Vorspeise
Europa
Suppe
spezial
warm
kalorienarm
fettarm
Österreich
Festlich
Dünsten
Vollwert

Rezept speichern  Speichern

Kürbissuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.56
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 02.05.2002



Zutaten

für
300 g Kürbisfleisch
2 Äpfel, klein
1 Zwiebel(n), klein
Butter zum Braten
125 ml Wein, weiß
1 Prise(n) Curry
1 Prise(n) Koriander
1 Prise(n) Muskat
Salz
Pfeffer
125 ml saure Sahne
1 EL Mehl
3 EL Kürbiskerne
1 Prise(n) Zucker
1 Schuss Öl (Kürbiskernöl)
½ Liter Brühe, hergestellt aus:
Knochen von Hühnern
1 große Zwiebel(n)
1 Lorbeerblätter
5 Körner Pfeffer
1 Möhre(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Kräuter, gemischt
1 EL Ingwer, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Brühe aus den angegebenen Zutaten zubereiten. Flüssigkeit abseihen und für die Suppe aufbewahren.
Kürbis schälen und entkernen; Kürbisfleisch würfeln. Kerngehäuse der Äpfel herausschneiden und Äpfel ungeschält würfeln.
Butter in einer Pfanne zerlassen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Erst den Kürbis, dann die Äpfel hinzugeben und etwa 5 Minuten kochen, bis sie beginnen zu zerfallen.
Weißwein angießen, erhitzen, Brühe zugeben und mit Ingwer, Curry, Koriander, Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

Etwa 15 Minuten lang bei mäßiger Hitze (ohne Deckel) köcheln lassen.
Saure Sahne mit Mehl verrühren und in Pfanne geben. Anschließend Suppe so lange im Mixer pürieren, bis eine samtartig glatte Masse entsteht.
Kürbiskerne unter ständigem Rühren in Pfanne rösten. Eine Prise Zucker hinzugeben und Kerne aus der Pfanne nehmen.

Suppe kurz aufkochen lassen, portionsweise auf Suppenteller verteilen, mit Kürbiskernen bestreuen und auf jede Portion einen Schuss Kürbiskernöl geben. Sofort heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ed-vonschleck

Hallo, ich habe zum ersten Mal Kürbissuppe gemacht, und muss dazu sagen, mein Mann ist Koch. Er mag keine Kürbissuppe. Eigentlich!!!! Bienlein, du warst meine Rettung!! Ich habe die Suppe mit Instantbrühe und ohne Mehl gemacht. Sehr lecker, sogar für mein Köchlein!!! Darf ich öfter machen, sagt er! Kompliment an Dich, Bienlein! Gruß Annette

18.10.2008 08:54
Antworten
K-fee

Super leckere Kürbissuppe mal ohne Kartoffel! Die Äpfel geben ein tolles Aroma! Vielen Dank für das schöne Rezept! LG K-Fee

29.10.2006 17:03
Antworten
ngy2

Hallo, die Suppe ist sehr lecker. Hatte noch etwas Kasseler vom Vortag, das habe ich kleingeschnitten und zur Suppe gegeben, passte sehr gut dazu. LG ngy2

23.10.2006 09:52
Antworten
Miri-Piri

Vielen Dank für das tolle Rezept! War das erste Mal, dass ich eine Kürbissuppe selbst gemacht habe, und gleich die beste, die ich je gegessen habe!!! Habe das Mehl weggelassen, Instantbrühe verwendet und einen Schuss Balsamico-Essig dazugetan, einfach himmlisch! Wird es noch öfter geben...*schmatz* Liebe Grüße!

19.09.2006 19:21
Antworten
theda09

Ja, ohne Mehl ist sie sogar besser, habe etwas mehr Saure Sahne dazugegeben. Einen Klecks süße geschlagene Sahne mit Orangenschalen-Raspeln obendrauf ... auch net verkehrt!! gruss theda

13.08.2004 14:16
Antworten
sonjagelb

Ich habe Instant Gemüsebrühe verwendet. Knoblauch und Ingwer habe ich nur geschält und in großen Stücken in der Suppe mitgekocht. Durch das Pürieren wird sowieso alles zerkleinert. hat lecker geschmeckt

30.09.2003 21:07
Antworten
jawi

Ein tolles Süppchen! Schmeckt nach mehr! Danke und liebe Grüsse Jawi

23.11.2002 06:58
Antworten
MisterX

Der EL frisch geriebener Ingwer muss wirklich sein. Einwenig Balsamico Essig macht sich auch noch gut. Schmeckt speziell, aber ausgezeichnet!

12.11.2002 13:26
Antworten
Tamarina

Ich habe die Suppe ebenfalls mit Instant-Hühnerbrühe und ohne Kerne gekocht, habe aber den EL Ingwer (in der Instant-Brühe nicht enthalten) extra reingegeben. Schmeckt ausgezeichnet!!!

31.10.2002 11:23
Antworten
***dirk***

Habs mit Instant-Hühnerbrühe und ohne die Kerne probiert, toll ist die Kombination der Gewürze. Wenn man alle Zutaten in der Küche hat, ist es recht einfach und schmeckt wirklich gut.

30.10.2002 21:45
Antworten