Zwiebel - Honig - Saft gegen Husten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (77 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 03.02.2006 116 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
Honig

Nährwerte pro Portion

kcal
116
Eiweiß
1,19 g
Fett
0,23 g
Kohlenhydr.
27,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 5 Minuten
Die Zwiebel grob kleinschneiden und in ein Schüssel geben.
Die Zwiebel mit Honig übergießen und zugedeckt eine Nacht stehen lassen.
Meine kleine Tochter (3 Jahre) kann bei einem Schnupfen noch nicht ins Taschentuch schneuzen und so bekommen wir regelmäßig nach dem Schnupfen auch noch Husten (da sie die Nase dann immer "hochzieht").
Wenn also schon ein Schnupfen im Anmarsch ist, bekommt sie morgens und abends je 3 Teelöffel von dem Zwiebel-Honig-Saft und den Husten können wir dann getrost vergessen!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jassie23

Kann ich statt normalem Honig auch Fenchelhonig verwenden?

12.09.2021 22:13
Antworten
happy-mum

Ein geniales Hausmittel, dass sehr gut wirkt (ist kein Wundermittel und braucht mehrere Anwendungen) und dabei noch sehr lecker schmeckt! Ich mach immer noch getrockneten Thymian mit dazu, hilft auch sehr gut bei Husten und lässt es noch aromatischer schmecken.

17.01.2021 23:09
Antworten
Sakura_x3

Danke für das Rezept, es schmeckte echt angenehm und ich musste meine Tochter nicht so sehr zwingen ihn zu nehmen wie beim Industriellen Hustensaft. Leider half er uns nicht bei unserem Husten.. schade vielleicht beim nächsten Husten 🤷‍♀️

25.02.2020 16:50
Antworten
Indyanahr

Danke für das Rezept! Eine alternative zu dem ganzem chemischen medikamenten ist echt was Gutes. Ich habe es als Kind immer bekommen und hoffe, dass es mir jetzt hilft! Mein Partner verweigert es leider und trinkt lieber ACC akut :(

11.01.2020 09:26
Antworten
staldi

Hi Maike, ja, genau, sodass die Zwiebeln bedeckt sind. Über Nacht geben die Zwiebeln ihren Saft ab .... wird dann also „mehr“

02.11.2019 18:25
Antworten
bianka17

Ich mache das immer mit Kandiszucker. Am besten mit braunem Krümel-Kandis.

17.08.2007 22:02
Antworten
staldi

Hallo Nobbs! Der Saft hält ca. 2-3 Tage, je nachdem wieviel Honig Du draufgegeben hast und wie groß die Zwiebel war (die ja ihren Zwiebelsaft abgibt und sich mit dem Honig vermischt)! Es bleibt bestimmt etwas übrig, aber ich würde nach abgelaufener Zeit neuen Saft machen. Es sei denn, Du stellst die Schüssel in den Kühlschrank. Das war meiner Tochter allerdings immer zu kalt (gerade morgens). Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen! LG staldi

24.11.2006 13:40
Antworten
Nobbs

Du schreibst von "je morgens und abends". Wie lange hält sich der Sud? Oder macht man den abends jeweils nur für den nächsten Tag? Bevor ich jeden Abend mich hinstelle, lasse ich meine Augen doch lieber nur einmal tränen :) Nichts desto trotz werde ich das Mittelchen gleich machen und morgen meiner Tochter und mir zum Frühstück geben...

23.11.2006 18:57
Antworten
Pepi

Super, super, super. Meine Mutter hat es immer mit Zucker gemacht, aber ich mache alles lieber mit Honig. Vielen Dank für das tolle Rezept. VG Pepi

28.05.2006 20:01
Antworten
Charlie64

Es wirkt wirklich. Meine Omi hat es mir als Kind auch immer gegeben, wenn bei mir eine Erkältung im Anmarsch war. Meiner family brauche ich es nicht zu brauen...die verweigern es. LG Charlie

04.02.2006 17:11
Antworten