Klassischer Linseneintopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (242 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 05.02.2006



Zutaten

für
250 g Tellerlinsen, braune
300 g Räucherbauch, durchwachsener am Stück
1 Zwiebel(n), klein gewürfelt
1 Bund Suppengrün, klein gewürfelt
1 Möhre(n), klein gewürfelt
400 g Kartoffel(n), klein gewürfelt
Salz und Pfeffer
2 Lorbeerblätter
etwas Thymian
etwas Majoran
2 Paar Frankfurter Würstchen oder Wienerle
etwas Essig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 55 Minuten
Tellerlinsen mit 1 1/2 l Wasser über Nacht einweichen.

Mit 3/4 l Einweichwasser die Linsen und den Bauchspeck, sowie die Gewürze zum Kochen bringen, bei geringerer Hitze ca. 40 Min. köcheln lassen, dann das Gemüse, jedoch noch ohne die Kartoffeln, beifügen und weitere 20 Minuten köcheln lassen, dann die gewürfelten Kartoffeln dazugeben und weitere 20 Min. köcheln lassen.

Ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Würstchen in Scheiben schneiden und beifügen. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.

Den Essig am Tisch dazu reichen, damit jeder nach Belieben nachwürzen kann.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

1997Kilian

Hallo, dieser Eintopf wurde bei uns schon oft nachgekocht. Da ich oft am Vortag noch nicht weiß, was es am nächsten Tag zum Mittagessen gibt werden die Linsen nicht eingeweicht. Ich verwende immer die Tellerlinsen von M....Mühle. In der dortigen Beschreibung steht, dass die Linsen ohne Einweichen ca. 45 Min. kochen müssen und das reicht auch vollkommen. Entsprechend habe ich das Rezept angepasst, das Wurzelgemüse benötigt keine 40 Min. zum garen, ich gebe es nach 20 Min. zu den Linsen, 5-10 Min. später die Kartoffeln, zum Schluss kommen noch der Lauch und (bei uns) Pfälzer dazu, abschmecken und fertig. LG 1997kilian

02.04.2022 13:21
Antworten
Surina

Das stimmt.. mittlerweile weiche ich die Linsen auch nicht mehr ein. Danke für Deinen Kommentar

06.04.2022 21:25
Antworten
melinaa1995

Bereits zum 3. mal nachgekocht. Mein Mann ist total begeistert. :D Wir machen den Eintopf allerdings mit Mettenden. Super!

15.02.2022 19:51
Antworten
Kleenexa

Ich hab schon einiges hier nachgekocht in den vergangenen Jahren. Aber noch nie hab ich etwas bewertet. Bis heute: diese Linsensuppe ist einfach so unfassbar lecker!!! Das Einzige was ich anders gemacht habe, ich hatte nicht richtig gelesen und den Speck schon vorher gewürfelt. War aber ganz egal. Ich war wirklich nicht überzeugt nach dem Anblick im Topf ob das schmecken kann ;-) Aber ich wurde eines besseren belehrt!

03.02.2022 21:44
Antworten
altesSpitzmäuschen

Hallo Corna33, wirklich zwei Esslöffel Salz? Ich bin keiner von diesen Schonkostwürzern, aber das kommt mir doch etwas viel vor oder hast Du die Linsenmenge verändert?

23.04.2022 14:35
Antworten
Joseph!ne

Hallo, ich sitze hier, pappsatt von diesem leckeren Linseneintopf :0) Habe ihn zum ersten Mal selbstgemacht und dachte nicht, dass er sooo gut wird. Sogar die Kinder haben richtig viel gegessen, da hatte ich vorher doch Bedenken. Ich darf ihn also wiederkochen! Danke für das Surina! LG Joseph!ne

10.02.2006 20:21
Antworten
Surina

Hallo, habe vergessen zu schreiben, dass ich den Bauchspeck kurz bevor die Würstchen reinkommen, herausnehme und ihn würfel. Die Würfel kommen dann zusammen mit den Würstchen dann wieder in den Eintopf zusammen rein. LG, Surina

07.02.2006 21:20
Antworten
Mane

Hallo, also wenn ihr einen Linseneintopf wie bei Muttern sucht dann ist dieser hier der Richtige! Schmeckt richtig lecker,ich kenne das Rezept hier aus dem Forum und habe es schon mehrfach gekocht. lg Mane;-)

06.02.2006 19:06
Antworten
Surina

Hallo Juwa, müssen nicht, aber verringern die Garzeit. Habe es mir so angewöhnt und bin mit dem Einweichen immer gut gefahren. LG, Surina

06.02.2006 18:16
Antworten
juwa

Linsen müssen m.E. nicht eingeweicht werden

06.02.2006 17:47
Antworten