Vegetarisch
Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose
Party
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Knobibrot

passt zu vielen Gelegenheiten

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 59 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 31.01.2006 1661 kcal



Zutaten

für
2 Tasse/n Mehl
2 Tasse/n Wasser
1 Würfel Hefe
1 EL Zucker
2 TL Salz
4 Tasse/n Mehl (zusätzlich)

Für die Füllung:

125 g Butter, flüssig
1 Pck. Kräuter (TK, z.B. 8 - Kräuter - Mischung oder aber frisch)
10 Zehe/n Knoblauch, frisch
Salz nach Geschmack

Nährwerte pro Portion

kcal
1661
Eiweiß
40,27 g
Fett
55,54 g
Kohlenhydr.
245,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Zunächst gibt man die ersten fünf genannten Zutaten in eine Küchenmaschine und verrührt sie etwa 3 Minuten (geht auch mit einem Handmixer, jedoch wird es lockerer mit der KM). Nach diesen drei Minuten fügt man langsam nach und nach die 4 Tassen “extra” Mehl hinzu und knetet den Teig auf höchster Stufe 7 Min. Wichtig ist es, den Teig solange zu kneten, bis er schön glatt ist. Dann wird der Teig in eine gefettete Schüssel gedrückt und dann so umgedreht, das die Oberfläche des Teiges nun gefettet ist. Nun lässt man diesen Teig 1 - 1 1/2 Stunden an einem warmen Ort ruhen (er sollte etwa um das Doppelte aufgehen).

Während der Teig nun ruht, bereite ich die Füllung vor. Die Knoblauchzehen werden mit dem Salz fein gepresst und mit den übrigen Zutaten zu einer streichfähigen Masse verrührt.

Nun kann man auch den Teig weiterverarbeiten. Diesen teile ich in zwei gleichgroße Teile und rolle sie jeweils zu einem Rechteck aus und bestreiche diese mit der Knoblauchmasse.
Nun rolle ich es von der langen Seite her auf und forme je ein Brot. Diese werden auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt und erneut ca.30 Min. gehen gelassen.
Jedes Brot 3-4 mal schräg einschneiden und mit einer Mischung aus Eiweiß und leicht gesalzenem Wasser bepinseln.

In dem auf 190° C vorgeheizten Ofen ca. 30-35 Min. backen.


Anmerkung: Für die Mengenangaben per Tasse sollte darauf geachtet werden, dass dabei eine einheitliche Größe verwendet wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tina6891

Suuuper lecker! ich habe das Brot jetzt schon 2x gebacken und werde es morgen gleich wieder zum grillen backen. Eibe Frage habe ich aber noch: kann man den Brotrohling vorm backen einfrieren? dann könnte man ja mal welche auf vorrat in den Gefrierschrank legen und bei Bedarf dann aufbacken...

11.08.2016 13:54
Antworten
sanjulife19976

Super lecker. Meine Gäste sind immer begeistert.

30.06.2015 23:20
Antworten
fentas

Ich hab noch folgende Aenderungen vorgenommen um das ganze noch Vegan zu gestelten: - Anstatt Butter habe ich Kokosoel verwendet. - Um dann die Paste streichfest zu bekommen habe ich noch Sonneblumenkerne mit gemixt. - Zusaetzlich habe ich in den Mix noch ein bischen Pesto (Hatte noch ein bischen uebrig) + Kraeuter hinzugefuegt. - Nach dem aufstreichen der Paste hab ich zusaetzlich Leimsamen + Kuerbiskerne draufgestreut. Danke fuer das Rezept!

07.02.2015 15:06
Antworten
elisamis

Hab das Brot vor kurzem gebacken und es ist wirklich gut! Ich hab TK- Gartenkräuter genommen und bei der Hälfte des Rezepts nur zwei Knoblauzehen genommen. Für meinen Geschmack war das ausreichend.

24.03.2014 13:13
Antworten
baerbel72

Ah, was seh ich da? Nicht Majoran- Oregano!

27.09.2013 17:41
Antworten
chorulira

@anij Ich nehme immer mittelgroße "Humpen", habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Tassengröße nicht wirklich wichtig ist, vorausgesetzt, man bleibt bei einer Tassengröße pro Rezept!! Liebe Grüße Chorulira

21.07.2006 13:09
Antworten
anij

Hallo! Wie groß sollen denn die Tassen sein? 125ml oder 250ml???

20.07.2006 16:39
Antworten
chorulira

Sorry für meine späte Antwort, doch leider war ich sehr lange Zeit im Krankenhaus. Also, bei der Anzahl der Knoblauchzehen sollte man sich ganz nach seinem persönlichen Geschmack richten. Der Eine mag es mehr, der andre weniger. Man kann das Brot auch ganz ohne Knobi machen, das schmeckt auch lecker. Viel Spass beim ausprobieren Liebe Grüße Chorulira

24.04.2006 14:40
Antworten
sklein

Das Rezept klingt ja sehr lecker . Werd ich bei der nächsten Feier mal ausprobieren. Wollte nur mal fragen, ob die Anzahl der Konblauchzehen stimmt? Kommt mir irgendwie grad sehr viel vor.

11.02.2006 15:09
Antworten
jzillikens

Hast du es eigentlich mit 10 Zehen ausprobiert? Gruß Jana

07.05.2010 22:05
Antworten