Auflauf
Backen
einfach
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Party
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gulasch - Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 03.02.2006



Zutaten

für
1 kg Gulasch (Putenfleisch oder Rind und Schwein gemischt)
4 Tomate(n)
1 Dose Bohnen, grün (alternativ Kidneybohnen)
1 Dose Erbsen und Möhren
1 Glas Spargel
2 Pck. Schmelzkäse (Emmentaler oder Kräuter)
2 Becher Sahne
Pfeffer
Salz
Muskat
Fondor
Brühe, instant
100 g Schinken, gekocht

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Fleisch anbraten und in eine große Auflaufform geben.
Bohnen sowie Erbsen und Möhren abtropfen lassen und zu dem Fleisch geben. Spargel klein schneiden und alles gut durchmengen.
Den gekochten Schinken würfeln und in einer kleinen Pfanne anbraten und ebenfalls unter die anderen Zutaten mengen.

In einem Topf die 2 Becher Sahne leicht aufkochen lassen und beide Pakete Schmelzkäse darin zerlaufen lassen. Diese Soße mit Pfeffer, Salz, Muskat, Fondor oder Brühe abschmecken (Wem die Sahne zu kalorienreich ist, gibt einfach Milch und Brühe dazu).
Die fertige Soße über die anderen Zutaten gießen.

Die 4 Tomaten klein schneiden und fächerartig über den gesamten Auflauf legen. Wer mag kann noch etwas geriebenen Käse dazu geben.
Deckel auflegen und bei 220° Grad im Backofen (mittlere Schiene)
ca. 1- 1 1/2 Stunden backen.

Dazu passt Wildreis oder Kroketten und ein grüner Salat.

Tipp: Wer hat gibt die Zutaten alle in einen mittleren Römertopf, der ist auf Grund seiner Größe wie geschaffen dafür.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mone2602

Lecker, Lecker Der Auflauf ist bei meinen Gästen super angekommen. Ich habe aber 2 große Päckchen Schmelzkäse (a200g) genommen und habe den gek.Schinken weggelassen. Bin sofort nach dem Rezept gefragt worden :-) Tolles Rezept

20.10.2014 21:27
Antworten
rafaelohaj

einfaches und schnelles Rezept - ohne grosse Küchenschlacht!

21.09.2013 13:05
Antworten
Teilzeitgöttin

Für meinen Geschmack haben die Bohnen überhaupt nicht reingepaßt. Werde sie beim nächsten Mal durch Zwiebeln ersetzen. Ansonsten war´s okay.

02.05.2013 16:42
Antworten
Aytak71

Hallo! Ich möchte das Rezept gerne am Sonntag ausprobieren, mit Pute und nem Römertopf. Muss ich das Fleisch vorher anbraten oder kann es direkt so in den Topf? Bin noch ein Neuling in Sachen Römertopf... :-) Viele Grüße!

06.05.2011 07:43
Antworten
Angelwoman

Hallo, also das Fleisch muss vorher angebraten werden, wenn Du es dann 24 Stunden ziehen lässt wird es in der Sahne butterweich und fällt dann beim servieren fast auseinander :o) Viel Spaß beim nachkochen!!!Lieben Gruß Angel

06.05.2011 20:51
Antworten
aquarell13

Hallo Angelwoman, Das Rezept klingt seeehr lecker und ich würde es gerne ausprobieren, leider verträgt mein Mann anscheinend keinen Schmelzkäse; hast du einen Tip für mich wie ich das Rezept abwandeln könnte! Gruß aquarell 13

10.02.2006 18:59
Antworten
casi

Hallo, Angelwoman, Dein Rezept klingt sehr lecker, ich denke, das werde ich mal für das Wochenende abspeichern, da haben wir Besuch, und es klingt so, als könnte man das ganze auch gut vorbereiten. Den Schinken - bei mir taucht er übrigens in der Zutatenliste auf, ist das schon korrigiert worden? - werde ich wohl auch weglassen, und ich werde die Kidnybohnen wahrscheinlich mit Pilzen ergänzen.... erstmal danke- aber bei Päckchen Schmelzkäse, meinst Du die kleinen Ecken zu 62 g(oder so ähnlich ) oder schon die 200 g Päckchen? Wahrscheinlich eher das zweite... Lieben Gruß Ulli

08.02.2006 19:18
Antworten
Angelwoman

Achja und er muß auf jeden Fall solange in den Ofen - nicht kürzer, denn dann stimmt die Konsistenz der Soße nicht und das Fleisch ist dann nicht so zart das es fast auseinader fällt. LG Angel

05.02.2006 18:06
Antworten
Angelwoman

Uups irgendwie ist mein Kommentar wohl untergegangen. Also es sind 100 Gramm gekochter Schinken. Ich lasse ihn aber immer weg, daher habe ich vergesen ihn in der Zubereitung herauszunehmen. Viel Spaß beim nachkochen. Lieben Gruß Angel

05.02.2006 18:04
Antworten
Tantemo

Hallo Angelwoman, in der Zutatenliste fehlt die Angabe zum gekochten Schinken. Vielleicht 150 Gramm? Muß der Auflauf so lange in den Ofen? Ich denke, die Hälfte der Zeit wird ausreichen. Gruß Tantemo

03.02.2006 10:48
Antworten