Grillfleisch - Gyros - Marinade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (44 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 12.06.2006 688 kcal



Zutaten

für
500 g Fleisch (Lamm oder Schwein)
1 TL Oregano
1 TL Thymian
1 TL Bohnenkraut
½ TL Chilipulver
½ TL Salz
½ TL Pfeffer, aus der Mühle
1 Zehe/n Knoblauch
4 EL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
688
Eiweiß
44,44 g
Fett
55,83 g
Kohlenhydr.
3,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Alle Gewürze mit dem Öl mischen und die Knoblauchzehe hineinpressen. Die Fleischstücke darin einlegen. Mindestens 1 Stunde, besser 24 Stunden marinieren. Dann nach Geschmack grillen.

Ideal auch als Marinade für selbstgemachtes Gyros.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gourmettine

Hallo! Unser Gyrosfleisch durfte auch über Nacht marinieren. Das Fleisch war herrlich gewürzt, wurde zart und knusprig. VG Tiiine

04.01.2021 16:26
Antworten
achimio

sehr lecker, ich habe das Fleisch 24 Stunden mariniert, es war dann wunderbar zart und schmackhaft

20.07.2020 09:07
Antworten
mrxxxtrinity

Obwohl ich schon seit etlichen Jahren viel koche, war es mein erstes Mal mit Bohnenkraut. Tolle Mischung. Ich habe das Fleisch allerdings mit ein paar Zwiebelringen in der Pfanne angebraten.

07.07.2020 14:06
Antworten
carinakai

Unsere Nackensteaks wurden nach einer Nacht in der Marinade auf dem Grill sehr schön würzig und zart. Ich habe allerdings der Einfachheit halber getrocknete Kräuter der Provence genommen. 5 Sterne und vielen Dank!

22.04.2019 22:54
Antworten
sonny2407

Wir haben Heiligabend gegrillt. Super lecker kann ich nur sagen. Saftiges zartes würziges Fleisch. 5*

25.12.2017 10:31
Antworten
DoctorDeath

Hallo klempti, ich persönlich halte Bohnenkraut für unverzichtbar für die Marinade, es gibt dem Ganzen eine eigene Note. Mit dem Mischungsverhältnis habe ich bisher nicht weiter experimentiert, fand es bisher eigentlich immer gut so. @bummi68 weiß nicht genau ob das so gut geht mit Zitronensaft, da es sich ja um eine Ölige Marinade handelt, müsste man vieleicht mal probieren das Fleisch vorher zu beträufeln. Ich finde es beim Grillen immer besser, wenn das Fleisch nicht so wässrig ist. Gruß -DD

17.06.2006 15:08
Antworten
bummi68

...fehlt da nicht noch Zitronensaft in der Marinade und Essig? Dann schmeckt richtig griechisch! Gruß bummi68

15.06.2006 13:29
Antworten
klempti

Hallo Doc, bin schon längere Zeit auf der Suche nach Gyros oder Souflaki- Marinaden und werde deine Mixtur auf jeden Fall das nächaste Mal testen. Nu hätte ich aber noch zwei Fragen: - in den meisten Rezepten findet sich kein Bohnenkraut, denkst du das es unbedingt nötig ist um den typisch griechischen Kick zu bekommen? - hast du selbst schon einmal am Mischungsverhältniss experimentiert? Ich persönlich habe festgestellt das Thymian , bei gleichem Verhältniss zu Oregano, oft dominant hervorschmeckt. LG und einen schönen Feiertag wünscht... Klempti

15.06.2006 13:14
Antworten
DoctorDeath

Hallo Hasi57, dachte garnicht mehr, dass mein Rezept veröffentlicht wird, hab es jetzt erst durch den Kommentar von Dir mitbekommen. Es sollen eigentlich 4 EL Olivenöl sein und nicht 4 TL, dann sollten die Gewürze nicht so sehr am Fleisch kleben bleiben. Gruß DD

13.06.2006 09:15
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo , hatte die Steaks für WE nach dem Rezept eingelegt,waren vom Geschmack her sehrgut,allerdings haben die Kräuter so am Steak geklebt,was bei den Gästen nicht so gut ankam.Na ja ,ist eben so ne Sache,einer mags ,der and. nicht. LG.Hasi57

12.06.2006 12:50
Antworten