Bulgur-Müsli


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.28
 (58 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 01.02.2006 377 kcal



Zutaten

für
2 Äpfel
1 Orange(n)
1 Banane(n)
1 Zitrone(n), Saft davon
500 g Joghurt
4 EL süße Sahne
160 g Bulgur, gekocht
n. B. Milch nach Wahl
Zucker (alternativ Ahornsirup, Birnendicksaft nach Geschmack)

Nährwerte pro Portion

kcal
377
Eiweiß
10,91 g
Fett
10,13 g
Kohlenhydr.
58,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Minuten Gesamtzeit ca. 42 Minuten
Vorbereitung für den Bulgur:
Pro Person sind ca. 40 g Bulgur nötig, das ist etwa eine halbe Tasse. Je 1 Teil Bulgur benötigt 2 Teile Wasser (mit einer Prise Salz). Den Bulgur mit dem kochenden Wasser überbrühen, 2 Minuten köcheln und anschließend 15 - 20 Minuten warmgestellt ausquellen lassen.
Tipps: Das kann schon vorbereitet werden, so dass der Bulgur bei der Müslizubereitung abgekühlt ist.
Im Winter kann man ihn für ein wärmendes Frühstück aber auch gleich nach dem Quellen verwendet werden.

Für das Müsli nun Orange und Banane schälen und klein schneiden. Apfel bis auf das Kerngehäuse entweder raspeln oder fein würfeln. Das Obst mit dem Zitronensaft, Sahne und Joghurt mischen. Den gekochten Bulgur unterrühren. Jetzt soviel Milch hinzufügen, dass das Müsli schön saftig ist.

Eventuell mit Zucker oder mit Ahornsirup oder auch Birnendicksaft nachsüßen, falls die Obstsüße nicht ausreicht.

Das Obst kann natürlich nach Geschmack variiert werden: Birnen, Trauben, Pflaumen, Datteln, Rosinen, Sultaninen usw.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jbdnina

PPS: 1TL fruchtiges Müsliöl passt auch gut

08.08.2021 09:13
Antworten
Jbdnina

PS: Ich habe Sojacreme statt süßer Sahne verwendet, das passt gut

08.08.2021 08:53
Antworten
Jbdnina

Wirklich lecker 😋 Prima Alternative zu herkömmlichen Müsli, scheint besser bekömmlich. Ich vertrage Haferflocken nicht so gut. Erinnert im Geschmack etwas an Milchreis, ist aber nicht so pampig. Sehr wichtig ist meiner Meinung nach das Salz im Bulgur, das gibt dem ganzen die besondere Note.

08.08.2021 08:51
Antworten
Der_Loui

Zum ersten Mal gemacht und für gut befunden. Passt auch gut für Arbeit/unterwegs wenn das Obst eingearbeitet ist.

02.03.2020 11:28
Antworten
Kathy1902

Das Müsli heute zum ersten Mal gemacht. Statt Joghurt und Sahne habe ich fettreduzierten Frischkäse genommen. Auch sehr lecker. Durch die Früchte war für mich kein nachsüßen nötig.👍🏻

28.02.2020 16:01
Antworten
Minnsi-Beerg

Hallo, ich habe das Rezept heute ausprobiert. Seeehhhr Lecker! Halb Quark, halb Joghurt genommen und statt dem Obst Haferflocken, Nüsse, Rosinen und Sonnenblumenkerne. Hat sehr lecker geschmeckt!!! Ein bisschen wie Milchreis nur mehr nach Weizen und es ging DEUTLICH schneller!!! Wird es jetzt bei mir öfter zum Frühstück geben! MB

19.06.2009 18:30
Antworten
greeneyedmonster

Hallo, freut mich dass es Dir geschmeckt hat, auch in der abgewandelten Form. Kann es mir so auch gut vorstellen. Gruß greeneyedmonster

19.06.2009 18:41
Antworten
Feli02

Das ist wirklich lecker und mal was anderes. Lauwarm ein gelungenes Winterfrühstück das lange satt macht. Sweetsdreams hat recht. Trockenfrüchte machen sich wirklich gut drin. Ich hatte gerade ein paar :-)

07.12.2008 10:28
Antworten
Sweetdreams

Also, es war wirklich lecker und schön saftig, allerdings habe ich halb 3,5% Joghurt und halb 10 % joghurt genommen,dann konnte ich auf Sahne und Milch verzichten. Gesüßt habe ich mit etwas Agavendicksaft.Gehackte Walnüsse oder eingeweichte Rosinen oder anderes Trockenobst könnte ich mir auch gut darin vorstellen. Sweetdreams

03.02.2006 13:06
Antworten
Sweetdreams

klingt sehr gut und auch schön saftig,werde ich morgen mal machen oder heute mittag schon als kleines essen. sweetdreams

02.02.2006 10:24
Antworten