Bewertung
(4) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.02.2006
gespeichert: 78 (0)*
gedruckt: 897 (2)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.01.2005
579 Beiträge (ø0,11/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Wachtel(n)
1/2  Hähnchen, ersatzweise Hähnchenbrüste
100 g Kalbfleisch, mager
80 g Butter
120 g Leber (Gänseleber oder Putenleber)
40 g Pistazien
40 g Morcheln, getrocknet
40 g Trüffeln
1 EL Cognac
1 EL Portwein
1 EL Gin
Ei(er)
  süße Sahne, nach Gefühl
  Speck, dünne Scheiben
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 15 Min. Ruhezeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wachteln entbeinen (Knochen auslösen). Brust nicht zerschneiden, sondern im Stück auslösen. Das halbe Hähnchen entbeinen. Wachtelbrüste in Folie packen und im Kühlschrank bereitstellen.

Für die Marinade Cognac, Portwein und Gin in einer kleinen Schüssel gut vermischen. Das Fleisch von den Wachtelkeulen und vom Hähnchen sowie 100 g mageres Kalbfleisch in die Marinade geben und 2 Tage darin ziehen lassen. Das Fleisch sollte bedeckt sein, also evtl. noch etwas mit den Getränken nachhelfen.

Nach 2 Tagen getrocknete Morcheln waschen und in Wasser quellen lassen, dann herausnehmen. Das marinierte Fleisch ohne die Marinade in der Pfanne mit wenig Butter kurz anbraten. Mit einem Schuss Cognac ablöschen. Alles durch den Fleischwolf drehen (feinste Scheibe) und erkalten lassen.

40 g Gänseleber, 2 Eigelbe und 80 g Butter in den Mixer geben und unter das Mus mischen. Die Masse durch ein Haarsieb streichen (mühselig, ich mache das nicht immer, sondern mixe entsprechend lange). Abschmecken und evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Eine Terrinenform mit feinen Speckstreifen auslegen. Die Hälfte der Masse einfüllen, dabei Trüffelscheiben, Pistazien und Morcheln schichtweise mit einlegen. Die Wachtelbrüste mit der restlichen Gänseleber (80 g) füllen. Darauf die zweite Hälfte der Masse geben und wieder Pistazien, Morcheln und Trüffeln einarbeiten (auch mal senkrecht stellen, damit es beim Aufschneiden schöner aussieht).

Die Terrine mit einer Schicht dünnem Speck abdecken. Ofen auf 175 Grad erhitzen. Eine feuerfeste Schüssel mit Wasser im Ofen erhitzen (ich gieße heißes Wasser aus dem Kessel an). Terrine ins Wasserbad stellen (bis zum Rand der Füllung) und ca. 1,5 Stunden poschieren.

Danach die Terrine herausnehmen und erkalten lassen. Mit einem scharfen Messer vom Rand lösen, stürzen und mit einem Elektromesser in Scheiben schneiden.

Dazu passen Preiselbeeren oder ein dezentes Sößchen und Baguette sowie Champagner oder ein leicht bukettreicher Rotwein.