Vegetarisch
Beilage
Fingerfood
Vegan
Frucht
Amerika
Frittieren
lateinamerika
Paleo
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Frittierte Kochbanane kolumbianische Art

Patacones

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 04.02.2006 1127 kcal



Zutaten

für
3 Banane(n) (Kochbananen), alternativ 2 sehr große Bananen
½ Liter Öl, pflanzlich, zum Frittieren
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
1127
Eiweiß
1,55 g
Fett
113,99 g
Kohlenhydr.
27,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Fett in einer tiefen Pfanne erhitzen.
Die Kochbananen schälen und in 3-5 cm große Stücke schneiden.
Die Stücke im Fett so lange anfrittieren, bis sie eine leichte bräunliche Farbe annehmen. Dann herausnehmen und auf ein großes Brett legen. Mit einem kleinen Brett die Bananenstücke platt drücken, damit sie nicht ankleben (am besten mit leichten Drehbewegungen!)
Dann mit einem Messer vorsichtig vom Brettchen lösen und nochmals frittieren, bis sie knusperbraun sind.
Abtropfen lassen, mit Salz bestreuen und genießen.

Man kann alles mögliche dazu essen; in Kolumbien sind “patacones” Beilage zu fast jedem Gericht. Sie können auch süß, mit Honig, Eis, Früchten u.ä. genossen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tata-liebt-backen

Sehr lecker. Erinnert mich ein wenig an Pommes. Wird es bei mir nicht das letzte Mal gegeben haben.

12.02.2020 12:36
Antworten
sparkling_cherry

Hallo Julitas, ich fand die frittierten Kochbananen extrem lecker! Und ich habe schon lange darauf gewartet, dass sie im Supermarkt wieder angeboten werden. Vor kurzem war es endlich soweit und ich habe dann gleich danach das Rezept ausprobiert. LG

16.01.2018 15:34
Antworten
JulitaF

Danke Dir! Ebenfalls liebe Grüße Julia

16.01.2018 20:57
Antworten
JanoschPe

Richtig geil!

16.05.2016 13:49
Antworten
StolzeMutti2014

Hallo zusammen, also wir haben sie als Nachtisch gegessen und daher auch fast ganz schwarze Kochbananen genommen, so dass es richtig schön süß war. Kannte Kochbananen vorher noch gar nicht, und bin restlos begeistert. klasse Rezept, super lecker, vielen Dank dafür

09.03.2016 14:04
Antworten
Rüblitorte

Habe eine Weile in Kolumbien gelebt und mit Hingabe Patacones gegessen... habe gerade dieses Rezept entdeckt und beschlossen, mich jetzt doch mal auf die Suche nach Plátanos/Kochbananen zu machen. Wo kriegt man die denn hier? Freu mich am meisten drauf, sie platt zu quetschen... :) und zweimal frittieren ist Pflicht! Wozu machen wir denn sonst Sport... :) Übrigens hab ich einmal in Cartagena nen RIESIGEN Patacón gegessen, war so groß wie ein Teller, dafür ganz dünn... und kross... wie Riesen-Chips, nur besser... dazu ein Champignondip... megalecker! Es lebe die Kochbanane!

17.11.2006 11:46
Antworten
Süsskartoffel

Hallo, Du kriegst die Kochbananen im Asia Shop. Grüße Süßkartoffel

24.06.2009 23:53
Antworten
beensche

Hallo! so wie im rezept beschrieben kenne ich sie auch. in costa rica gabs patacones entweder als beilage, oder zum dippen mit frijoles molidos und saurer sahne. lecker! ich sterbe für kochbananen... lg bine

31.10.2006 16:03
Antworten
diamonds75

Hey Julita, ich hab Kochbananen (Planten) in der afrikanischen Küche kennengelernt. Wenn ich sie in der Pfanne frittiere, schneide ich sie schräg in ca. 1 cm breite Stücke und warte, bis sie von beiden Seiten braun sind. So erübrigt sich der zweite Gang in die Pfanne:-) Gesalzt werden sie übrigens bei mir schon, bevor sie in die Pfanne kommen. LG diamonds75

24.09.2006 18:45
Antworten
olekle

Hallo! In Kolumbien habe ich von Einheimischen gelernt, dass man nach dem ersten Frittieren die Patacones in die Knoblauchwasser mit Salz taucht, damit sie einen leckeren Geschmack bekommen. LG

22.02.2012 15:56
Antworten