Hamburger Labskaus


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Schnellversion

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (255 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 03.02.2006



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n), geschält
2 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Dose Corned Beef, klein geschnitten
3 Gewürzgurke(n), gewürfelt
etwas Gurkenflüssigkeit
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Pimentpulver
etwas Rote Bete, optional
Margarine zum Braten
4 Ei(er), gebraten
4 Matjesfilet(s), Bismarckhering oder Rollmöpse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Kartoffeln als Salzkartoffeln kochen.

In der Zwischenzeit die klein gewürfelten Zwiebeln in etwas Fett andünsten, bis sie blond sind. Das klein geschnittene Corned Beef zufügen und mit Deckel etwa 3 Minuten dünsten. Dann die gewürfelten Gewürzgurken mit etwas vom Gurkensud zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Piment herzhaft abschmecken. Wenn gewünscht, eventuell noch etwas gewürfelte Rote Bete zugeben. Alles etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Die fertig gegarten Kartoffeln etwas stampfen, jedoch nicht so fein wie für Püree! Den Corned Beef Mix unterrühren. Wenn die Mischung zu fest ist, noch etwas Gurkenwasser unterrühren.

Auf Teller füllen. Mit Spiegelei und nach Geschmack mit Matjes, Bismarckhering oder Rollmops servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

emmimarkus2011

Jetzt habe ich schon zum x'ten Mal dieses Labskaus nach gekocht und irgendwie vergessen zu bewerten. Da ich ja immer das "Typische" essen muß, wenn ich mich irgendwo befinde, war ja auch klar, das Labskaus dazu gehört. Mit diesem Gericht kann ich mir den Norden, am Westen vorbei, in den Süden holen, wenn ich doch eigentlich aus dem Osten stamme 🤣 Auch ist es schnell ziemlich gemacht und günstig dazu. Vielen Dank für das Rezept.

29.04.2022 13:18
Antworten
suz_holz

Tolles Rezept! Vielen Dank!

04.01.2022 17:27
Antworten
DietmarBrach

Hab mir das mal, eher aus Neugier, in einer Kneipe in Hamburg bestellt. Und war echt begeistert. Mit diesem Rezept schmeckt es genau so toll wie damals. Dazu ein Kümmelschnaps und Hamburg ist ganz nahe. Danke für das tolle Rezept.

30.12.2021 12:53
Antworten
Deichman

Das war sehr lecker...

25.09.2021 14:39
Antworten
netzwerkerin

Es ist wichtig, sauer eingelegte rote Bete zu verwenden. Mit gekochter roter Bete schmeckt es immer noch, aber nicht so gut. Außerdem Corned Beef nicht durch "dänisches Frühstückfleisch" ersetzbar. Alles für Euch ausprobiert. (Bleibt essbar - ist aber eben kein Labskaus!)

20.07.2021 00:35
Antworten
ippich

Das einzige Rezept auf Chefkoch.de, so wie ich Labskaus kenne. Ohne Fisch, mit Corned Beef., dazu Rollmops und Spiegelei. Aber bei Labskaus hat ja jeder eine andere Meinung, ich empfehle ein kühles Bier als Getränk dabei!

18.12.2006 21:06
Antworten
minsider

Ach ja, Rollmops ist ja gar kein Fisch!?

30.12.2017 18:05
Antworten
Thymiane

Genau so mache ich "mein" Labskaus auch. Zum Schluss rühre ich noch etwas Sardellenpaste drunter. Ist nicht jedermans Sache, aber mir schmeckt's. Grüße aus dem mittleren Norden!

07.11.2006 14:16
Antworten
elnolde

Hallo, Das mit der Sardellenpaste probiere ich das nächste Mal auch. Was ich noch gerne zugebe ist ein wenig Senf. Gurken, Rote beete serviere ich extra. Fisch dazu, machen weder meine Frau (hoher Norden) noch ich (Oma aus dem Osten) dazu! Jeder wie er halt gerne mag ;-)

14.11.2016 21:39
Antworten
Blound-Froggy

Hallo hambo, ich liebe Labskaus!!! Gerade jetzt ist es eine frische Alternative zu Braten & Co. Mein GöGa hat es vor ein paar Tagen zum aller ersten Mal gegessen - und war genau so begeistert wie ich. Viele Grüße aus Berlin, Blound-Froggy

10.06.2006 16:00
Antworten