fettarm
gebunden
kalorienarm
ketogen
Lactose
Low Carb
Suppe
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zucchinisuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 02.05.2002 269 kcal



Zutaten

für
500 g Zucchini
50 g Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
30 g Butter
etwas Zitronensaft
1 TL Pfeffer - Körner, eingelegte grüne
1 Stängel Majoran oder Thymian
750 ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
50 g Crème fraîche

Nährwerte pro Portion

kcal
269
Eiweiß
14,93 g
Fett
20,95 g
Kohlenhydr.
5,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zucchini in große Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch hacken und in Butter glasig dünsten. Zucchiniwürfel zugeben und mit wenig Zitronensaft beträufeln, dann die abgetropften Pfefferkörner und Majoran- oder Thymianblättchen einrühren. Mit der Brühe angießen und zugedeckt ca. 20 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vor dem anrichten wieder erwärmen und Crème fraîche zugeben. Nicht ganz verrühren (dient Dekorativem Zweck)
Weißbrotwürfelchen in Butter und Knoblauch goldbraun und knusprig braten und über die Suppe streuen.

Variation:
Man kann die Zucchini auch sehr fein würfeln, dann braucht die Suppe nicht püriert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Einfach, schnell, lecker was will man mehr. Wird sicher noch öfter wiederholt :Besten Dank fürs Rezept!!

17.07.2014 15:33
Antworten
herdecke

Hallo, hab dein Rezept nachgekocht. Nur ich habe Joghurt benutzt statt Creme fraich benutzt oder keins von beiden. Einfach mag ich es am liebsten. Fotos habe ich hochgeladen. tanti saluti da herdecke

26.08.2013 19:38
Antworten
r844

Hallo, ein prima Rezept bei Zucchinischwemme. Schnell gekocht und sehr lecker. Liebe Gruesse r844

07.02.2012 11:48
Antworten
TimejaKijara

Diese Suppe hat einen ganz feinen Geschmack. Habe das Rezept minimal abgewandelt da ich es unbedingt ausprobieren wollte und nicht alles zu Hause hatte. Eingelegte Pfefferkörner habe ich durch etwas frisch gemahlenen Pfeffer ersetzt und statt Creme fraiche habe ich Sahne genommen. Dazu gab es getoastetes Zucchinibrot vom Vortag - Rezept habe ich unter bereits getestet abgespeichert - das wird es öfter geben, bin ganz begeistert. Herzlichen Dank für das leckere Rezept : )

25.09.2011 10:25
Antworten
scottie

Hey, das hört sich wirklich gut an. Ich habe eine Riesen-Zucchini geschenkt bekommen und werde das Suppenrezept mal ausprobieren. Bisher habe ich nur mit Hackfleisch und Gewürzen gefülllte und mit Käse überbackene Zucchini zubereitet - was super lecker. Aber diese jetzige Zucchini ist einfach zuuuu riesig. Kann frau di überhaupt noch verwenden????? Schmatz scottie

02.08.2011 11:23
Antworten
nala87

Gutes Grundrezept, habe aber noch Kartoffeln püriert, damit die Suppe sämiger wird

14.03.2005 18:39
Antworten
nala87

Hört sich lecker an, werd ich gleich morgen mal ausprobieren...ich glaub ich mache aber noch ein bisschen kartoffeln ran und lasse dann creme fraiche weg-. Mal schaun...

03.06.2004 20:17
Antworten
REVELATION

Das Rezept ist sehr gut. Habe Crème fraiche herausgelassen, dafür letztendlich noch Parmesan daraufgerieben. Das mit den grünen Pfefferkörnern kann ich mir sehr gut vorstellen! lg REVELATION

23.05.2004 13:30
Antworten
Midkiff

Sehr lecker und einfach, werde es öfter kochen!

08.09.2003 14:38
Antworten
skadel

Göga war begeistert, fand die Suppe etwas dünn. Bei mir gabs noch Wiener in die Suppe.

24.08.2002 21:43
Antworten