Kartoffel - Auflauf mit Hackfleisch und Porree


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.81
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 30.01.2006 685 kcal



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n)
500 g Porree
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Öl
500 g Hackfleisch, gemischt
250 g saure Sahne
2 EL Petersilie
50 g Käse (Emmentaler)
Butter
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
685
Eiweiß
33,44 g
Fett
47,07 g
Kohlenhydr.
30,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kartoffel mit Schale gar kochen, heiß pellen, abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Porree putzen, das dunkle Grün entfernen, in Scheiben schneiden, in 2-3 Minuten in Wasser kochen und abtropfen lassen.

Zwiebel und Knoblauch klein würfeln, in Öl glasig dünsten. Hackfleisch dazugeben, unter Rühren braun braten und dabei die Fleischklümpchen zerdrücken. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.

Saure Sahne mit der Petersilie und Salz vermischen. Eine feuerfeste Form ausfetten. Die Hälfte der Kartoffelscheiben und der Porreeringe hineingeben, mit Salz bestreuen und die Hälfte der Sahne darauf verteilen.

Die Hackfleischmasse daraufgeben, die restlichen Kartoffelscheiben und Porreeringe einfüllen, mit Salz bestreuen und mit der restlichen Sahne bedecken. Käse darüberstreuen und Butterflöckchen daraufsetzen. Im vorgeheizten Backofen 30 Minuten goldbraun backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tortenfee83

Sehr lecker allerdings habe ich ihn nicht unter low carb abgespeichert da es durch die Kartoffeln weniger low carb ist

07.09.2020 10:21
Antworten
DolceVita4456

Vor einigen Tagen habe ich diesen Kartoffel-Auflauf mit Hackfleisch und Lauch gemacht. Statt der sauren Sahne, die beim Erhitzen immer leicht grisselig wird, habe ich süße Sahne genommen. Ich habe Raclettekäse zum Überbacken genommen und hatte den Auflauf bei 200 Grad Ober-Unterhitze, ca. 25 Minuten, im Backofen. Geschmeckt hat der Auflauf wunderbar. LG DolceVita

17.01.2019 16:39
Antworten
Scarver100

Ich habe das Rezept das zweite Mal nachgekocht - diesmal habe ich mich an die Mengenangaben gehalten und war eher enttäuscht . Es wurde etwas wässrig. Die saure Sahne wirkt 'geronnen'. Alles in allem ist mir der Aufwand in Relation zum Ergebnis zu hoch. Das Rezept fliegt wieder aus dem Kochbuch. Es fehlen übrigens nach wie vor die Gradangaben für den Ofen.

15.09.2018 17:03
Antworten
Leandra85

Eigentlich bin ich nicht so der Kartoffel-Fan, aber dieses Gericht ist absolut lecker! Hab 2 Becher saure Sahne genommen und diese mit Paprikapulver, Pfeffer, TK-Kräutern, Knobi und etwas Gyros-Gewürz abgeschmeckt - hat dem Ganzen eine würzige Note verliehen!

24.08.2012 17:55
Antworten
piccolomaxi

Hallo, das klingt ja lecker! Ich könnte mir vorstellen, dass das auch mit rohen Kartoffeln sehr gut wird. Hat das schon mal jemand von Euch ausprobiert? Liebe Grüße piccolomaxi

24.10.2011 16:46
Antworten
svenderelch

Hallo, das obige Rezept gab's gestern Abend. Soooooooo lecker !!! Danke für das tolle Rezept. Gruß SVENDERELCH

17.11.2007 13:02
Antworten
demelzea

Hallo, ich habe das Rezept fast genauso nachgekocht. Die Butter habe ich weggelassen und mein Kühlschrank gab nur noch Gouda zum überbacken her. Mit Emmentaler ist es bestimmt noch leckerer. Der Auflauf wird übrigens wirklich nicht trocken. Allerdings kann ich mir auch gut vorstellen, die saure Sahne durch einen Milch- (oder Sahne) Eierguß zu ersetzen. Ist aber auch so ein schönes Rezept. LG Demelzea

19.04.2006 22:38
Antworten
fantasy

Ich fand den Auflauf auch sehr lecker! Hab auch gar nix verändert! Danke für das tolle Rezept! LG Yvonne

21.02.2006 08:28
Antworten
Alexandra29

Hallo, ich habe dieses Gericht nachgekocht und bin total begeistert,sogar meine Kids haben es gegessen,obwohl Porree nicht so ihr Geschmack ist. Vielen Dank für das tolle Rezept,das wird es nun öfter geben!! Liebe Grüße, Alexandra

14.02.2006 17:33
Antworten
woodlousy

Hallo Hilderothbrasil, habe das Rezept letzte Woche nachgekocht. Ich hatte erst Bedenken, dass die Sahnemenge zu wenig sein könnte. Aber es war schön saftig und sehr lecker. Mein Mann hat sich sogar eine Portion mit auf die Arbeit genommen und es am nächsten Tag nochmals gelobt. Ich könnte mir das Rezept auch gut mit Möhren, Kohlrabi oder anderen Gemüsesorten vorstellen. Somit ist es hervorragend für eine Resteverwertung geeignet. Vielen Dank für das Rezept und viele Grüße Woodlousy

11.02.2006 15:07
Antworten