffnung auf Bounty MIT Schokolade schon fast aufgegeben hatte... Doch dann der rettende Einfall: ich habe mit viel Fingerspitzengefühl Kugeln geformt und diese nochmal für eine knappe Stunde ins Gefrierfach(!) gepackt. Danach waren sie schön fest und wenn man sich ein wenig beeilte, gab es auch keine Probleme mit dem Tunken. Das Ergebnis ließ sich sehen: schöne, runde Kugeln mit einer knackigen Schoko-Glasur :) Vielleicht löst ja das Kaltstellen auch dein Problem mit den deformierten Kugeln. LG SchnittlauchBiene

24.03.2014 18:52
Antworten
KäferSandra

Hallo Daggile! Ich lasse die Masse ca eine Stunde draußen stehen bevor ich sie forme, dann gehts besser. LG sandra

08.03.2006 21:01
Antworten
Daggile

Hallo Käfersandra, ich habe jetzt deine Bounty Kugeln nachgemacht. Die äußere Hülle habe ich nicht drangemacht. In die Kuvertüre habe ich noch ein paar Tropfen Bittermandelaroma gemacht. Mit dem Formen hatte ich so meine Probleme, aber trotzdem super lecker. Aber die Masse war irgendwie krümelig und ließ sich, wie schon gesagt, nicht so gut formen. Hast du da noch einen Tip? Liebe Grüße Daggile.

08.03.2006 20:41
Antworten